Am vergangen Wochenende war wieder mal #synchronbacken angesagt! Sandra und ich hatten Frankies Beilagenbrot zum Gruppenbacken ausgesucht. Ich glaube, ich darf behaupten, das war eine gute Wahl. Bei allen ist das Brot gelungen. Ist ja nicht immer so.

Das Rezept schien mit zwei Vorteigen auf den ersten Blick vielleicht etwas aufwendig. Aber eigentlich ist es nicht viel aufwendiger als ein Brot ohne Vorteig. Man muss nur nicht vergessen am Vorabend die Vorteige anzusetzen oder falls man Lievito Madre verwendet, diese aufzufrischen.

Es kam die Frage auf, weshalb man Vorteig verwendet. Nun der gibt dem Brot mehr Aroma und verlängert die Haltbarkeit. Es gibt verschiedene Arten von Vorteigen, feste, weiche etc. und wie man auch an diesem Rezept sehen kann, können die auch miteinander in einem Rezept verwendet werden. Es muss also nicht nur ein Vorteig sein.

Beilagenbrot Anschnitt

Als doch schon etwas erfahrene Brotbäckerin, sah ich beim Studieren des Rezeptes, dass das ein grosses Brot ergeben wird. Da wir noch genügend Brot im Vorrat hatten, habe ich nur die Hälfte des Rezeptes gemacht und den LM durch den von mir vorgeschlagenen fermentierten Vorteig ersetzt. Ausserdem habe ich Butter anstelle des Schweineschmalzes genommen und etwas mit verschiedenen Mehlsorten experimentiert, wie du unten im Rezept sehen kannst. Die Zubereitungsschritte sind auf Instagram dokumentiert.

Beilagenbrot Krume

Das Experiment ist gelungen. Das Resultat ein sehr schmackhaftes Brot mit weicher luftiger Krume. Ich würde sagen, in der Tat das perfekte Beilagenbrot.

Beilagenbrot

Beilagenbrot

Rezept reicht für: mittelgrosses Brot

Brot mit weicher luftiger Krume, nicht nur perfekt als Beilage.

Zutaten

    Poolish

  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 150 g Wasser
  • 1/16 TL Trockenhefe
  • fermentierter Vorteig

  • 30 g Mehlt Type 550
  • 20 g Wasser
  • 1/16 TL Trockenhefe
  • endgültiger Teig

  • 50 g Manitobamehl
  • 250 g Weizenmehlt Type 550
  • 150 g Wasser
  • 2 g Trockenhefe
  • 20 g Butter
  • 10 g Salz

Zubereitung

  1. Zutaten für die Poolish und Zutaten für den fermentierten in zwei verschiedene Behälter geben und gut vermischen. Über Nacht bei ca. 18 C zugedeckt gehen lassen. Sollte es wärmer sein, die Teige nach ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag vor dem Gebrauch wieder auf Raumtemperatur bringen.
  2. Für den endgültigen Teig am nächsten Tag das Wasser auf Poolish und fermentieren Vorteig aufteilen und etwas auflösen. Restliche Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und auf kleinster Stufe 8 Minuten kneten. Salz zugeben und weitere 5 Minuten auf Stufe 2 fertig kneten. Teig insgesamt 60 Minuten gehen lassen. Nach je 20 Minuten den Teig insgesamt 2x falten.
  3. Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Fläche zu 2 gleich grosse Stücke teilen und zu Kugeln formen. Beide Kugeln mit Schluss nach unten in ein bemehltes Gärkörbchen geben und ca. 50 Minuten gehen lassen.
  4. 2 dl Wasser in den AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer geben. Blech auf Ebene 2 in den kalten Ofen schieben, Brot aufs Blech kippen. Programm “Weissbrot” wählen und bei 190 C 45 Minuten backen. Brot auf einem Gitter auskühlen lassen. Im konventionellen Ofen backen wie bei Frankie angegeben.
Rezept drucken

Diesmal haben Sandra und ich viel Freiraum beim Interpretieren des Rezeptes gelassen, umso unterschiedlicher sind auch die Resultate geworden. Alle top! Nicht nur von der Form her begeistern sie mich, da gab es Blumen, Wurzelbrote, Herz etc. – mein Favorit das Brot von Karin – sondern dank Steffi gab es auch eine glutenfreie Version.

Am besten schaust du selbst bei den Mitbäckerinnen (Mann war wieder keiner dabei!) auf den Blogs vorbei, was sie vom Brot halten. Auf Instagram unter den Hashtags #synchronbacken und #beilagenbrot kannst du die Zubereitungsschritte aller Teilnehmer bewundern und im Verlaufe des Tages werde ich auch noch das #synchronbacken-Pinterest-Board aktualisieren.

From-Snuggs-Kitchen
Alltagsflüchtling
Food for Angels and Devils
Summsis Hobbyküche
Kinder, kommt essen!
Dagmar’s brotecke
KochTrotz
Cuisine Violette
Backen mit Leidenschaft
Friesi kocht, backt & schnackt
Gourmandises Végétariennes

Wir freuen uns schon aufs nächste #synchronbacken! Einfach immer mal wieder hier vorbeischauen um den Termin nicht zu verpassen!

#synchronbacken 10. Juli 2016

Eine Scheibe des Brotes schicke ich auch zu we.love.yeast ♥, wo wir Rezepte rund um Brot, Brötchen und vielem mehr aus Hefe sammeln.