Wie ich den Zeitungen entnehmen kann, hat in Nord- und Mitteleuropa bereits der Winter Einzug gehalten. Hier in Süd-Andalusien ist es immer noch sommerlich warm. Okay heute morgen war es mit 14 C doch etwas kühl, aber Nachmittags steigen die Temperaturen immer noch so gegen 25 C. Herrliches Wetter – auch etwas ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Ich will mich nicht beklagen, sondern die wohl letzten warmen Tagen mit einer neuen Glacékreation geniessen.

In meinem Vorratskämmerlein habe ich Büchse Packung Choco-Cappuccino-Pulver gefunden. Das hat mich auch die Idee gebracht ein Cappuccion Eis zu machen. Eigentlich wollte ich ein Latte macchiato Eis machen. Auf dem Bild ist auch ein solches zu sehen. Ich habe dazu nur die Hälfte des Rahmes zur Eismasse gegeben und zum Schluss die andere Hälfte marmorartig untergehoben. Ist aber nicht so toll, weil der Rahm eisige Stücke in der Glace bildet. Besser also wie im Rezept vorgehen.

Choco-Cappuccino-Glacé
ergibt knapp 1 Liter

Aus meinem Gelateria-Labor - Choco-Cappuccino-Glacé

125 g Milch
125 g Leche evaporada (ungesüsste Kondensmilch)
50 g Choco-Cappuccino-Pulver
1 EL Maizena
90 g Zucker
30 g marokkanischer Honig

Zum Fertigstellen:
2 dl Rahm

Milch, Kondensmilch, Cappuccino-Pulver, Maizena, Zucker und Honig in einen Topf geben. Noch kalt gut verrühren, damit sich das Pulver und Maizena auflösen. Es darf vor dem Aufkochen keine Klumpen mehr haben. Unter ständigem Rühren aufkochen, dann 2 Minuten kochen lassen, dabei immer rühren. Masse aus der Pfanne in ein anderes Gefäss giessen. Erkalten lassen dabei ab und zu mal umrühren, dann für mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Rahm halb steif schlagen zur Mischung geben. Alles nochmal kurz mit dem Mixer aufschlagen, dann in die Gelateria füllen und gefrieren lassen. Wenn nötig im Gefrierschrank fertig gefrieren lassen.

***

Lust auf noch mehr Eis? Schau doch bei der Übersicht mit all meinen Eis-Kreationen vorbei!