Amarettini morbidi mit Marzipan (Eiweissverwertung)

Die besten Amaretti habe ich bereits gebacken, das hier sind die kleinen Geschwister. Genaus so köstlich, wenn nicht sogar noch köstlicher, und sie haben die richtige Grösse um mit einem Happs im Mund zu verschwinden.

Amarettini morbidi mit Marzipan (Eiweissverwertung)

Okay, vielleicht hat man dann den Mund etwas voll genommen. Man kann auch reinbeissen und sieht den weichen und saftigen Kern. So müssen sie sein!

Unterschied zu den besten Amaretti?

Wie sich diese Amarettini von den besten Amaretti unterscheidet, fragt ihr euch? Nicht viel, zu einem die Grösse. Die Amarettini sind etwas kleiner (-ini ist der Diminutivaffix im Italienischen) und die Zugabe von Marzipan macht sie noch etwas saftiger und erhöhen damit das Suchtpotzenzial.

Amarettini morbidi mit Marzipan

Amarettini morbidi mit Marizpan

Rezept reicht für: 1 Blech

Diese köstlichen Amarettini mit weichem Kern sind schneller aufgegessen als gebacken.

Zutaten

  • 200 g ungeschälte gemahlene Mandeln
  • 125 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 65 g Marzipan
  • 2 Eiweiss (M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Bittermandelaroma
  • 1 EL Amaretto
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Zucker und Marzipan im Foodprozessor cuttern.
  2. Mandeln ebenfalls im Foodprozessor fein mahlen.
  3. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut vermischen und zugedeckt für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Mit einem kleinen Eisportionierer Kugeln formen und auf einem Blech mit etwas Abstand platzieren. Kugeln mit zwei Fingern oben etwas zusammendrücken.
  5. Das Backblech auf Ebene 3 in den kalten AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer schieben und bei Heissluft mit Ringheizkörper bei 160 C 18-20 Minuten backen oder im konventionellen Ofen 160 C Umluft 10-15 Minuten backen.
  6. Aus dem Ofen nehmen sofort mit Puderzucker bestäuben und auf dem Blech auskühlen lassen.

Rezept druckenInspiration: Amaretti, die besten

Tipps: Den Teig unbedingt kühl stellen, dadurch wird er fester und somit einfacher zu formen.

Nachbacken auf eigene Verantwortung. Ihr seid gewarnt! ;-)


11 Gedanken zu „Amarettini morbidi mit Marzipan (Eiweissverwertung)

  1. Das perfekte Rezept für herrlich marzipanige und saftige Amarettini hab ich noch nicht gefunden. Das hier sieht aber sehr vielversprechend aus, wird ausprobiert :)

    Liebe Grüße,
    Denise

  2. Hi Zorra,
    Amarettini mit Marzipan klingt unverschämt, nämlich unverschämt lecker. So wie ich mich kenne, hätte ich auch Probleme, nicht weiter zu futtern bis sie weg sind ;-)
    LG Melli

  3. Wow, die sehen ja total lecker aus, ich liebe Mandelgebäck! Wirklich schade, dass ich kein Marzipan mehr im Haus hab, für den Rest wäre gesorgt, dann hätte ich gleich noch mal in die Küche springen können. Aber da muss wohl erst mal das Marzipan wieder auf den Einkaufszettel ;)

    LG, Stephi

  4. werde ich auch mal ausprobieren. Habe schon einmal Amarettinis nach einem anderne Rezept gebacken,
    die mußte ich dann spritzen. Ging ganz gut, sind nur nach 2 Tagen ziemlich hart geworden.
    Lg
    Dagmar

Schreibe einen Kommentar zu Zorra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen