1 Basisrezept – 12 weitere Brote – Granola-Brot

Vor ein paar Tagen habe ich wieder mal Granola gemacht und dabei ist mir die Idee gekommen das Juni-Brot von meinem Brotback-Projekt 1 Basisrezept – 12 weitere Brote mit Granola zu backen.

Resultat ist ein leicht süssliches Brot, welches sich ausgezeichnet auf der Frühstückstafel macht. Der Geschmack des Brotes erinnert mich ganz leicht an Pain d’épices. Kann sein, dass dieser vom Ahornsirup im Müesli kommt.

Granola-Brot
ergibt 1 kleinen Laib

1 Basisrezept - 12 weitere Brote - Granola-Brot

Vorteig *
50 g Weizenmehl
25 g Urdinkelmehl
50 g Wasser
1 g Frischhefe
1 g Salz

endgültiger Teig
25 g Weizenvollkornmehl
150 g Weizenmehl
15 g Milchpulver
100 g Wasser
7 g Frischhefe
4 g Salz
Vorteig *
75 g selbstgemachtes Granola (Rezept siehe unten)

Vorteig: Alle Zutaten mischen und gut kneten. Vorteig eine Stunde zugedeckt (mit feuchtem Tuch oder Plastik) bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschliessend für 12 bis maximal 24 Stunden in den Kühlschrank stellen oder bei 16 C Raumtemperatur über Nacht gehen lassen.

Endgültiger Teig: Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf Stufe 1.5 (von 4) kneten), dann auf Stufe 2 (von 4) schalten und 4 Minuten fertigkneten. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur 60 Minuten ruhen lassen, dabei nach 30 Minuten 1x falten.

Brot rund formen und zugedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen.

Backofen und Backblech auf 230 C aufheizen.

Brot einschneiden und 30 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens backen. Nach 15 Minuten Ofentür öffnen um Dampf entweichen zu lassen, Temperatur auf 210 Grad herunterschalten 15 Minuten fertigbacken. Laib auf einem Gitter auskühlen lassen.

Wir konnten nicht warten, so habe ich das Brot noch leicht warm angeschnitten, was man an der etwas ausgefransten Krume sehen kann.

1 Basisrezept - 12 weitere Brote - Granola-Brot

Granola, zu Deutsch wohl Knuspermüesli genannt, mach ich immer wieder anders. Als Grundlage dient mir dieses Granola-Rezept. Diemal habe ich es wie folgt gemacht:

Granola mit getrockneten Feigen und Aprikosen

Granola mit gedörrten Feigen und Aprikosen

50 g Kokosraspel
200 g Haferflocken
100 g Sonnenblumenkerne
10 g Sesam
30 g Leinsamen
50 g Walnüsse, grob gehackt
30 g Mandeln, grob gehackt
30 g Haselnüsse, grob gehackt
1 EL mit Vanille aromatisierter Zucker
1 Prise Salz
6 EL Ahornsiurp
1/4 TL Zimt
25 g Sonnenblumenöl
25 g Butter

getrocknete Feigen und Aprikosen, fein gewürfelt

Alle Zutaten ausser getrocknete Früchte gut vermischen. Auf das Backblech geben und bei 160 c ca. 30 Minuten backen. Granola unbedingt immer wieder umrühren, es kann nämlich sehr leicht verbrennen. Auskühlen lassen und Trockenfrüchte darunter mischen.

Zum Schluss noch der Tipp des Monats, der nicht wirklich ein Tipp ist, betrifft das Einschneiden der Brote vor dem Backen. Ich muss gestehen, das bleibt für mich je nach Teigkonsistenz der Alptraum schlechthin. Die richtige Technik habe ich leider noch nicht herausgefunden. Ich habe mir sogar extra Skalpelle zugelegt. Hat aber nicht wirklich was gebracht. Ich verwende seit längerer Zeit ein Zackenmesser, so wie es Jutta mir geraten hat. Womit schneidet ihr eure Brote ein?

+++

Januar-Brot – Maisschnecke
Februar-Brot Ciabatta
März-Brot – Joghurtbrot in zwei Varianten
April-Brot – Hot Cross Buns
Mai-Brot – Bifidus-Feigen-Zopf

Das Buch zum Brotback-Projekt - 1 Basisrezept - 12 verschiedene Brote

Gehört ihr schon zu den 11’125 Lesern, die mein Buch zum letztjährigen Brotback-Projekt online angeguckt oder sogar runtergeladen haben. Falls nicht, rasch nachholen!


3 Gedanken zu „1 Basisrezept – 12 weitere Brote – Granola-Brot

  1. das ist ja mal ein cooles brot!!! da könnte ich mein selbstgemachtes granola verwenden, mmmh, mir läuft gerade das wasser im mund zusammen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen