Blitz-Blog-Event – Die besten Küchentipps

Sommerloch oder einfach keine Lust grossartig zu kochen? Dann ist dieser Event was für euch. Zusammen mit REWE Beste Wahl* suche ich bis 11. August die besten Küchentipps, die uns das Leben in der Küche einfacher machen!

Blitz-Blog-Event - Die besten Küchentipps

Gefragt sind also praktische Küchentipps aller Art. Das können ungewöhnliche Zutatenideen sein, kleine DIY-Tischdekotipps, Putz- und Gartentipps – wie zum Beispiel Nie mehr Stangensellerie kaufen – oder Omas Frischhalteideen…

Das Thema kennt praktisch keine Grenzen. Ihr könnt kreativ sein!

Wie mitmachen?

  • Verratet mir in ein einem Blogpost euren oder gar eure Küchentipps. Bitte vergesst den Link zu diesem Beitrag nicht.
  • Hinterlasst unten einen Kommentar mit dem Link zu eurem Beitrag.
  • Falls ihr kein Blog habt, aber mir den ultimativen Tipp verraten möchtet, könnt ihr ihn auch per Email an kochtopf(at)gmail.com schicken. Er wird dann in der Zusammenfassung veröffentlicht.

Es gibt auch was gewinnen!

Die drei besten Tipps werden von mir prämiert und mit folgenden von REWE zur Verfügung gestellten Preisen belohnt: Der erste Preis ist ein REWE Gutschein im Wert von 50 Euro, der zweite und dritte Preis je ein REWE Gutschein im Wert von 20 Euro.

So, und nun bin ich auf eure Küchentipps gespannt!

*REWE ist mit der Blog-Event-Idee auf mich zu gekommen und stellt die Gutscheine zur Verfügung. Ich werde die Gewinner bestimmen und REWE wird die Gutscheine an die Gewinner versenden. Ausserdem wird auf der REWE-Facebookseite auf diesen Blog-Event hingewiesen und evtl. auch auf die Zusammenfassung.

Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250 Pixel mit REWE Logo:

Hochformat 130×250 Pixel ohne REWE Logo:

Eine Übersicht und Rezepte aller Blog-Events findet man hier und die FAQ mit den allgmeinen Teilnahme-Bedingungen hier.


35 Gedanken zu „Blitz-Blog-Event – Die besten Küchentipps

  1. Esst ihr auch so gerne Hülsenfrüchte? Und die lieber frisch gekocht und nicht aus der Dose?
    Manchmal braucht man nur eine kleine Menge. Lästig eine kleine Hand voll Bohnen einzuweichen und zu kochen, ganz abgesehen davon, dass spontanes, kreatives Kochen mit Hülsenfrüchten ohne Dose nicht möglich ist.
    Irgendwann mal bin ich auf diese Lösung gekommen: Ich koche, wenn ich ein Gericht mit Hülsenfrüchten plane, immer eine ganze Tüte mit Bohnen, Kichererbsen, Linsen, nehme die benötigte Menge weg und friere den Rest in Portionen ein. Wenn sie beim Einfrieren schön trocken sind, kann man sie sogar gefroren nach Bedarf aus der Tüte nehmen, gerade so viel, wie man braucht.
    Und das Beste, geschmacklich ist kein Unterschied zu frisch gekochten.

  2. Hallo, liebe Zorra …

    einen ganz kleinen, aber sehr wirksamen Tipp habe ich auch:
    Mich ärgerte es maßlos, wenn ich meine selbstgemachten Sachen [Marmelade, Liköre, Sugos, etc.] mit Etiketten versehen habe, hatte ich hinterher immer das Problem, sie wieder von den Gläsern zu entfernen.
    Heute lache ich drüber!
    Mit "Tesa Stick" klebt es hervorragend, aber man kann die Etiketten problemlos wieder lösen!!!

    Ganz liebe Grüße
    *Angela*

  3. hätte noch einen 3.Tipp. Siedfleisch WEWI, nach Werner Wirth, es dauert ein bisschen, aber nach 9 Stunden ist das Fleisch sooooooooooooooo fein zart. Unbedingt ausprobieren. WEWI hat diverse Kochbücher geschrieben dort ist auch das Rezept zu finden. Liebe Grüsse und unbedingt weitermachen mit deinem Blog marianna Wildi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen