Aus meinem Gelateria-Labor: Dulce de Leche Eis mit Ananas chaud à la Martiniquaise

Es ist zwar bitterkalt in Andalusien (okay vielleicht nicht für euch im hohen Norden), trotzdem hatte ich für meinen Besuch die Gelateria angeschmissen und ein Dulce de Leche Eis gemacht. Aber auch ihnen war es zu kalt, so sitze ich nicht nur auf einer Ananas sondern auf einer halben Packung Dulce de Leche Glace. ;-)

Ich habe ja schon mal ein Dulce de Leche Eis gemacht, von dem ich ziemlich enttäuscht war. Dann habe ich das Rezept bei Jude von Apple Pie, Patis & Paté entdeckt und für mich abgeändert, d.h. 1 TL Johannisbrotkernmehl und 1/2 Kapsel Goma de Guar dazugemischt. Ein cremiges Eis ist das Resultat.

Dazu habe ich Ananas chaud à la Martiniquaise von Robert jedoch ohne Kaffee serviert. Yummie, yumie.

Dulce de Leche Eis

Dulce de Leche Eis mit Ananas chaud à la Martiniquaise

250 g Dulce de Leche
330 g Milch
1-2 Tropfen Vanilleextrakt
1 TL Johannisbrotkernmehl *
1/2 Kapsel Goma de Guar *
1 dl Rahm, steif geschlagen

Milch und Johannisbrotkernmehl aufkochen, Dulce de Leche darin auflösen. Masse über kaltem Wasserbad kalt rühren, dabei Goma de Guar und Vanilleextrakt zugeben. Fertige Masse im Kühlschrank vollständig auskühlen lassen, steif geschlagenen Rahm zugeben und in die Eismaschine füllen und ca. 30 Minuten gefrieren lassen.

* Ich denke es wird auch ohne diese beiden Zutaten cremig. ;-)

Lust auf noch mehr Eis? Schau doch bei der Übersicht mit all meinen Eis-Kreationen vorbei!


15 Gedanken zu „Aus meinem Gelateria-Labor: Dulce de Leche Eis mit Ananas chaud à la Martiniquaise

  1. habe ich unaufhörlichen Speichelfluss…

    Das sieht man wieder soooooo lecker aus…

    schade, dass ich nicht einen Löffel durch den Monitor fahren kann, um mir eine Kostprobe zu stibitzen…

    GGLG

    Andrea

  2. Sieht wirklich zum Anbeißen aus – als ob man’s aus dem Bildschirm herauslöffeln könnte :-)
    Was ist denn das Goma de Guar und das Johannisbrotkernmehl – wofür ist das gut und woher bekommt man das?

  3. mich würde ja interessieren, wie man so tolle Fotos von den Speisen her bekommt. die sind ja wirklich gut. Selber gemacht? Wie?

  4. REPLY:
    Ein Ersatz für das Guarkernmehl. Leider kann man hier das nicht kaufen, deshalb habe ich auf diese Tabletten, die eigentlich für Verdauungszwecke genommen werden, zurückgegriffen. ;-)

  5. Eis geht immer sagt man, und wenn es noch so verführerisch daherkommt wie bei dir dann schon zweimal. Sieht super aus!
    Viele Grüße aus dem wirklich kalten Norden bei jetzt gerade Minus! 10,2 °C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen