Anfängertaugliche Burger Buns für den BBD #75

Petra und Michael von Immer wieder sonntags sind Gastgeber des 75. Bread Baking Days und sie wünschen sich Lieblingsbrot zum Wochenende.

Früher als ich noch in der Schweiz lebte und noch kein Brot buk, waren Aufback-Croissants und gekaufter Zopf ein häufiger Gast beim Sonntagsfrühstück. Beides backe ich inzwischen selbst aber nicht unbedingt fürs Wochenende. Ich backe wennn ich Lust habe, oder das Brot alle ist, sprich ich habe kein wirkliches Lieblingsbrot zum Wochenende. Selbstverständlich bin ich trotzdem mit einem Rezept dabei.

Warum nicht mal ein Burger Wochenende?

Ich finde das Wochenende eignet sich hervorragend um Burger von A-Z selbst zu machen, angegefangen bei den Buns!

Anfängertaugliche Burger Buns für den BBD #75

Nö, bleiche Labberbrötchen kommen mir nicht ins Haus!

Man kann natürlich bleiche Labberbrötchen kaufen, wovon ich abrate, oder Buns selbst backen. Das ist gar nicht so schwierig wie viele denken. Auch Anfänger können sich daran wagen.

Rezept für Brotbackanfänger geeignet!

Das Rezept für diese Burger Buns ist nämlich anfängertauglich. Sie sind schnell gemacht und der Teig ist auch nicht zu klebrig, so dass er sich gut verarbeiten lässt und fluffig sind die fertigen Brötchen sowieso!

Anfängertaugliche Burger Buns für den BBD #75

Den Anschnitt zeige ich am Wochenende, wenn ich euch den fertigen Burger vorstelle sieht ihr beim fertigen Burger. Wer nicht bis dahin warten kann, kann ja schon mal einen Blick auf die Schoggi-Brötli werfen, denn die Buns sind an diesem Rezept angelehnt.

Anfängertaugliche Burger Buns

Anfängertaugliche Burger Buns

Rezept reicht für: 6 Buns

Dieses Rezept ist für Anfänger geeignet, gut zu verabeitender Teig und die Buns werden schön luftig und sind schnell gemacht.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 100 g kalte Milch
  • 1/2 Ei
  • 10 g frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 5 g Salz
  • 30 g kalte Butter, in Stücken
  • Eistreiche

  • restliches 1/2 Ei
  • Mohn und Leinsamen

Zubereitung

  1. Alle Zutaten ausser Salz und Butter in die Schüssel der Küchenmaschine geben und auf kleinster Stufe 4 Minuten kneten lassen. Maschine auf Stufe 2 stellen, Salz einrieseln lassen und Butter in Stücken zugeben, 6 Minuten kneten lassen.
  2. Teig für 30 Minuten in die Ofensauna stellen, oder bei Raumtemperatur 60-90 Minuten gehen lassen. Das Volumen soll sich verdoppeln.
  3. Teig in 6 gleich grosse Stücke teilen und diese locker zu runden Teiglingen formen. 10 Minuten ruhen lassen. Teiglinge nun richtig rund formen und flach drücken (ca. 1cm dick).
  4. Die nun flachen Teiglinge mit der Eistreiche bestreichen und dann die Oberseite in eine Mohn/Leinsamen-Mischung drücken und aufs mit Backpapier belegte Blech platzieren.
  5. Teiglinge auf Ebene 3 für 30 Minuten im noch von der Ofensauna warmen Ofen gehen lassen. Oder 60 Minuten bei Raumtemperatur.
  6. AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer auf 160 C stellen und mit der Funktion Intervall-Dampf 25 Minuten backen. Wer keinen solchen Ofen hat, Backofen auf 180 C aufheizen und ca. 20 Minuten backen.
  7. Buns etwas auf einem Gitter auskühlen lassen, dann in eine offene Plastiktüte geben und völlig auskühlen lassen. So bleiben die Buns schön weich.

Rezept druckenInspiration: Schoggi-Brötli mit knackiger Haselnusskruste

Zum Schluss noch ein Tipp für extraweiche Buns!

Für extraweiche Buns – den Tipp habe ich mir von Mel abgeguckt – die ofenfrischen lauwarmen Buns in eine Plastikbeutel geben, und vollständig abkühlen lassen, wobei ich den Beutel offen lasse.

Und nun ab in die Küche und Burger Buns backen!


3 Gedanken zu „Anfängertaugliche Burger Buns für den BBD #75

  1. Perfektes Timing! Ich hab heute schon nach Burger Buns gesucht, weil ich am Wochenende bei dem tollen Wetter unbedingt grillen will. Vielen Dank – das Rezept wird gemacht. Liebe Grüße, Miriam

Schreibe einen Kommentar zu Zorra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen