1 Basisrezept – noch mehr Brote – Wickelbrot mit Körner

Schnell, schnell bevor der Oktober zu Ende geht, gibt es hier noch das Oktober-Brot für mein Brotback-Projekt 1 Basisrezept – noch mehr Brote.

Habt ihr gesehen 342 Blogger haben für den World Bread Day gebacken. Wahnsinn, oder? Das Oktober-Brot ist jedoch noch nicht aus dieser fantastischen Brotsammlung. Zuerst muss ich noch den Wunsch von Ninive nach einem Vollkornbrot mit Getreidekörnern erfüllen.

Selbstverständlich habe bereits ein gutes Buttermilch-6-Korn-Brot gebacken. Das Problem bei diesem Brot waren die Körner auf der Brotoberfläche. Die verwandeln sich beim Backen in Zahnkillern, sprich sie werden steinhart. Und da ich unter einer leichten Dentalphobie leide, habe ich es auch nicht mehr gebacken.

Was tun, Ninive wünscht sich doch ein Brot mit Körnern?

Da war doch was, ich habe mal für den Bread Baking Day #25 ein eingewickeltes Feigenbrot gebacken. Und so war die Lösung gefunden!

1 Basisrezept - noch mehr Brote - Wickelbrot mit Körner

Ein eingewickeltes Körnerbrot.

Wickelbrot mit Körner

reicht für: 1 mittelgrosser Laib

Wickelbrot mit Körner

Dank der Verpackung kann dieses Körnerbrot auch von Dentalphobikern genossen werden. ;-)

Zutaten

    Körner

  • 100 g 6-Korn-Mischung (bestehend aus Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste, Hafer und Hirse)
  • Vorteig

  • 225 g Mehl
  • 150 g Wasser
  • 2 g frische Hefe
  • 2 g Salz
  • endgültiger Teig

  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 425 g Ruchmehl
  • 330 g Buttermilch
  • 20 g Wasser
  • 8 g frische Hefe
  • 12 g Salz
  • 10 g Wasser
  • gekochte Körner

Zubereitung

  1. Am Vortag 6-Korn-Mischung am Morgen in reichlich Wasser einweichen. Am Abend Tag Körner abgiessen und in reichlich Wasser aufkochen, 30 Minuten köcheln abgiessen und abkühlen lassen und dann zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. Vorteig ebenfalls am Vortag wie folg zubereiten: Alle Zutaten mischen und gut kneten. Vorteig 2-3 Stunden zugedeckt (mit feuchtem Tuch oder Plastik) bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschliessend für 12 bis maximal 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Endgültiger Teig: Hefe in Mehl rubbeln. Die Hälfte der Buttermilch zum Vorteig geben und schlämmen. Alle Zutaten ausser Salz und 10 g Wasser in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf Stufe 1.5 von 4 kneten, dann Salz dazugeben und auf Stufe 2 3 Minuten kneten. 300g vom Teig entnehmen. Körner und 10 g Wasser zum verbliebenen Teig gegen und auf Stufe 2 2 Minuten fertig kneten. Beide Teige bei Raumtemperatur 60 Minuten gehen lassen.
  4. Nach der Gare den 300 g Teig dünn in ein Rechteck auswallen. Den Teig mit den Körnern länglich formen und auf den ausgewallten Teig legen und mit diesem einpacken. Mit Naht nach oben in den Gärkorb legen und je nach Raumtemperatur 75-90 Minuten gehen lassen.
  5. Ofen inkl. Backblech auf 240 C aufheizen
  6. Teigling auf das Backblech kippen, Temperatur auf 230 C reduzieren und 20 Minuten backen, dann Ofentüre kurz öffnen um Wasserdampf entweichen zu lassen. Brot 20-25 Minuten bei 210 C fertigbacken. Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.

Rezept drucken
Tags: Brot, Basisrezept, Buttermilch

Ich habe das Brot leider etwas zu wenig lange gehen lassen, so dass es seitlich etwas aufgesprungen ist.

1 Basisrezept - noch mehr Brote - Wickelbrot mit Körner

Habe ich auf dem Foto gut versteckt. ;-) Ein paar wenige Zahnkiller sind also doch vorhanden, welche man aber problemlos wegschneiden kann.

Das Brot geht auch an Susans wöchentliches YeastSpotting.

Folgende Brote habe ich bis jetzt fürs 2012 Brotback-Projekt gebacken:

Januar-Brot – Buttermilch-Salatkernenmix-Brot
Februar-Brot – Dinkel-Kastenbrot
März-Brot – Weggli
April-Brot – Wienerli im Pizzateig
Mai-Brot – Randenbrot
Juni-Brot – Landbrot mit zweierlei Vorteig
Juli-Brot – St. Galler Brot
August-Brot – Bürli
September-Brot – Ruchbrot

Sabine, deinen Wunsch habe ich nicht vergessen. Aber schau dir doch mal das Landbrot an, ich denke das kommt ziemlich an das Valle Maggia Brot ran. ;-)

Schon meine zwei Bücher zum Projekt 2010 und 2011 angeguckt? Zum kostenlosen Runterladen oder Angucken einfach nur aufs jeweilige Cover klicken!

Das Buch zum Brotback-Projekt - 1 Basisrezept - 12 verschiedene Brote Das Buch zum Brotback-Projekt 2011 1 Basisrezept - 12 weitere Brote


15 Gedanken zu „1 Basisrezept – noch mehr Brote – Wickelbrot mit Körner

  1. wie toll ist denn das, ein Brot extra für mich…. ich danke dir vielmals, liebe Zorra; und werde dies natürlich gaaanz weit vorne auf meine Nachback-Liste setzen. Vorher steht noch ein Gang zur Mühle an, dies & das an Zutaten besorgen, der Mehlkeller ist ziemlich leer.
    Kann ich die Buttermilch ersetzen, z.B. durch Quark oder Yoghurt?

  2. Ich bin von Deinem Wickelbrot sehr angetan, deshalb ist es auch schon auf der Brotbackliste gelandet. Lieb von Dir, dass Du an das Valle Maggia Brot denkst: Wie Petra in einem Kommentar bei Deinem Brot schon schrieb, ist der Teig beim Tessiner Valle Maggia Brot etwas dunkler und vor allem wesentlich grobporiger. Die Kruste ist ziemlich dunkel und sehr knusprig. Im Moment darf ich ja gerade auch wieder darin schwelgen ;-)

  3. REPLY:
    Hallo zorra, ich mag Buttermilch schon, hab aber eine lactose-intolerante Mitesserin, da muß ich dann auf lactosefrei ausweichen und hab noch keine entsprechende Buttermilch gefunden….

  4. REPLY:
    Achso, an sowas denke ich nie. :-( Du kannst sonst auch nur Wasser nehmen, dann etwas weniger. So aus dem Bauchgefühl raus würde ich sagen 290 g. Musst du aber anpassen.

  5. Wenn ich Deine ganzen tollen Brote sehe, bekomme ichnicht nur so richtig Appetit, sondern auch große Lust, mich auch wieder etwas mehr mit der Brotbäckerei zu beschäftigen.

    Ich verfolge dein Brotbackprojekt ganz gespannt und freue mich auf noch viele weitere, krümelige Kreationen von Dir :)

    Hab einen schönen Feiertag, liebe Grüße, Ann-Katrin

  6. REPLY:
    Danke für die lieben Wort und ich kann dir nur ans Herz legen Brot zu backen, das macht soooo viel Spass und es gibt fast nichts besseres als ein duftend warmes Brot aus dem Ofen zu holen.

  7. REPLY:
    heute hab ichs wieder gebacken, mit der neuen Maschine gerührt, gerissen ist es auch, obwohl es gut gegangen war. Vielleicht sind es einfach die zwei Teigschichten? Ich werde sicher noch ein paar Versuche machen, das Brot ist sehr beliebt hier im Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen