Als ich letzte Woche das Rezept für’s Piri-Piri Chicken auf der GoodFood Webseite entdeckt habe, wusste ich sofort – das wird nachgegrillt!

Ich hatte auch alle Zutaten zur Hand. Frische Peperoncini und Petersilie aus dem Garten. Knoblauch ist sowieso immer vorrätig und im Tiefkühler war auch noch ein Poulet.

4 – in Worten vier – Chilis kommen in die Marinade, da dachte ich ein Peperoncino von 4 ist bestimmt scharf und habe nicht probiert. Um ehrlich zu sein, habe ich mich auch nicht getraut zu probieren. Doch leider waren alles Blindgänger! Nix mit wie in Facebook angekündigtem scharfem Chicken.

Blindgänger

War aber trotzdem gut, nur auf dem Foto noch nicht durch. Die aufgeschnittenen Teile mussten also noch mal auf den Grill. Danach hatte ich keine Lust mehr zu fotografieren.

Blindgang!