Nele feiert den Start der Pralinensaison mit einem besonderen Event. Sie möchte wissen welches unsere Lieblingschokolade ist.

Ich mag Schoggi sehr gerne, aber die Lieblingsschokolade habe ich nicht. Ich esse auch gar nicht so viel Schokolade, aber wenn ich welche esse, dann eine ganze Tafel. Jedenfalls war das früher so. Heute habe ich mich etwas besser im Griff. Früher mochte ich auch keine dunkle Schokolade, heute bevorzuge ich die. Pralinen sind auch nicht so meins, meist sind die mir zu süss oder ich mag die Füllung nicht. Ich durfte ja auch noch nie welche von Nele probieren. ;-)

Wo aber Schoggi immer geht ist in Joghurt, in oder auf Kuchen oder im Brot, wie zum Beispiel in diesem Viennoise au Chocolat.

Viennoise au Chocolat - Warmbacken für den World Bread Day 2013

Mein viertes Warmbacken-Brot für den World Bread Day.

Viennoise au Chocolat - Warmbacken für den World Bread Day 2013

Ich habe ein grosses Brot geformt. Nächstes Mal würde ich zwei Laibe aus dem Teig backen und unbedingt die Schokoladenwürfeli kleiner schneiden und besser verteilen.

Viennoise au Chocolat

Viennoise au Chocolat

Rezept reicht für: 1 grosses oder 2 kleinere Brote

Ein Klassiker aus Frankreich.

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 4 g Salz
  • 40 g Zucker
  • 12 g Frischhefe
  • 240 g Milch
  • 100 g Butter, weich in Stücke geschnitten
  • 130 g Schokolade in kleine Würfeli geschnittten
  • Streiche

  • 1 Eigelb und wenig Milch vermischen

Zubereitung

  1. Mehl, Salz, und Zucker in die Schüssel der Küchenmaschine geben.
  2. Hefe in 50 g Milch auflösen und ebenfalls in die Schüssel geben und 4 Minuten auf Stufe 1 kneten, dabei die Milch schluckweise dazugiessen.
  3. Küchenmaschine auf Stufe 2 stellen und Teig weitere 20 Minuten kneten, dabei die weiche Butter stückenchenweise dazugeben. Es bildet sich ein seidenweicher Teig.
  4. Den Teig zugdeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen bis er sich verdoppelt hat. Je nach Raumtemperatur kann das 1-2 Stunden oder noch länger dauern.
  5. Teig zu einem Rechteck auswallen. Schokoladenwürfeli darüber verteilen, dann Teig zusammenrollen und zugdeckt 1 Stunde gehen lassen.
  6. Ofen und Backblech auf 200 Grad aufheizen.
  7. Teigling über die ganze Länge mehrmals quer einschneiden, mit Eistreiche bepinseln und in der unteren Hälfte des Ofens einschiessen. Temperatur auf 180 C reduzieren ca. 30 Minuten backen.
  8. Auf einem Gitter auskühlen lassen. Frisch geniessen!

Rezept druckenInspiration: Giallo zafferano

Nun habe ich Lust auf ein Ragusa – der Schokolade-Riegel mit Praliné-Füllung und ganzen Haselnüssen. Gibt’s hier aber leider nicht. Nehm ich halt eine Scheibe aus der Mitte vom Viennoise, da haben sich nämlich die Schoggiwürfeli zusammengerottet. :-)

Lieblingsschokolade - Blogevent zum Start der neuen Pralinensaison (Einsendeschluss 22.10.2013)