Ich liebe die marokkanische Küche und nicht erst seit ich ein paar Tage in Marokko war und mich mit den frischesten und besten Datteln der Welt und Gewürzen eingedeckt habe. Apropos Datteln die würden bzw. wachsen auch hier in Andalusien, zum Beispiel im berühmten Palmenhain von Elche. Leider werden sie aber in Spanien nicht grossartig gewerblich angebaut, so ist es auch nicht ganz so einfach an frische und gute Datteln zu kommen. Früher habe ich übrigens Datteln übehaupt nicht gemocht. Diese zuckersüssen harten Dinger, die mit dem Plastikspiess kommen, wisst ihr welche ich meine? Oerks, die haben aber auch gar nichts mit den weichen Datteln frisch vom Baum äh von der Palme zu tun.

Kürzlich konnte ich halbfrische ergattern, die meisten habe ich so gegessen, eine Handvoll habe ich jedoch für dieses Gericht verwendet.

Gewürzpoulet marokkanische Art mit Couscous

Eine Eigenkreation mit Pouletschenkel, vielen verschiedenen Gewürzen, Rüebli die weg mussten und Couscous. Es war köstlich und hat schon bei der Zubereitung betörend geduftet! Nachkochen empfohlen, wer keine guten Datteln bekommt, kann auch gedörrte Pflaumen oder Aprikosen nehmen.

Gewürzpoulet marokkanische Art

Gewürzpoulet marokkanische Art

Rezept reicht für: 2 Personen

Würzig und etwas süss durch die Datteln und die Rüebli, einfach nur köstlich!

Zutaten

  • 2 Pouletschenkel
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 TL Tomatenpüree
  • selbstgemachte Hühnerbrühe (ca. 3 dl)
  • 3 Rüebli, in Rädli geschnitten
  • 1 grosse Handvoll Datteln, entsteint und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • Würzmischung

  • 1/4 TL Pfefferkörner
  • 1/4 TL Korianderkörner
  • 1/4 TL Fenchelsamen
  • 1 paar Safranfäden
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1 TL Paprika (scharf)
  • 1/4 TL gemahlener Chili
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Zimtrinde ca. 6 cm lang
  • 1 Lorbeerblatt ganz

Zubereitung

  1. Für die Würzmischung – Pfeffer-, Korainaderkörner, Fenchelsamen und Safranfäden in den Mörser geben und fein mörsern. Restliche Gewürze ausser Zimtrinde und Lorbeerblatt dazugeben und vermischen.
  2. Pouletschenkel in Unter- und Oberschenkel teilen und falls gewünscht Haut entfernen.
  3. Pouletteile in die Bratpfanne geben und bei mittlerer Hitze rundum braten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Feingehackte Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und dünsten bis sie glasig sind. Tomatenpürée, Datteln und Rüebli dazugeben und kurz mitbraten. Gewürzmischung über das Fleisch und Gemüse streuen, dann mit der Brühe ablöschen. Die Pouleteile sollten bis zur Hälfte in der Brühe liegen. Deckel nicht ganz auf den Topf legen und das Ganze ca. 50 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu Pouletteile umdrehen.
  4. Dazu passt Couscous, diesen grosszügig mit frischer gehackter Petersilie und Pfefferminze mischen.

Rezept druckenInspiration: Eigenkreation