aprikosencrème (und die dazugehörenden wirrungen)

aprikosencreme

zorra: hola, hast du die creme gemacht?
brigitte : ja, viel zu viel :-). hab den rest jetzt im kühlschrank. meinst du die ist morgen noch gut? dann nehme ich sie ins büro mit.
zorra: sind rohe eier drin? wenn keine eier drin sind, ist die crème sicher noch gut.
brigitte: nein, nur aprikosten, halbrahm, zitronensaft, zucker etc.
zorra: hast du nicht die von betty bossi gemacht? ich dachte da wären eier drin.
brigitte: doch, das ist die von betty bossi.
zorra: dann hast du eine andere gemacht. ich hab das buch noch vor mir, da sind eier drin, aber das wäre ja sowieso bei der wärme nicht so gut gewesen.
brigitte: also, mein rezept ist auf seite 45, im buch ‚desserträume‘.
zorra: mein rezept auch.
zorra: und da sind eier drin, bei dir nicht?
zorra: auch noch ingwerpulver und Gin oder Rum.
brigitte: bei mir sind ehrlich keine eier drin. aber gin oder rum und ingwerpulver.
zorra: von welchem jahr ist deine ausgabe? meine 1. Auflage 1985.
brigitte: dann korrigieren die die rezepte mit den verschiedenen ausgaben. meine ist von 1994, 5. auflage.

Hier nun also beide Rezepte zum vergleichen:

Aprikosencreme
BB Desserträume 1. Auflage 1985

600 g reife, entsteinte Aprikosen
3 EL Zitronensaft
1 Msp Ingwerpulver
2 EL Gin oder Rum, nach Belieben
2 Eigelb
5 EL Zucker
2 dl Rahm oder Halbrahm, steif geschlagen
2 Eiweiss
1 Prise Salz
2 EL Zucker

Arikosen in kleine Stücke schneiden mit Zitronensaft pürieren, nach Belieben durch ein Sieb streichen. Ingwer und Gin (oder Rum) darunterrühren, das Püree ca. 1/2 Stunde kühl stellen.

Eigelbe mit Zucker rühren, bis die Masse hell ist, unter das Püree mischen. Rahm auch dazu mischen, evtl. etwas vom Rahm zum Garnieren zur Seite stellen.

Eiweiss mit Salz steifschlagen, Zucker beigeben, kurz weiterschlagen, dann sorgfältig under die Masse ziehen.

Servieren: Die Creme vor dem Servieren zugedeckt ca. 1- 2 Stunden kühl stellen.

Vorbereiten: Die Creme kann 1/2 Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden. Vor dem Servieren nochmals sorgfältig mischen.

********************

Aprikosencreme
BB Desserträume 5. Auflage 1994

600 g reife, entsteinte Aprikosen
3 Esslöffel Zitronensaft
6 Esslöffel Zucker
1 Messerspitze Ingwerpulver
2 Esslöffel Gin oder Rum
2.5 dl Rahm oder Halbrahm, steifgeschlagen

Aprikosen in kleine Stücke schneiden. Zitronensaft und Zucker beigeben, mit den Früchten pürieren, nach Belieben durch ein Sieb streichen. Ingwerpulver und Gin/Ruhm darunterrühren. Das Püree ca. 1/2 Stunde kühl stellen. Rahm oder Halbrahm unter die Masse ziehen, evt. etwas davon zum Garnieren zurückbehalten.

Servieren: die Creme vor dem Servieren zugedeckt 2-3 Stunden kühlen lassen.

* Bild: Rezept nach 5. Auflage, von 1994


3 Gedanken zu „aprikosencrème (und die dazugehörenden wirrungen)

  1. haben die sicher wegen der Salmonellengefahr gestrichen. Mich würde noch interessieren, was bei dir auf Seite 131 steht.

    Schöne Schüssel übrigens. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen