Aus meinem Gelateria-Labor – Milchschoggiglacé (Milchschokoladeneis)

Am Wochenenden hatten wir den ersten richtigen Herbstregen. Es hat ganz schön geschüttet und die Freude über den Regen war gross. Nach dem zweiten Tag Dauerregen hatte ich jedoch die Nase davon voll und bin froh, dass jetzt wieder die Sonne scheint, denn so kann ich mein neu kreiertes Milchschoggiglacé schlemmen.

Das Rezept basiert auf meinem zartbitter Schokoladeneis, ohne Guar diesmal. Keine gummiartige Ziehigkeit und es ist trotzdem sehr cremig. Ich glaube das liegt an der Kondensmilch. Y. liebt es und ich auch.

Milchschoggiglacé
ergibt knapp 1 Liter

Aus meinem Gelateria-Labor - Milchschoggiglacé (Milchschokoladeneis)
Milchschoggiglacé mit dieser Vanilleglacé kombiniert.

Grundmasse
200 g Milch
250 g Leche evaporada (ungesüsste Kondensmilch)
50 g Milchpulver
1 TL Johannisbortkernmehl
1 TL Maizena
50 g Zucker
100 g gesüsster Kakao (z.B. Nesquik)
65 g Milchschokolade

Zum Fertigstellen
125 g Rahm, halb steif geschlagen
50 g Milchschokolade in Würfeli geschnitten*

* Die Schokolade lässt sich am besten in Würfeli schneiden, wenn sie Zimmertemperatur hat. Die geschnittenen Würfeli in den Kühlschrank stellen oder kurz ins Gefrierfach.

Kako, Milchpulver, Zucker, Johannisbrotkernmehl und Maizena gut mischen. Milch und Kondensmilch erhitzen aber nicht kochen. Kakaogemisch zugeben aufkochen und gut verrühren. Es darf keine Klumpen geben. Temperatur herunterschalten und Milchschokolade hinzugeben und schmelzen lassen. Schokoladenmasse aus der Pfanne in ein anderes Gefäss giessen. Erkalten lassen und dann für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank geben.

Vor dem Einfüllen in die Eismaschine, Rahm untermischen und das ganze nochmals kurz mit dem Mixer aufmischen. In die Gelateria füllen und gefrieren lassen und zum Schluss die gekühlten Schoggiwürfeli dazugeben und gut durchmsichen. Im Gefrierschrank fertig gefrieren lassen.

***

Lust auf noch mehr Eis? Schau doch bei der Übersicht mit all meinen Eis-Kreationen vorbei!


9 Gedanken zu „Aus meinem Gelateria-Labor – Milchschoggiglacé (Milchschokoladeneis)

  1. Das sieht super lecker aus. Hier klopft der Herbst auch schon an, den ganzen Tag war es nebelig, von Sonne keine Spur. Aber Eis kann man auch ohne Sommerwetter essen ;-)

  2. Schoki lässt den Serotoninspiegel steigen. Ist gut gegen Winterdepression. Mit einer Prophylaxe kann man also nicht früh genug anfangen.

  3. hältst du bei solchen Leckereien deine Figur????? Schokoeis!!!Wie fein das aussieht.Erst quälst du uns mit Kokoseis, und jetzt das…..
    (Ich habe die Eismaschine hergerichtet, spätestens zum Wochenende ruinier ich meine Kalorienbilanz und muss dieses Eis nachfrieren)
    :-)Mel

  4. Ich finde den Begriff „Schoggi“ allein schon so süß. Das Eis ist bestimmt auch klasse. In diesem Sommer bin ich leider wieder einmal nicht dazu gekommen, Eis selbst zu machen… Schaaaade…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen