Jaja, ich weiss Aprikosen haben zurzeit keine Saison. Bei mir im Garten hängen aber bereits erste haselnussgrosse Aprikosen am Baum. Es kann sich also nur noch um Wochen handeln, bis ich die ersten Früchte ernten darf. Ich freue mich schon jetzt darauf!

haselnussgrosse Aprikose

Kürzlich habe ich beim Tiefkühl-Bingo einen halb offenen, angefangenen Gefrierbeutel mit ungefähr 8 Aprikosenhälften entdeckt. Bingo!

Kennt jemand Tiefkühl-Bingo nicht? Das kann ich mir so gar nicht vorstellen. Oder gibt es tatsächlich jemand der immer schön brav seine TK-Vorräte beschriftet? Falls ja, der weiss nicht was für ein Spass ihm entgeht. Schhaut einfach mal bei Nata vorbei, sie ist die TK-Bingo-Queen.

Nun gut, diese Aprikosen mussten weg, schliesslich brauche ich bald den Platz für die hoffentlich reiche Aprikosenernte. Nur was mit 8 Aprikosen machen? Das sind ja nicht gerade viele. Für meine Lieblingswähe reichen sie schon mal nicht, aber für eine Aprikosen-Pie aus der Mini-Springform bestimmt.

Aprikosen-Pie TM5 Rezept

Ein Rezept für die Piefüllung hatte ich nicht. Ich bin einfach meiner Intuition gefolgt, sprich der Thermomix hat für mich entschieden. Den Mürbeteig habe ich nämlich im TM5 zubereitet. Das wollte ich zuerst eigentlich nicht, aber da ich auch noch Haselnüsse mahlen musste, hat er sich angeboten. 2 in 1 sozusagen.

Ihr erinnert euch vielleicht, weshalb ich den Thermi nicht gerne für Teige nehmen. Beim Herauskratzen des Teiges bekomme ich jedes mal einen halben Nervenzusammenbruch. Diesmal jedoch nicht, denn ich hatte die geniale Idee einfach nochmals ein paar Haselnüsse für die Füllung zu mahlen. Siehe da, der im Mixtopf verbliebene Teig vermischte sich wunderbar mit den gemahlenen Haselnüssen.

Aprikosen-Pie

Der Mürbeteig ist für die Form reichlich bemessen, man kann also einen schönen Rand formen. Der Teig ist auch nicht sehr süss. Ein zusätzlicher Esslöffel Zucker würde ihm nicht schaden. Das habe ich natürlich erst nach dem Fotografieren bemerkt, als ich das erste Stück probierte. Die Krux eines Foodbloggers. Leider zu spät für die Fotosession, bin ich auch auf die Idee gekommen, anstelle des Puderzucker Aprikosenkonfitüre in die Deckelmulde (gibt’s das Wort überhaupt?) zu füllen. Das ist optisch schöner und schmeckt, ohne dass man zusätzlichen Zucker im Teig verwenden müsste, perfekt. Nächstes Mal für mich, ihr wisst jetzt schon Bescheid…

Aprikosen-Pie

Aprikosen-Pie

Rezept reicht für: 18 cm Springform

Nicht zu süsser Aprikosen-Pie, mit der selbstgemachten Aprikosenkonfitüre erhält er die richtige Süsse! Mit Thermomix TM5 zubereitet.

Zutaten

  • 100 g ganze Haselnüsse, geröstet
  • 130 g Mehl
  • 20 g selbstgemachtes Vanillepudding-Pulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
  • 1 Ei (M)
  • ca. 8 Aprikosenhälften etwas angetaut und in grobe Stücke geschnitten
  • 4 EL selbstgemachte Aprikosenkonfitüre
  • 1 EL selbstgemachtes Vanillepudding-Pulver

Zubereitung

  1. 50 g Haselnüsse in den Mixtopf des Thermomix geben und 10 Sekunden auf Stufe 7 fein mahlen.
  2. Mehl, Vanillepudding-Pulver, Zucker, Salz und Butter zu den gemahlenen Haselnüssen in den Mixtopf geben und 5 Sekunden auf Stufe 4 vermischen.
  3. Ei dazu geben und 10 Sekunden auf Stufe 5 einen Teig herstellen.
  4. Springform mit Backpapier auslegen. Rand mit Butter einfetten. Teigkugel in die Form legen und für 30 Minuten kühl stellen.
  5. Restliche Haselnüsse (50 g) mit dem verbleibenden Vanillepudding-Pulver in den Mixtopf des TM5 geben und 8 Sekunden auf Stufe 7 fein mahlen. Mit den Aprikosen und Aprikosenkonfitüre vermischen.
  6. Teig aus dem Kühlschrank nehmen 2/3 davon auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und Boden und Rand der Springform mit dem ausgewallten Teig auskleiden.
  7. Teigboden mit Gabel gleichmässig einstechen. Aprikosenfüllung gleichmässig darauf verteilen.
  8. Restlicher Teig rund ausrollen und als Deckel auf die Aprikosenfüllung legen, ebenfalls mit der Gabel gleichmässig einstecken.
  9. Springform in den kalten AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer auf Ebene 3 schieben und bei 175 C Heissluft mit Ringfunktion 45 Minuten backen. Im konventionellen Ofen – Ofen auf 180 C Unter-/Oberhitze vorheizen und ca. 40 Minuten backen.
  10. Den Kuchen nach 10 Minuten aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben oder besser mit Aprikosenkonfitüre bestreichen.
Rezept drucken