Wintersoul-Food – Geschmorter Stierschwanz {Rabo de toro estofado}

Ja, ihr lest richtig – Schwanz vom Stier und nicht vom Ochsen. Hier in Spanien gibt es den zu kaufen. Einen Unterschied zum Ochsenschwanz kann ich aber ehrlich gesagt nicht herausschmecken. Beides schmeckt köstlich und ist für mich durch die lange Schmorzeit ein richtiges Wintersoul-Food. Solches wünscht sich die liebe Dorothée zu ihrem dritten Blog-Geburtstag. Herzliche Glückwünsche liebe Dorothée zum Blog-Geburstag und zur neuen Domain www.bushcook.de! Und auf viele weitere Blogjahre!

Zurück zum Stierschwanz, ich habe ihn im Dampfkochtopf gekocht. Geht schneller und spart dadurch Energie.

Wintersoul-Food - Geschmorter Stierschwanz {Rabo de toro estofado}

Etwas mühsam empfinde ich das Abfieslen des Fleisches von den Knochen. Es geht zwar ganz gut, wenn lang genug gekocht. Aber man verbrennt sich die Pfoten, wenn man so wie ich nicht warten kann bis das Ganze etwas abgekühlt ist.

Wintersoul-Food - Geschmorter Stierschwanz {Rabo de toro estofado}

Der Aufwand wird jedoch mit butterzartem Fleisch belohnt. Okay nicht ganz so zart wie Rinderbacken, aber immer noch köstlich, und die Sauce, mmmmh! Ausserdem freuen sich Hund und Katze über die Knochen…

Geschmorter Stierschwanz

Geschmorter Stierschwanz

Rezept reicht für: 6 Personen

Genauso lecker wie Ochsenschwanz!

Zutaten

  • 8-10 Stierschwanz-Segmente
  • 1 TL Mehl
  • 1 Zwiebel fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Suppengemüse (1 kleines Rüebli, 1/2 Stangensellerie, 1/2 Nabo, 1/2 Petersilienwurzel, 1/2 Lauchstange) klein geschnitten
  • 1 dl Málaga
  • 2 dl Rotwein
  • 2 dl selbstgemachtes Passata
  • 1/2 TL Pfefferkörner und 2 Pimentkörner fein gemörsert
  • 1 TL Paprika
  • 1/4 TL Chilipulver
  • Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4-5 frische Thymianzweige
  • 2 Stiele Maggikraut

Zubereitung

  1. Fleisch rundum mit Salz würzen und in Olivenöl portionsweise im Dampfkochtopf anbraten dabei mehlieren.
  2. Fleisch aus dem Topf nehmen Suppengemüse, Zwiebel und Knoblauch andünsten.
  3. Fleisch wieder zum Gemüse geben würzen und mit Malaga ablöschen und etwas einköcheln lassen.
  4. Die Hälfte des Rotweins dazugiessen und ebenfalls etwas einköcheln lassen.
  5. Restlicher Rotwein und Passata dazugeben und gut 10 Mimuten offen köcheln lassen.
  6. Lorbeerblatt, Thymian und Maggikraut dazugeben.
  7. Dampfkochtopf verschliessen und gut 1 1/2 Stunden auf Ventilstufe 2 kochen lassen.
  8. Vom Herd nehmen und 30 Minuten oder solange warten bis das Ventil unten ist. Stierschwanzsegement aus der Sauce fischen und etwas auskühlen lassen.
  9. Sauce durch ein feines Sieb passieren.
  10. Fleisch von den Kochen fieseln in die passierte Sauce geben und vor dem Servieren aufwärmen.
Rezept drucken

Der geschmorte Stierschwanz passt übrigens auch gut zu selbstgebmachten Spätzli (bei mir mit zusätzlichem Parmesan) und wie viele Schmorgerichte wird er durch jedes Aufwärmen besser.

Wintersoul-Food - Geschmorter Stierschwanz {Rabo de toro estofado}
Wie schaut es bei euch aus – lieber Kartoffelstock oder lieber Spätzli?

3 Jahre Bushcooks Kitchen - Blog-Event Winter-Soulfood


7 Gedanken zu „Wintersoul-Food – Geschmorter Stierschwanz {Rabo de toro estofado}

  1. Was ist denn ein Kartoffelstock?
    Ich nehme dieses schöne Gericht gerne auch pur – trifft genau meinen Geschmack und der spanische Name hört sich auch sehr schön an :-)

  2. Vielen Dank, liebe Zorra, dass Du sogar im fernen Spanien für mich so ein schönes Schmorgericht machst. Einen Stierschwanz habe ich auch noch nie auf dem Teller gehabt. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass da nicht viel Unterschied zum Ochsenschwanz ist. Und wenn Du mich fragst, Kartoffelbrei :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen