1x umrühren bitte aka kochtopf

Puddinghörnchen

2. Juni 2013, 15:15pm

Veröffentlicht von zorra

Gestern haben mich die Puddinghörnchen in Manus Küchengeflüster so angelacht, dass ich mich sofort in die Küche begeben, Vanille-Pudding gekocht und einen Uebernacht-Hefeteig angesetzt habe.

Heute Morgen ging's dann weiter mit Teig auswallen, Puddinghörnchen formen und backen.

Puddinghörnchen

Meine Hörnchen sind nicht ganz so hübsch gelungen, wie die von Manu. Geschmacklich sind sie gut, wobei sie mir mit einem Plunderteig noch besser schmecken würden. Apropos Plunderteig, da kann ich meinen Blitz-Plunderteig empfehlen.

Puddinghörnchen

Puddinghörnchen

reicht für: 7 Stück

Hefeteig gefüllt mit selbstgemachtem Pudding, die können ja nur schmecken, und mit der Form kann man noch angeben.

Zutaten

    Vanille-Pudding
  • 250 ml Milch
  • 20 g Maizena
  • 2 EL mit Vanille aromatisierter Zucker
  • Samen einer Vanilleschote (je nach Grösse der Schote evtl. auch weniger)
  • 2 Eigelb

  • Uebernacht-Hefeteig
  • 300 g Mehl
  • 7 g frische Hefe
  • 2 EL mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 1 Eigelb
  • 150 g Milch
  • 25 g Butter, streichfähig in kleinen Stücken
  • 5 g Salz
  • 1 Eigelb mit etwas Rahm vermischen, für Eistreiche

Zubereitung

  1. Vanille-Pudding: Alle Zutaten in einer Kasserolle vermischen und unter ständigem Rühren aufkochen bis sich ein dicker Pudding bildet. Sofort in eine Schüssel geben und auskühlen lassen.
  2. Uebernacht-Hefeteig - Hefe ins Mehl krümmeln. Restliche Zutaten wie aufgelistet dazugeben. Auf Stufe 1 (KitchenAid) 4 Minuten kneten, dann auf Stufe 2 stellen und weitere 4 Minuten kneten. Teig zugedeckt 45 Minuten gehen lassen, dann zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen den Teig in gleichgrosse Stücke teilen. Jedes Stück länglich ausrollen und in einem Drittel mehrere Einschnitte machen. Pudding auf den nicht eingeschnittenen Teil geben und von der Puddingseite her aufrollen. Backofen auf 180 C Umluft aufheizen. In der Zwischenzeit die Hörnchen mit dem Eigelb bestreichen mit Mandelblättchen bestreuen und dann 12-15 Minuten in der Mitte des Ofens backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Inspiration: Manus Küchengeflüster via Salva

Tipp Pudding: Um beim Auskühlen die Bildung einer dicken Haut zu verhüten Klarsichtfolie auf dem Pudding legen oder gelegentlich Pudding umrühren
Der Uebernacht-Hefeteig ist übrigens der Russenzopf-Teig mit weniger Hefe und wie der Name sagt mit Uebernacht-Gare.
Puddinghörnchen

Ein Hörnchen geht an Susans wöchentliches Yeastspotting.

Kommentiere diesen Post

nata 02/06/2013

Oh, mein Gott!

Stephie 02/06/2013

Huhu,

ich kann dich so gut verstehen, ich hab gestern auch die Puddinghörnchen gesehen und gleich Gelüste darauf verspürt. Ich werde sie vermutlich auch bald nachbacken; die Variante mit dem Übernachthefeteig gefällt mir aber am besten ;)

LG, Stephi

magentratzerl 02/06/2013

Ah.....das war der Pudding, der Dich in die Küche getrieben hat. Kann ich nachvollziehen, die sehen köstlich aus die Hörnchen :-)

Karin 02/06/2013

Mit Plunderteig kann ich sie mir auch sehr gut vorstellen. Die kommen auf meine Nachbackliste ;-) Allerdings mit Plunderteig.

Jasmin 02/06/2013

Kann ich da ja auch Trockenhefe nehmen? Wenn ja, wie viel?

Anna 02/06/2013

Interessant wie so Rezepte manchmal von Blog zu Blog hüpfen. Sehen sehr schön aus. Es muss ja nicht immer Pluderteig sein. lg Anna

Persis 04/06/2013

Ich werd bekloppt! Pudding in Gebäckform ist mit das Göttlichste, das aus dem Backofen hüpfen kann.

pimpimella 04/06/2013

Ich LIEBE Puddinghörnchen!

LisaCuisine 17/07/2013

Auweiah sehen die lecker aus.. Könnte sofort 2 bis 3 Stück davon verdrücken ;-) Das Rezept habe ich mir gleich ausgedruckt und muss es unbedingt bei Gelegenheit nachbacken.

Lieben Gruß
LisaCuisine

brotbackmama 13/08/2013

Hi,

ich hab die Hörnchen schon unter großem Hurra an meine Familie verfüttert, allerdings sind wir keine großen Puddingfans und so hab ich sie mit Marmelade bzw. mit Nutella gefüllt. Schmeckt auch spitze, allerdings hab ich das Problem, dass die Hörnchen bisher jedes Mal aufgerissen sind und die Fülle ausgelaufen ist. V.a. bei Marmelade bleibt dann nicht mehr viel im Hörnchen, was sowohl für Geschmack, als auch Aussehen nicht besonders förderlich ist.
Hast du einen Tipp, wie ich das verhindern könnte? Möchte sie nämlich übermorgen für meine Frühstücksgäste backen...

Danke und lg aus Österreich
Michi