Aus meinem Gelateria-Labor – Stracciatella-Eis immer noch nicht blütenrein dafür ohne Ei

Es ist kaum zu glauben, aber es ist immer noch Glacéwetter hier. Diesmal habe ich am Stracciatella-Rezept rumgetüfftelt. Diese Version ist ohne Ei und wäre wenn ich nicht zuviel Schoggiraspel zugefügt hätte optisch perfekt geraten. Geschmacklich ist dieses Eis wie vom Italiener, noch besser als mein erste Versuch.

Stracciatella-Eis
ergibt knapp 1 Liter

Aus meinem Gelateria-Labor - Stracciatella-Eis immer noch nicht blütenrein dafür ohne Ei
Durch zuviel Schoggiraspel sieht es aus wie ein Mohneis. ;-)

200 g Milch
50 g Leche evaporada (ungesüsste Kondensmilch)
50 g Milchpulver
1 EL Maizena
90 g Zucker (mit gebrauchten Vanilleschoten aromatisiert)
30 g marokkanischer Honig

Zum Fertigstellen:
2 dl Rahm
50 g geraspelte Bitter- oder Milchschokolade (ich habe 100 g verwendet, was wie man sehen kann zuviel ist)

Alle Zutaten ausser Rahm und Schoggi in einen Topf geben. Noch kalt gut verrühren, damit sich das Milchpulver und Maizena auflösen. Es darf vor dem Aufkochen keine Klumpen mehr haben. Unter ständigem Rühren aufkochen, dann 1-2 Minuten kochen lassen, dabei immer rühren. Vom Herd nehmen in eine Schüssel giessen und erkalten lassen, dabei ab und zu mal umrühren, damit sich keine Haut bildet. Wenn die Masse Raumtemperatur hat, Schüssel zugedeckt für mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Rahm halb steif schlagen zur Mischung geben. Alles nochmal kurz mit dem Mixer aufschlagen, dann in die Eismaschine füllen gefrieren lassen und zum Schluss die Schoggiraspeln dazugeben und gut durchmsichen. Im Gefrierschrank fertig gefrieren lassen.

***

Lust auf noch mehr Eis? Schau doch bei der Übersicht mit all meinen Eis-Kreationen vorbei!


8 Gedanken zu „Aus meinem Gelateria-Labor – Stracciatella-Eis immer noch nicht blütenrein dafür ohne Ei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen