Zwischen Werbung und Realität liegen oft Welten. Nicht bei Kerrygold. In echt sieht es genau so grün und idyllisch aus. Davon durfte ich mich am vergangenen Wochende vor Ort in Irland überzeugen.

Auf Du und Du mit den Kerrygold-Kühen!

Kerrygold-Kühe vor atemberaubender Kulisse!

Auf Einladung von Kerrygold Deutschland ist eine kleine Gruppe von Foodbloggern und Wettbewerb-Gewinnern zum Kerrygold Ballymaloe Litfest nach Irland geflogen. Einen kleinen Einblick in Ballymaloes Gärten habe ich bereits gegeben, mehr übers Festival erzähle ich in ein paar Tagen.

Heute geht es erstmal um die Kerrygold-Kühe. Logisch, dass man wenn man mit Kerrygold unterwegs ist auch einen Halt bei einem irischen Bauern macht. Unser Zwischenstop war bei bei Brian Clearys Farm in Water­ford. Dort erwarteten uns die typischen irischen Kühe vor atemberaubender Kulisse!

Auf Du und Du mit den Kerrygold-Kühen!

Nicht nur die Kühe haben Modelmasse – Brian der Fernsehstar!

Aber nicht nur die Kühe sind Werbestars auch Brian kennt man aus diesem Werbespot. Er ist der Bauer der die Kuh streichelt (auf meinem Foto und im Werbefilm). Man kann sehen, weshalb Brian gecastet wurde. Mit seinen roten Haaren und Sommersprossen sieht er aus wie man sich einen typischen Iren vorstellt.

Auf Du und Du mit den Kerrygold-Kühen!

Immergrüne Weiden sorgen für bestes Futter!

Knappe 70 Kühe versorgt Brian auf seiner Farm, die schon seit über 130 Jahren in Familenbesitz ist. Die schwarz-weiß geflecken Holstein-Friesian geben mit täglich 25 Litern Milch pro Kuh deutlich weniger Milch als überzüchtete Milchkühe, wie wir sie teilweise auf dem Festland kennen.

Auf Du und Du mit den Kerrygold-Kühen!

Die irischen Kühe verbringen dank des milden Klimas 300 Tage 24 Stunden an der frischen Luft und fressen saftiges Gras direkt von der Weide. Etwa 2/3 der gesamten Fläche Irlands wird für die Landwirtschaft genutzt, 80 % davon sind Weiden. Auf diesen Weiden können die Kühe täglich kilometerweit laufen und in Herdengemeinschaften leben. All dies sind Faktoren für gute Milch und schlussendlich gute Butter.

Irische Kühe lieben mich!

Einige von Brians Kühen sind ziemlich anhänglich und neugierig. Diese hier war nicht nur an mir sondern auch sehr an meiner Tasche interessiert. "Ist ja auch ein Mädchen", wie Dorothée so schön sagte…

Auf Du und Du mit den Kerrygold-Kühen!

Irisches Znüni zum Abschied!

Bevor wir uns auf die Heimreise machten, wurden wir von Brians Mutter noch kulinarisch mit einem irschen Znüni verwöhnt.

Auf Du und Du mit den Kerrygold-Kühen!

War das lecker! Vor allem die Eier-Sandwiches haben es mir angetan. Das muss ich unbedingt mal nachbauen.

Schnell noch ein Gruppenbild (ohne Kühe) gemacht und ab in den Bus nach Dublin…

Auf Du und Du mit den Kerrygold-Kühen!

Mit von der Partie waren: Doro­thée von bush­cook, Annette von culi­na­ry­pi­xel, Tanja von Foodistas, Uwe von high­foo­da­lity, Tho­mas von omoxx, Tim vom Koch­blo­gra­dio, Claire, Eli­sa­beth, Sabine, Regina, Hel­mut, Christina und Stephen.

//Hinweis: All dies durfte ich dank Einladung von Kerrygold Deutschland erleben. Vielen Dank dafür!//