Ein Schrumpfapfel musste weg, da kam mir dieses Rezept gerade recht. Leider bin ich auf die Schnapsidee (und ich hatte nicht mal welchen getrunken) gekommen den Kuchen in meiner 18 cm-Springform zu backen und die Menge nicht zu halbieren. So stehe ich heute mit diesem zu hohen und nicht ganz gebackenen Sonntagskuchen da.

Apfelkuchen mit Streusel

Die Streusel sind aber Süchtigmacher, deshalb geht ein Stück an die Mädels der Initiative Sonntagssüss. Julie von mat & mi, die heutige Gastgeberin, kann sich ja die Streusel rauspicken.

Apfelkuchen mit Streusel
Rezept für eine Springform mit 24-26 cm Durchmesser

100 g weiche Butter
50 g brauner Zucker
fein abgeriebene Schale von einer Zitrone
1 Prise Salz
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gestrichener TL Backpulver
50 g feingemahlene Mandeln
3 Eier (M)
1 grosser Apfel

Streusel
70 g Mehl
60 g Butter
50 g brauner Zucker
1 EL Vanille-Zimtzucker

Die Butter mit den beiden Zucker, Zitronenschale und Salz schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke sieben, Mandeln untermischen und dann unter die schaumig gerührte Masse heben. Eier einzeln zugeben und gut verrühren.
In eine mit Backpapier ausgelegt Springform (24-26 cm) geben. Apfel schälen, in Spalten schneiden und auf dem Teig verteilen.

Streusel: Mehl, Butter, Zucker, Vanille-Zimtzucker zu Streuseln vermengen und auf den Äpfeln verteilen.

40-45 min. in der unteren Hälfte des auf 180°C Ober/Unterhitze backen.

Den Kuchen unbedingt in einer grossen Form backen oder falls eine kleinere Form verwendet wird die Menge reduzieren, dann wird er bestimmt lecker. Ansonsten hätte ich noch folgende Apfelkuchen im Blog zu bieten:

Apfelkuchen mit Marzipan und Nüssen
Apfeltarte mit Marzipan-Vanillepudding-Guss
Mandelherz mit Äpfeln