1x umrühren bitte aka kochtopf

Pane di improvvisazione

11. Juni 2013, 14:31pm

Veröffentlicht von zorra

Geplant war - wieder mal - das Pane di Como. Dann hatte ich aber keine Lust auf ein reines Weissbrot und etwas improvisiert.

Pane di improvvisazionePane di improvvisazione

Herausgekommen ist dieser Laib. Hat nicht mehr viel mit Pane di Como zu tun, aber schmeckt ebenfalls köstlich. Krachende Kruste mit saftiger Krume, so wie wir Brot mögen.

Pane di improvvisazione

Pane di improvvisazione

reicht für: 1 mittelgrossen Laib

Hätte ein Pane di Como werden sollen, habe dann aber kurzerhand improvisiert.

Zutaten

    Vorteig
  • 150 g Wasser
  • 3 g Frischhefe
  • 200 g Weizenmehl

  • endgültiger Teig
  • Vorteig von oben
  • 190 g Wasser
  • 8 g Frischhefe
  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 300 g Weizenmehl
  • 12 g Salz

Zubereitung

  1. 9-17 Stunden vor dem Backen den Vorteig ansetzen: Das Wasser in eine kleine Schüssel geben. Hefe und Mehl zugeben und verrühren, bis sich ein fester Teig bildet. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche 1-2 Minuten durchkneten. Eine Schüssel leicht ölen und den Teig hineingeben. Abgedeckt bei Raumtemperatur 1 Stunde stehen lassen, dann mindestens 8 bis maximal 16 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Endgültiger Teig: Den Vorteig aus dem Kühlschrank holen und mit Hilfe eines Gummispatel aufbrechen und mit dem Wasser verrühren. Das Gemisch in die Schüssel der Küchenmaschine geben, restliche Zutaten ausser Salz zugeben.
  3. Auf Stufe 1,5 (Bosch MUM 8) 3 Minuten kneten, das Salz einrieseln lassen, dann weitere 9 Minuten auf Stufe 2 kneten.
  4. Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben, abgedeckt 90 Minuten gehen lassen, nach 30 und nach 60 Minuten einen stretch & fold-Zyklus eingelegen und den Teig dann nochmals 30 Minuten aufgehen lassen.
  5. Den Teig zu einer Kugelformen in ein Gärkörbchen legen und zugdeckt 90 Minuten gehen lassen.
  6. Rechtzeitig vorher den Backofen und Backblech auf der untersten Rille auf 245°C vorheizen.
  7. Brot direkt aufs heisse Blech kippen, einschneiden und 20 Minuten bei 240 C backen, dann kurz Ofentüre öffnen um Dampf entweichen zu lassen. Temperatur auf 220 C herunterschalten und 10 Minuten fertigbacken. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
Inspiration: Pane di Como

Eine Scheibe geht an Susans wöchentliches Yeastspotting.

Kommentiere diesen Post

Anna 06/11/2013 20:53

Das sieht ja lecker aus! In Gedanken verbreitet sich gerade ein unglaublicher Duft um mich. Tolles Rezept! Danke. lg Anna

magentratzerl 06/11/2013 16:53

Ich bin ja auch so ein Vollkörnchen, aber das Brot gefällt mir. Und Pane di improvvisatione klingt natürlich viel geschmeidiger als improvisiertes Brot.....

pimpimella 06/11/2013 15:56

Achso, und das Brot sieht wie immer toll aus, aber das kennt man ja nicht anders von Dir.

pimpimella 06/11/2013 15:55

Diese Wechselbilder sind ja abgefahren.....

Sandra Gu 06/11/2013 15:38

Schaut ja mal sowas von lecker aus! Ich habe zur Zeit eine Vollkorn-Vorliebe, also muss immer etwas Volkorn mit ins Brot... Kommt gleich mal auf die To-Do-Liste Deine leckere Variante :D

Sandra Gu 06/12/2013 07:25

Danke :)
Ich glaube, am Wochenende muss mal wieder italienisches Landbrot her ....

zorra 06/11/2013 19:36

Ich hab dein VK-Brot heute bewundert. Ich mag VK-Brote eigentlich gerne, weiss gar nicht weshalb ich so selten welche backe.