Altbrot

Wer kennt sie nicht die Brotabschnitte, die niemand mehr essen will, weil zu hart. Ausser vielleicht Enten, aber denen sollte man kein Brot verfüttern.

Nachhaltiges Altbrot!

Wegschmeissen kommt aber nicht in Frage, da kommt das Altbrot ins Spiel. Wie der Name schon vermuten lässt kommt altes Brot in den Teig.

Altbrot

Altbrot klingt nicht wirklich appetitlich, aber wie man sehen kann ist das ein echt leckeres Brot, dazu auch noch nachhaltig. Was will man mehr?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten altes Brot in Brotteig zu verwerten, als Quellstück oder zu einem Vorteig angesetzt. Ich hab mich für Vorteig mit altem Brot entschieden und mich dabei an einem Rezept von Lutz orientiert. Herausgekommen ist dann ein etwas anderes Rezept, aber auch sehr lecker!

Altbrot

Altbrot

Rezept reicht für: 1 mittelgrossen Laib

Aus alt mach neu! Gute Verwertung von altem trockenem Brot.

Zutaten

    Altbrot-Vorteig

  • 70 g altbackenes Brot, fein gemahlen
  • 70 g Weizenmehl
  • 140 g Wasser
  • 1 g frische Hefe
  • Sauerteig

  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Wasser
  • 10 g aktiver Sauerteig
  • endgültiger Teig

  • Vorteig und Sauerteig von oben
  • 150 g Vollkorn-Roggenmehl
  • 550 g Weizenmehl
  • 3 g frische Hefe
  • ca. 340 g Wasser
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 15 g Salz

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Altbrot-Vorteig gut vermischen und zugedeckt 1-2 Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Alle Zutaten für den Sauerteig gut vermischen und zugedeckt über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen.
  3. Für den endgültigen Teig alle Zustaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und bei kleinster Stufe 4 Minuten kneten, dann Salz zugeben und weitere 6 Minuten auf Stufe 2 kneten.
  4. Den Teig zugedeckt 90 Minuten gehen lassen, dabei diesen zweimal nach je 30 Minuten falten.
  5. Teig länglich formen mit Schluss nach oben ins Gärkörbchen legen und 1 Stunde gehen lassen.
  6. 3 dl Wasser in den AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer füllen und mit Heissluft mit Ringkörper auf 220 C vorheizen. Teigling einschieben, einschneiden und bei mit Brotbackprogramm 210 C 45 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

Wer krachende Kruste mag, wird dieses Brot lieben!

Altbrot

Wie man sehen kann, durfte sich Y. wieder mal als Handmodel betätigen. Er ist bei uns sowieso fürs Brotschneiden zuständig. Ich kann das nämlich nicht, bei mir werden alle Scheiben krumm und schräg…


8 Gedanken zu „Altbrot

    1. Altes Brot wird bei mir nie, aber auch gar nie weg geworfen. Paniermehl ist das letzte was ich daraus mache. Würfel, ein wenig angebraten über Salat oder Suppe sind super. Meine Frau liebt die panierten Plätzli, Koteletts oder Fischstückli und ich auch die Brotsuppe mit Kümmel, die ich aus dem Militär kenne.

  1. Voll die Gute Idee! Davon hatte ich bisher noch gar nichts gehört, aber es klingt super! Muss ich definitiv mal ausprobieren, wenn wir wieder altes Brot haben…

    Viele Grüße,
    Fiona

  2. Okay, bei uns geht ein Teil zur Schwiegermutter fürs Pferd oder ich füttere die Rinder auf der Weide ums Ecke, aber das wäre dann wenigstens ein Kreislauf, die landen später wieder bei mir…

    Und das mit dem Altbrot werde ich mal versuchen, habe ich bisher noch nicht….

  3. Ist es egal ob ich Weizen oder Roggenbrot trockne für Altbrot? Welches Altbrot hast du denn verwendet?
    Dein Brot sieht richtig lecker aus!
    LG von Ulla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen