Aus meinem Gelateria-Labor: Raffaello-Eis – ein erster Versuch

Bei meinen jährlichen Schweiz-Besuchen geht es immer auch einen Tag nach Como. Nachdem wir aber letztes Jahr schlechtes Wetter hatten, haben wir diesmal einen Ausflug nach Konstanz gemacht. Wir hatten Glück mit dem Wetter, die Sonne schien. Es gibt auch in dieser schönen Stadt einige italienische Eisdielen. Bei einer genehmigte ich mir ein Eis und zwar ein Raffaello-Eis. Leider hatte es einen furchtbar künstlichen Geschmack, ich konnte es kaum essen.

Nun habe ich mich mal selbst an einem Raffaello-Eis versucht. Ausgangsrezept für dieses Experiment war diese Raffaello-Kokoscreme.

Ich habe etwas mehr Kokosmilch verwendet, weil ich die offene Dose aufbrauchen wollte. Zusätzlich habe ich etwas Agar-Agar zugegeben und Kaffeerahm statt Rahm verwendet. Das Resultat überzeugt mich nicht. Agar-Agar hätte ich weglassen können. Die Schokolade hat die Masse viel zu fest gemacht und das Eis hat ebenfalls einen künstlichen Geschmack. Ich glaube dieser kommt von der Kokosmilch. Durch die Schokolade wird das Eis im Gefrierschrank auch noch steinhart und man muss es mindestens 30 Minuten im Kühlschrank antauen lassen, bevor man einigermassen schöne Kugeln formen kann. Alles in allem noch weit entfernt von einem perfekten Raffaello-Eis. Ich werde aber nicht aufgeben und weiterexperimentieren. Ich habe auch schon eine Idee in welche Richtung. Kokosmilch werde ich weglassen und die Schoggi reduzieren. Bin gespannt wie’s dann wird.

Raffaello-Eis (ein Experiment und noch lange nicht perfekt)
ergibt ca. 1 Liter

Aus meinem Gelateria-Labor: Raffaello-Eis - ein erster Versuch

270 dl Kokosmilch
0,8 dl Milch
1 1/2 EL Zucker
1 TL Agar-Agar
100 g Schokolade, weiss, zerbröckelt
75 g Kokosraspel
2 dl Kaffeerahm

Kokosmilch, Milch, Agar-Agar und Zucker unter Rühren aufkochen. Schokolade und Kokosraspel zufügen, Schokolade bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren schmelzen lassen. Creme auskühlen und im Kühlschrank über Nacht durchkühlen lassen. Creme aufschlagen und Kaffeerahm darunterziehen. In der Eismaschine gefrieren lassen. Vor dem Servieren Kugeln mit Kokosraspeln bestreuen.

***

Lust auf noch mehr Eis? Schau doch bei der Übersicht mit all meinen Eis-Kreationen vorbei!


4 Gedanken zu „Aus meinem Gelateria-Labor: Raffaello-Eis – ein erster Versuch

  1. Bin schon sehr gespannt auf deine weiteren Versuche! Ich bin ja der absolute Kokosfan, aber als Eis hab ichs noch nie probiert.

  2. Ich bin gerade irgendwie total auf einen Kokostrip und Raffaelloeis weckt meine tiefsten Sehnsüchte! :) Ich werde mit zu den ersten gehören, die dein entwickeltes Eis ausprobieren werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen