Glücklicherweise habe ich selten Doof-Tage, wie Alex von mein-i-tüpfelchen sie in ihrer Einladung zum Blog-Event LXXV – Speed-Cooking beschreibt. Wenn doch mal, dann koche ich Pasta. Erstens ist diese schnell gekocht und zweitens macht sie auch ganz schnell schlechte Laune weg!

Spaghetti mit Oliven-Mandel-Pesto
Rezept für 1 Person

19-Minuten-15-Sekunden-Oliven-Mandel-Pesto-Pasta

3-4 EL grüne Oliven
ein paar frische Blättchen Petersilie
1 Knoblauchzehe, enthäutet
1 kleine Handvoll Mandeln
2 EL Olivenöl
2-3 EL geriebener Parmesan
Zitronenschale von 1/2 Zitrone
1 TL Zitronensaft*
Pfeffer und Salz nach Belieben

80-100 g Spaghetti (je nach Hunger)

*Ich habe einen ganzen Esslöffel genommen, das war mir schlussendlich zu zitronig. 1 TL sollte reichen.

Für das Oliven-Mandel-Pesto alle Zutaten in einen kleinen Foodprozessor geben (Stabmixer geht auch) und in die gewünschte Konsistenz cuttern.

Spaghetti al dente kochen. Abgiessen, dabei etwas Kochwasser auffangen und unters Pesto mischen. Die tropfnassen Spaghetti mit den Pesto vermischen und sofort servieren.

Speed-Cooking

Um sicherzugehen, dass ich den von Alex gesetzten Zeitrahmen von 30 Minuten nicht überschreite, habe ich den Küchentimer – er kann raufzählen – gestellt. Das hat mich etwas nervös gemacht. Ich musste nämlich nebenbei auch noch etwas für Y. kochen. Er mag ja keinen Käse. Aber ich denke viel schneller als in 19 Minuten 15 Sekunden bringt man diese Pasta nicht auf den Tisch.

Blog-Event LXXV - Speed-Cooking (Einsendeschluss 15. März 2012)