Dreikönigskuchen statt Gold, Weihrauch und Myrrhe!

Alljährlich am 6. Januar ist es wieder soweit! Die Heiligen Drei Könige Kaspar, Melchior und Balthasar folgten dem Bethlehemstern zum Jesuskind und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Geschenk. Heute gibt es am 6. Januar Dreikönigskuchen! Solltest du den Brauch des Kuchens nicht kennen:

Der Königskuchen ist ein Hefekuchen und besteht aus verschiedenen kleinen “Brötchen”. In einem Brötchen ist ein König, meist ein Plastikfigürchen, eingebacken. Die Person, die das Stück mit dem eingebackenen König erwischt, ist König, bekommt eine goldene Kartonkrone und darf den ganzen Tag regieren.

Bester Dreikoenigskuchen ever

Die Reyes Magos bringen die Geschenke in Spanien!

In Spanien ist der Brauch auch bekannt. Der Dreikönigskuchen kommt jedoch in Form eines Kranzes. Er heisst Roscón de Reyes und ist bunt dekoriert und mit Sahne oder Pudding gefüllt. Überhaupt ist der 6. Januar ein wichtiger Tag für die spanischen Kinder, denn traditionell bringen die drei heiligen Könige, die Reyes Magos, die Geschenke und nicht das Christkind. Durch die Globalisierung wurde dieser Brauch aber etwas verwässert, viele spanischen Kinder bekommen inzwischen an Weihnachten und am 6. Januar Geschenke.

Dreikönigskuchen für alle!

Ich darf heute auch Geschenke verteilen und zwar die finalen Preise des Kulinarischen Adventskalender 2015. Aber zuerst gibt es Dreikönigskuchen für alle!

Bester Dreikoenigskuchen

Bester Dreikoengiskuchen ever

Ich habe schon einige Dreikönigskuchen gebacken, dies hier ist jedoch der beste Dreikönigskuchen ever! Wirklich nicht übertrieben! Luftig, superflauschig und rund im Geschmack!

Dreikönigskuchen, bester ever

Dreikönigskuchen, bester ever

Rezept reicht für: 1 Dreikönigskuchen

Superflauschig, luftig und rund im Geschmack!

Zutaten

  • 370 g Mehl
  • 100 g Lievito madre
  • 8 g frische Hefe
  • 50 g mit Vanille aromatisierter Zucker (wer es süss mag nimmt mehr)
  • 1 Ei (M)
  • 145 g Milch
  • 3 g Salz
  • 35 g Butter, streichfähig in kleinen Stücken
  • Zum Fertigstellen

  • 1/2 Ei mit ein paar Tropfen Milch verquirlt
  • Mandelblättchen

Zubereitung

  1. Mehl und Hefe in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben, dabei Hefe etwas zerkrümeln. Restliche Zutaten ausser Butter dazugeben. Temperatur auf 20 C stellen und auf kleinster Stufe 4 Minuten kneten, dann auf Stufe 2 stellen und weitere 8 Minuten kneten, dabei die Butter stückchenweise zugeben und unter kneten lassen. Knethaken entfernen. Temperatur auf 30 C Rührintervall 3 stellen und Teig zugedeckt 60 Minuten gehen lassen. Wer keine KCC hat, Teig 90 Minuten oder so lange gehen lassen, bis er sich knapp verdoppelt hat.
  2. Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen und in 10 oder 12 gleich grosse Kugeln formen. Für die Mitte zwei Kugeln in eine grosse Kugelformen und auf die Mitte des mit Backpapier ausgelegten Bleches legen. Nicht vergessen den König (bei mir eine Mandel) in eine der Kugeln zu stecken! Die anderen Kugeln gleichmässig rund um die Mitte verteilen, dabei wenn möglich etwas Abstand zwischen allen Kugeln lassen, auch von der in der Mitte.
  3. Alle Kugeln mit Ei bestreichen, danach Mandelblättchen darüber verteilen.
  4. 3 dl Wasser in den AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer füllen. Blech auf Ebene 3 schieben und 30 Minuten in der Ofensauna aufgehen lassen. Wer keine Ofensaune hat, macht das bei Raumtemperatur 60-75 Minuten.
  5. AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer auf 165 C Funktion Intervall-Dampf stellen und den Dreikönigskuchen 27 Minuten backen. Wer keinen solchen Ofen hat, Backofen auf 200 C aufheizen, dann Kuchen bei 180 C ca. 20 Minuten backen.
  6. Dreikönigskuchen am besten noch ofenwarm mit Butter und Aprikosenkonfi geniessen.
Rezept drucken

Das Rezept kann man sicher auch für andere Gebäcke verwenden. Ich kann mir vorstellen, dass zum Beispiel auch Burger Buns aus diesem Teig genial werden.

Geschenke verteilen wie ein König!

Nun darf ich mich als König betätigen. Ich habe zwar die Mandel nicht erwischt, aber wie oben erwähnt, verteile ich heute die finalen Geschenke des Kulinarischen Adventskalender 2015!

Finale Verlosung

Zuerst aber die Lösungen zu den Fragen. Die waren einfach, oder?

Lösung der Fragen

Wessen Vater schmuggelte eine Weihnachtskrippe Stück bei Stück vom Ostblock in den Westen?
Die Antwort fand man hinter Türchen 7
Richtige Antwort: bushcooks kitchen

Bei wem gehört der Film “Schöne Bescherung” zum Weihnachtspflichtprogramm?
Die Antwort fand man hinter Türchen 19
Richtige Antwort: Sandra

Beim wem sah der Weihnachtsbaum aus wie Leuchtreklame in Billig-Shop Schaufenstern?
Die Antwort fand man hinter Türchen 23
Richtige Antwort: Insane in the Kitchen

Die Geschenke gehen an…

Nun möchtest du sicher wissen, ob du gewonnen hast?! Ich spanne dich nicht mehr länger auf die Folter… voilà die Gewinner, die ich mit random.org ermittelt habe:

  • kCook von Kenwood geht an: Ramona von Fräulein M. kocht
  • Standmixer SB5700BK von AEG geht an: Franziska von nur mal kosten
  • Hähnchenbräter von Staub geht an: Gisela Lehner
  • 12-teilig Five Senses Wildblume blau/rot von KAHLA geht an: Kate von Kate, Küche und mehr…
  • 1x buntes Käsepaket von Schweizer Käse geht an: Christian von Seitengang
  • 2 kg kalifornische Walnüsse und Kochbuch von Walnüsse aus Kalifornien geht an: Birgit Mönch
  • Jahresabo Lust auf Genuss von BurdaLife geht an: Stephanie Ruf
  • Jahresabo Sweet Dreams von BurdaLife geht an: Kathrin von Backtrinchen
  • Jahresabo Slowly Veggie von BurdaLife geht an: Lisa von Süß oder Salzig
  • What’s for Breakfast? Müsli! von Edition Fackelträger geht an: Heike Osterholz-Middendorf

Herzliche Glückwünsche an die Gewinner! Schaut bitte in eure Inbox, ich brauche eure Adresse und Telefonnummer für den Versand und von der Gewinnerin des What’s for Breakfast? Müsli!-Buches den Signaturwunsch.

Das war’s mit dem Kulinarischen Adventskalender 2015! Dezember 2016 kommt schneller als man denkt, und dann gibt’s den Kulinarischen Adventskalender 2016. Ich freue mich schon jetzt darauf!