1x umrühren bitte aka kochtopf

Michas Brot, fast

22. April 2013, 14:07pm

Veröffentlicht von zorra

Mir geht es wie Micha. In letzter Zeit habe ich meistens Brotrezepte aus dem Archiv gebacken, Basisbrot oder Lieblingsbrot. Daran ist nicht nur die Gartenarbeit schuld, sondern mir fehlt wohl auch ein bisschen das Brotbackprojekt als Ansporn.

Michas Beitrag hat mir aber dann doch den nötigen Kick gegeben, und ich habe mich ans Nachbacken gemacht. Nur gehören Geduld und Befolgen von Rezepte nicht zu meinen Stärken, deshalb ist schlussendlich ein anderes Brot herausgekommen.

Michas Brot, fast

sEins mit kürzerer Führung - dank Hefe - und ohne Dinkel. Ich habe nämlich im Vorratskämmerlein noch Roggenkörner gefunden, die weg mussten.

Michas Brot, fast

Michas Brot, fast

reicht für: 1 mittelgrossen Laib

Dank Brühstück und VK-Anteil ein schmackhaftes Brot, das lange frisch bleibt.

Zutaten

    Sauerteig
  • 150 g Weizenmehl
  • 180 g Wasser
  • 15 g aufgefrischter Sauerteig

  • Brühstück
  • 210 g Roggenvollkornmehl
  • 375 g kochendes Wasser

  • endgültiger Teig
  • 180 g Roggenvollkornmehl
  • 360 g Weizenmehl
  • 5 g Frischhefe
  • 150 g Wasser
  • 18 g Salz
  • 30 g Zuckerrübensirup

Zubereitung

  1. Sauerteig - Alle Zutaten gut vermischen und über Nacht zugedeckt gehen lassen.
  2. Brühstück - Das kochende Wasser über das Mehl giessen und ebenfalls zugedeckt über Nacht stehen lassen.
  3. Endgültiger Teig - Alle Zutaten ausser Salz für 3 Minuten auf Stufe 1.5 (von 4) kneten, den Teig 20 Minuten ruhen lassen (Autolyse). Salz zugeben und gute 8 Minuten auf Stufe 2 fertig kneten lassen. Den Teig zugedeckt 90 Minuten gehen lassen, dabei 2x nach je 30 Minuten falten. Nach der Teigruhe den Teig rund formen und mit Schluss nach unten in ein Garkörbchen legen. Zugedeckt ca. 75-90 Minuten gehen lassen.
  4. Backen - Backofen mit Backblech auf der untersten Rille auf 250 C aufheizen. Brot aus dem Körbchen direkt aufs heisse Blech kippen und 20 Minuten bei 240 C backen. Danach Ofentür kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann und weitere 25 Minuten bei 220 C fertigbacken. Das fertig gebackene Brot auf einem Gitter auskühlen lassen
Inspiration: Salzkorn

Bei mir gab es keine grossen Löcher in der Krume, das liegt wohl am selbstgemahlenen Roggenmehl. Aber auch so ein Brot, das ich bestimmt wieder mal nachbacken werden, dann vielleicht sogar ohne Aenderungen.

Michas Brot, fast

Dieses Brot darf an Susans wöchentlichem Yeastspotting teilnehmen.

Kommentiere diesen Post

Micha 22/04/2013

Ist doch am Brotbacken wirklich phänomenal, wie variabel ein einziges Brot-Rezept ist, oder? Anderes Mehl, mehr Hefe, Brotgewürze... und du hast immer wieder ein ganz anderes Brot. Aber rustikal aufgerissen ist IMMER hübsch :)

...viele liebe Grüße

Anna 22/04/2013

Das sieht ja super aus! Aussen wie innen. Da hätte ich jetzt auch gerne eine Scheibe davon. lg Anna

Jessica 04/06/2013

Das sieht wirklich lecker aus. Wenn ich wirklich mal "Brot" backe dann sind es die Focaccia Muffins Rezept findest du auf meiner Seite.
Viele Grüße
Jessica