Ich werde öfters gefragt, ob ich denn nach all den vielen Blogjahren nie blogmüde sei. Ich kann das mit "Nein" beantworten. Das Bloggen hatte ich noch nie über. Wozu aber ich manchmal keine Lust habe ist ständig neue Rezepte ausprobieren. In einer solchen Phase bin ich gerade. Schliesslich gibt es viele Gerichte, die muss man einfach öfters essen, weil sie so gut sind.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Blog in solchen Zeiten trotzdem mit Inhalten zu füttern zum Beispiel Buchbesprechungen, Produkttest, Garteneinblicke, Interviews oder alte Beiträge/Rezepte überarbeiten, so wie ich es heute mache. ;-)

Selbstgemachte Erdnussbutter
Selbstgemachte Erdnussbutter

Selbstgemachte Erdnussbutter

Wie man Erdnussbutter selbst macht habe ich im Dezember 2007 schon mal gezeigt. Damals hatte ich noch keinen grossen Maschinenpark, und ich musste den Aufstrich im kleinen Cutter etwas mühselig herstellen. Heutzutage ist die Erdnussbutter im Mixbehälter bzw. Cutter des Braun Multiquick 5 K700 ratzfatz gemacht.

Erdnussbutter

Erdnussbutter

Rezept reicht für: 1 Glas

Erdnussbutter kann man ganz einfach selber herstellen.

Zutaten

  • 300 g Erdnüsse ungesalzen, ohne Schale gewogen
  • 1 Prise Salz
  • 2 gestrichene EL Puderzucker

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und den Cutter solange laufen lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Kann etwas dauern.

Rezept druckenTipps:
– Da der Mixer heiss laufen kann den Mixbehälter und Erdnüsse vor der Zubereitung für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
– 1-4 El Erdnussöl oder Sonnenblumenöl dazugeben, dann wird die Erdnussbutter geschmeidiger.
Mit Vanille aromatisierten Zucker verwenden oder Zucker ganz weglassen dafür etwas mehr Salz verwenden.