1 Basisrezept – 12 verschiedene Brote – Buttermilch-Toastbrot / Buttermilk Toast

scroll down for recipe in English

Immer auf den letzten Drücker! Heute ist bereits der letzte Tag des Monats, und ich hatte bis gestern keinen Plan was für ein Brot ich für mein Brotback-Projekt 1 Basisrezept – 12 verschiedene Brote backen soll. Im Januar habe ich einen Dreikönigskuchen und einen Chnopf-Zopf gebacken, im Februar sind es Fastenwähen geworden. Und im März? Einen Blick in den Kühlschrank hat mir die Erleuchtung gebracht. 3 Becher Buttermilch, die ich kürzlich ergattern konnte, haben mich angelacht, somit war klar: Es gibt eine neue Variante des Buttermilch-Toastbrot.

Apropos Toastbrot, ein Bekannter hat mir kürzlich erzählt, dass er mal in einer Bäckerei gearbeitet hat, die nur Toastbrot herstellt. Da er kein gelernter Bäcker ist, musste er keine Teige kneten etc. sondern nur die Brote vor dem Einpacken mit einer Flüssigkeit bespritzen. Einmal ist ihm aus Versehen eine Ladung dieser Flüssigkeit in die Augen gekommen. Das habe wie Feuer in den Augen gebrannt. Ob man diese Flüssigkeit wirklich essen sollte? Naja, ich bin froh, dass ich mein eigenes Brot backe, da weiss ich was ich habe.

Beim Formen des Toastbrotes habe ich die von Bäcker Süpke emfohlene 4 Pieces-Methode angewandt. Die 10 Pieces-Methode habe ich ja bereits ausprobiert. Nächstes Mal werde ich noch die von Jutta bevorzugte Schlingmethode ausprobieren. Mal schauen, welche für mich die Beste ist.

Wie man auf dem Bild sehen kann, ist die Porung der Krume nicht so fein geraten, wie sie bei einem Toastbrot sein sollte. Ich weiss auch weshalb. Ich habe das Brot bei der ersten Gare 1 Stunde anstelle von nur 10 Minuten gehen lassen. Egal, der Geschmack ist was zählt, und der ist gut. Dank dieser lockeren Krume kann man die Scheiben auch als Sandwichbrot verwenden. 2 in 1, was will man mehr?

Buttermilch-Toastbrot
ergibt 1 Toast

1 Basisrezept - 12 verschiedene Brote - Buttermilch-Toastbrot / Buttermilk Toast

Vorteig
130 g Weizenmehl
85 g Wasser
1,5 g frische Backhefe
1,5 g Speisesalz

endgültiger Teig
310 g Weizenmehl
20 g Zucker
7 g frische Backhefe
30 g lauwarmes Wasser
140 g lauwarme Buttermilch
8 g Speisesalz
40 g Butter, weich
gesamter Vorteig (siehe oben)

Vorteig: Alle Zutaten mischen und gut kneten. Vorteig eine Stunde zugedeckt (mit feuchtem Tuch oder Plastik) bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschliessend für 12 bis maximal 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor Gebrauch soll der Vorteig wieder Raumtemperatur haben, also 30-60 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

Endgültiger Teig: Hefe in 30 g Wasser auflösen. Buttermilch zum Vorteig geben und ebenfalls auflösen. Alle Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf Stufe 1.5 von 4 kneten, dann Salz dazugeben und auf Stufe 2 6 Minuten fertigkneten. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur nur 10 Minuten 60 Minuten gehen lassen.

Teig zu einem gleichmässig langem Teigstrang formen und anschliessend in 4 gleich grosse Teile schneiden. Jedes Teigstück in Wasser tauchen und quer in die mit Backpapier ausgelegte oder gefettete Form legen. Bei Raumteperatur 60 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 230 C vorheizen, Toastbrot einschiessen und Temperatur sofort auf 200 C herunterschalten. 30 min backen bei 200°C, Brot aus der Form nehmen und 10-15 Minuten fertig backen und auf einem Gitter ganz auskühlen lassen. Die letzten 25 Minuten habe ich das Brot mit Alufolie abgedeckt.

Update: Inzwischen habe ich das Toastbrot nochmals gebacken mit einer ersten Gare von nur 10 Minuten, wie oben im Rezept beschrieben, die zweite Gare hat dann aber mehr als 2 Stunden gedauert. Einen grossen Unterschied in der Krume habe ich nicht festgestellt. Ich werde also in Zukunft dieses Brot wieder mit einer stündigen ersten Gare machen.

In the meantime I did bake the bread again. It’s better to do the first rise during on hour instead of 10 minutes, otherwise the second rise will take more than 2 hours and I couldn’t see any difference in the crumb.

*** Recipe in English ***

This is the „March bread“ for my bread baking project for 2010 – 1 basic recipe 12 different breads.

Buttermilk Toast
recipe for a 30 cm pan

1 Basisrezept - 12 verschiedene Brote - Buttermilch-Toastbrot / Buttermilk Toast

Preferment
130 g flour
85 g water
1,5 g fresh yeast
1,5 g salt

Final dough
310 g flour
20 g sugar
30 g lukewarm water
140 g lukewarm buttermilk
7 g fresh yeast
7 g salt
40 g butter, softened
preferment from above

Preferment: Mix all ingredients together, knead and let rise for 2 hours at room temperature then put in fridge overnight (12 to 24 hours). Before using let preferment get back to room temperature.

Final dough: Dissolve yeast in 30 g milk, add buttermilk to the preferment and dissolve, too. Add all ingredients except salt and knead on low speed for 4 minutes. Add salt and mix another 6 minutes on a higher speed. Cover and let rise for 10 minutes 60 minutes.

Roll dough into 1 big rope then cut into 4 equal portions. Dip every piece in water and place in the prepared pan. Cover and let rise for about one hour or until double in size.

Preheat oven to 230 C, put pan in oven and immediately reduce heat to 200 C. Bake for 30 minutes, remove from pan and bake another 10-15 minutes. If the loaf gets to dark cover with aluminum foil. Remove from oven and let cool on a wire rack.

***

This is my submission to Susan’s YeastSpotting, the weekly showcase of yeasted baked goods and dishes.

More entries and recipes in English.


16 Gedanken zu „1 Basisrezept – 12 verschiedene Brote – Buttermilch-Toastbrot / Buttermilk Toast

  1. Buttermilchbrote sind bei uns auch immer sehr beliebt.

    Ich mag es lieber, wenn die Krume nicht ganz so dicht ist und bevorzuge daher die so genannten Sandwichbrote. Bei uns gibt es damit regelmäßig gegrillte Sandwiches.

    Toast-/Sandwichbrot habe ich schon ewig nicht mehr gekauft und Dein Bericht von Deinem Bekannten bestätigt mich darin.

    Ich finde Dein 1 BASISREZEPT – 12 VERSCHIEDENE BROTE-Projekt übrigens klasse!

  2. uuuuuh yeah! So ein Rezept habe ich immer gesucht. Und da ich gerade total auf dem Brotback-Trip bin wird das nächste Woche sofort nachgebacken … DANKE!

  3. REPLY:
    Ich war schon etwas schockiert als er mir das erzählt hat. Aber dann auch wieder nicht. Ich habe kürzlich ein Toastbrot in Plastik eingepackt und dort wenige Tage sein lassen. Da hat sich ein schöner Schimmelpilz gebildet. Bei gekauftem Toastbrot passiert das nicht so schnell. Ich glaube, ich weiss jetzt warum….

  4. REPLY:
    *grusel* Du hast aber Recht, selbst gebackenes Hefebrot schimmelt schon ziemlich schnell, besonders in der Plastiktüte.
    Aber lieber Schimmel und wegwerfen als Chemie und unwissentlich gegessen, oder?!

  5. Gestern sind endlich meine Toastbrotformen angekommen und ich steh schon in den Startlöchern zum Backen. Dein Toastbrot sieht toll aus und wenn man es als Sandwichbot auch noch verwenden kann ist das ja noch besser. Leider ist grad keine Buttermilch im Haus, also wird es bis zum nächsten Backen warten müssen.

  6. REPLY:
    Ich bin zwar nicht Heidi, aber tolle Toastbrotformen (natürlich habe ich auch eine ;-) ) gibt es in diesem wirklich tollen Shop Die kleine 500 Gramm-Form scheint momentan ausverkauft zu sein. Ich habe die Große und bin damit sehr zufrieden.

  7. Ich habe heute Dein Toast gebacken. Meine Familie und ich sind begeistert von dem Toastbrot.Ich hatte schon andere Toast’s ausprobiert ,aber keins hatte so eine schöne flaumige Krume.Danke für das Rezept

    Gruß
    Michaela

  8. REPLY:
    Danke Michaela für die Rückmeldung. Freut mich, dass der Toast so gut gelungen ist und der ganzen Familie schmeckt. Ich kann dir auch die anderen Rezepte aus der Serie zum Nachbacken empfehlen. ;-)

Schreibe einen Kommentar zu Heidi (guest) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen