Wenn Birnen weg müssen – Birnenwähe mit Birnenmus

Diese Wähe ist beste Verwertung für reife Birnen. Der Belag besteht aus ganzen Birnen und Birnenmus. So können gut und gerne über 1 kg Birnen aufs Mal verwertet werden.

Birnenwähe mit Birnenmus

Y. ist ein grosser Birnenfan und kauft deshalb oft ein paar Kilo zu viel. Dieses Mal waren es 4 kg und alle ziemlich reif. In einer solchen Situation war ich schon mal, damals habe ich mit den überreifen Birnen diese köstliche Birnen-Tarte mit Mandel-Amaretto-Füllung auf Marzipan-Mürbeteig gebacken. Das ist auch eine meiner Lieblingstarte. Als Foodblogger kann man jedoch nicht immer das gleiche backen, deshalb habe ich etwas in den tiefen des Internets gestöbert. Es ist kaum zu glauben, es hat mich nichts angesprochen. Entweder sind es Rezepte, die ich ähnlich schon gebacken habe, oder es werden zu wenige Birnen verarbeitet. Was nicht geht, da bei mir ja Birnen weg müssen!

Birnenwähe mit Birnenmus

Glücklicherweise habe ich selbst ein grosses Rezeptarchiv. Da bin ich schliesslich auch fündig geworden. Ich habe mich von der göttlichen Aprikosentarte inspirieren lassen. Anstelle eines Fruchtaufstrich habe ich jedoch Birnenmus gekocht, und konnte somit gleich 3 weitere Birnen abbauen. Ich sag ja, das ist das beste Rezept für Birnenverwertung, und köstlich ist es natürlich auch!

Birnenwähe mit Birnenmus

Birnenwähe mit Birnenmus

Rezept reicht für: Tarteform mit 30 cm Durchmesser

Saftige und köstliche Birnenwähe mit Birnenmus auf Mandel-Mürbeteig.

Zutaten

Zubereitung

  1. Für das Birnenmus, 3 Birnen halbieren Kernhaus entfernen und Birnen in Stücke schneiden. Mit Wasser, Zitronensaft und Zucker in einen kleinen Topf geben und ca. 15 Minuten weich dünsten. Mit einem Stabmixer alles pürieren und etwas auskühlen lassen.
  2. Die Tarteform gut mit Butter ausstreichen. Teig rund ausrollen und in die Form legen.
  3. 3/4 des Birnenmus auf dem Tarteboden verteilen.
  4. Birnen in Achtel schneiden und gleichmässig auf dem Tarteboden verteilen. Restliches Birnenmus auf den Birnen verstreichen.
  5. Form in den kalten Multi-Dampfgarer schieben und auf Ebene 3 bei 175°C Umluft 45 Minuten backen.
  6. Tarte aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Zimt bestreuen.
Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen