Auberginenbällchen mit Tomatensauce auf Spaghetti

Die Auberginenschwemme hält immer noch an, so haben wir wieder mal 2 Aubergingen auf dem Grill geschwärzt, bzw. so lange gegrillt bis die Haut schwarz und das Fleisch weich ist. Das dauert ca. 30 Minuten bei einem heissen Feuer. Diesmal habe ich damit aber kein Baba Ganoush gemacht sondern mich von einem Rezept von Marcella Hazan inspirieren lassen. In ihrem Buch „Die klassische italienische Küche“ gibt es ein Rezept für Auberginenküchlein und dazu zwei Abwandlungen. Dank mir gibt’s jetzt noch eine dritte Abwandlung, ich habe nämlich anstelle der 5cm grossen Küchlein hasselnussgrosse Bällchen gemacht.

Sisyphosarbeit - Auberginenbällchen

Eine Sisyphosarbeit, bei der man bei grössen Mengen wahnsinnig werden kann. Der gelbe Wagen stand schon um die Ecke. ;-)

Die Bällchen müssen in viiiiiel Fett gebraten werden, wie man weiss eine meiner Lieblingszubereitungsarten. Aber der Aufwand hat sich gelohnt, die Bällchen sind kleine Köstlichkeiten.

Die Tomatensauce ist supereinfach. Ich habe dafür Büchsen-Pelati verwendet, weil ich gerade alle reifen Tomaten zu Passata verarbeitet habe. Uebrigens bereits die vierte Ladung dieses Jahr.

Auberginenbällchen mit Tomatensauce auf Spaghetti
Rezept für 2 Personen

Auberginenbällchen mit Tomatensauce auf Spaghetti

Auberginenbällchen

2 gegrillte und gehäutete Auberginen*
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 frischer Peperoncion, feingehackt
Petersile, fein gehackt
Salz und Pfeffer
1/2 Ei
1 EL Parmesan
Paniermehl, soviel bis man eine formbare Masse hat

Mehl
Oel, zum Ausbacken

* Es ist wichtig, dass die Auberginen so trocken wie möglich sind. Am besten legt man sie nach dem grillen und enthäuten für ein paar Stunden in ein Sieb. Auberginen mit einer Gabel zu einem Mus drücken, restliche Zutaten bis und mit Paniermehl zugeben und mit der Gabel gut vermischen. Haselnussgrosse Bällchen formen, dazu nässt man am besten die Hände an. Wenn die Bällchen dann mal geformt sind wälzt man sie portionsweise im Mehl und brät sie im Oel bis sie eine schön dunkle Farbe haben. Herausnehmen und auf einem Küchenpapier entfetten lassen. Evtuell salzen.

Man kann die Bällchen heiss oder lauwarm servieren oder aber dann auskühlen lassen und wie folgt verwenden.

Tomatensauce

1 grosse Zwiebel, in sehr feine Streifen geschnitten
6 EL Olivenöl
1 Büchse Pelati (400 g)
Salz und Pfeffer

200 g Spaghetti

Für die Sauce einen weiten Topf nehmen, damit die Auberginenbällchen nebeneiander Platz haben.

Zwiebeln im Olivenöl bei mittelschwacher Hitze goldbraun anschwitzen. Die gehackten Tomaten dazugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis sich das Oel von den Tomaten absetzt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spaghetti in viel gesalzenem Wasser al dente kochen.

Aubergingenbällchen in die Sauce geben und mehrmahls vorsichtig in der Sauce wenden, damit sie wieder heiss werden.

Auberginenbällchen und Sauce auf Spaghetti servieren. Geriebener Parmesan dazu servieren.


12 Gedanken zu „Auberginenbällchen mit Tomatensauce auf Spaghetti

  1. Hi, da Du scheinbar förmlich in Auberginen erstickt, hier vielleicht noch was interessantes für Dich:

    Ich habe vor kurzem Auberginen Kaviar gemacht – nach einem Rezept, welches ich auf chefkoch.de gesehen habe.

    Kennst Du dieses Gericht?

    Es hat echt super geschmeckt und ist gerade bei heissem Wetter eine tolle Sache :-)

    Ich dachte, das könnte Dich vielleicht interessieren und eine weitere „Verwertungsmöglichkeit“ für Deine Auberginen darstellen ;-)

    Besten Gruss

    Livia

  2. Ich bin ja ein echter Fan von diesen Bällchen, die immer hübsch aussehen und viel Geschmack haben (sofern man sie auch gut würzt). In Indien, Nepal und in der orientalischen Küche werden ja sämtliche Gemüsesorten gerne in diese Bällchen umgewandelt – einfach super!

  3. Das sieht ja toll und äußerst köstlich aus! Kommt auf die Liste. Tja, ich mache auch meist lieber kleine Bällchen oder dergleichen und das ist leider gleich immer eine ganze Menge Arbeit mehr…
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen