Blitz-Blog-Event – Die besten Küchentipps – Zusammenfassung

Zusammen mit REWE Beste Wahl habe ich eure besten Küchentipps gesucht. Diesmal durften nicht nur Blogger mitmachen, sondern auch Blog-Leser und ganz viele sind trotz Sommerferien und Sommerloch der Einladung gefolgt und haben ihre besten Tipps verraten. Es sind also viele praktische Tipps zusammengekommen. Grosses Dankeschön an alle Teilnehmer!

Das Auswählen der besten drei Tipps ist mir, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, nicht leicht gefallen. Die Gewinner der REWE Gutscheine gebe ich am Ende des Beitrages bekannt. Jetzt lest mal erst alle Tipps durch!

Die besten Küchentipps von Bloggern:

Der Geschmack ist in der Schale
von Dorothée, bushcooks kitchen
Nie mehr Zitrusschalen wegschmeissen, dank diesem geschmackvollen Tipp!

Tipps für den Sommer zum Frühstücken…
von Bella, Kochlloquium
Bella gibt praktische Tipps zum Einmachen von Marmeladen, Gelee & Co.

Obstfliegenalarm
von Alex, mein i-tüpfelchen
Der Titel sagt schon alles und es gibt sogar ein Topmodel.

Schusseligkeit & Natron = Strahlend weisse Vorhänge
von Cooketteria, Cooketteria
Manchmal wäre es gut man würde auf seine Mutter hören, oder entdeckt dann den „weisse Vorhänge“ Trick etwas später.

Ein kleiner Tipp zwischendurch…
von Bella, bella kocht
Nie mehr überkochendes Wasser. Es soll ja sogar Leute geben, die lassen Wasser anbrennen. ;-)

Mein bester Küchentipp
von Efri, Abenteuer Küche & MinGe MeliSsa
Weiter geht es mit nie mehr überkochender Milch.

Küchentipp
von Daniela, Leberkassemmel und mehr
Daniela verrät nicht nur wie man Teeränder einfach entfernt, lest selbst…

Bei Etiketten schwindelt’s mir
von nata, Pastasciutta
Alle die es hassen Etiketten von Gläsern zu kratzen, hier lesen!

Silber Putzen für Faule
von Petra aka Cascabel, Chili und Ciabatta
Ich würde ja nicht für Faule sagen, sondern für Effiziente. ;-)

Marillenknödel
von Karin, Food for Angels and Devils
Mit dem Eisportionierer kann man nicht nur Eis portionieren.

Zusammen schmeckt’s besser: Triple Chocolate Cake
von Jessi, Luxuria
Ein köstliches Tassen-Rezept und dazu der Tipp für kleine Haushalte.

Kampf der Hitze
von Heike, Heikes Blog
Bei der nächsten Hitzewelle wird das ausprobiert!

Triple Chocolate Guinness Plätzchen
von Sandra, From Snuggs Kitchen
Wie bekommt man Cookies schön gleichmässig hin? Sandra verrät es uns.

So gelingen perfekte Cookies!
von Tonia, Backen macht froh
Mit diesen Tipps sollten Cookies dann wirklich gelingen…

Cookie-Tricks die Zweite
von Tonia, Backen macht froh
…und wenn immer noch nicht, mit diesen Tricks ganz bestimmt!

Küchentipps – Essig und Öl
von Katha, Katha-kocht!
Katha ist eine richtige Essig- und Oel-Sammlerin und gibt praktische Tipps dazu.

Küchentipps
von Anna,
Die besten Tipps hat Anna bereits verbloggt, sie schüttelt aber doch noch 2 praktische Küchentipps aus dem Aermel.

Kräuter im Teig
von Julia, German Abendbrot
Auch hier verrät der Titel schon einiges…

Endlich wieder entspanntes Essen: Kaffeeduft gegen Wespenbesuch
von Melanie, Mangoseele
Melanie verrät wie man Wespen und deren versammelte Verwandschaft fernhält.

Im Sommer bleibt der Ofen kalt –
von Susanne, Kirschfrau
Aller guten Dinge sind 3 – von Susanne gibt es also 3 Tipps.

…die besten Küchentipps … „an einem warmen Ort gehen lassen“ oder der Nussnougatzopf
von Karin, Sinnesfreuden
Wo lässt man Hefeteig am besten gehen, dazu gibt es noch ein Rezept wie anno dazumal!

zartes Siedfleisch
von Andy, lieberlecker
2 Tipps noch nicht getestet. Freiwillige vor!

Küchentipp
von Melanie, Pimpinella
Mel gibt gleich ein paar Tipps möchte aber eine Gegenleistung – und zwar möchte sie wissen wie man Eiswürfel schön fotografiert. ;-)

von der Küche auf den Balkon
von Karin, Food for Angels and Devils
Es muss nicht immer alles in der Tonne landen.

Waschen ohne Mief?
von Island Girl, Neues von der Insel
Gudrun musste mit miefiger Wäsche kämpfen. Jetzt nicht mehr.

Ordnung im Gewürzlager
von Barbara, Barbaras Spielwiese
Mit Barbaras Tipps gibt es nie mehr Chaos im Gewürzlager.

Meine BBQ-{Küchen}tipps
von zorra, 1x umrühren bitte aka kochtopf
Wie man Spareribs richtig schneidet und noch ein paar andere Tipps verrate ich euch hier…

Nie mehr muffiger Staubsauger
von zorra, 1x umrühren bitte aka kochtopf
… und wie man den Staubsauger-Mief in den Griff bekommt in meinem zweiten Beitrag.

Tipps für ein einfacheres Leben im Haushalt
von Anikó, Paprika meets Kardamom
Nachzügler-Tipps von Anikó, sie wird die Liste eventuell sogar laufend aktualisieren.

Die besten Küchentipps von Blog-Lesern:

Sue hat eine ganze Menge Tipps:

  • Eingebranntes lässt sich super mit Backpulver und Mineralwasser vom Herd wischen, ohne dass man scheuern muss. Auch in Töpfen kein Problem – Backpulver rein, Sprudelwasser (ohne Geschmack !!) drüber und einweichen lassen…Danach kann man das Eingebrannte mühelos, und ohne den Topf zu ruinieren, entfernen
  • Wachrückstände, Obstbewohner und Schmuddel lassen sich von Obst und Gemüse rausspülen indem man es im Spülbecken mit einer Tasse Essig im Wasser für 15 Minuten wässert. Das hat den Vorteil, dass das Obst sogar noch deutlich länger hält.
  • üble Gerüche von Fisch und Knoblauch an den Händen bekommt man auch weg, wenn man die Edelstahlarmatur mit den Fandflächen reibt
  • Fenster putzen kann man super mit einer Gemüsezwiebel. Hat den Vorteil, dass der Schmutz besser gelöst wird, die Rahmen nicht angegriffen werden, alles zu 100% biologisch abbaubar ist und ich habe das Gefühl, dass die Scheiben länger sauber bleiben.
  • SONNENBRAND …wo wir grade in der tropischen Hitze sind. Sonnenbrand kann man (sofern man kein Bepanthen hat) mit Zitrone einreiben. das erfrischt und entspannt die Haut gleichermaßen, so dass der Schmerz gelindert wird. Quark kann man auch verwenden.
  • Schimmel an den Wänden kann man mit Hochprozentigem an den Kragen. Einfach Spiritus/ drüber geben und einziehen lassen…Der Schimmelpilz stirbt dadurch ab

Ulrike mag Hülsenfrüchte und gibt daher den ultimativen Hülsenfrüchtetipp:

Esst ihr auch so gerne Hülsenfrüchte? Und die lieber frisch gekocht und nicht aus der Dose?
Manchmal braucht man nur eine kleine Menge. Lästig eine kleine Hand voll Bohnen einzuweichen und zu kochen, ganz abgesehen davon, dass spontanes, kreatives Kochen mit Hülsenfrüchten ohne Dose nicht möglich ist.
Irgendwann mal bin ich auf diese Lösung gekommen: Ich koche, wenn ich ein Gericht mit Hülsenfrüchten plane, immer eine ganze Tüte mit Bohnen, Kichererbsen, Linsen, nehme die benötigte Menge weg und friere den Rest in Portionen ein. Wenn sie beim Einfrieren schön trocken sind, kann man sie sogar gefroren nach Bedarf aus der Tüte nehmen, gerade so viel, wie man braucht.
Und das Beste, geschmacklich ist kein Unterschied zu frisch gekochten.

Petra gibt folgende Tipps:

  • Hülsenfrüchte, z.B. koche ich im Schnellkochtopf, den dort benötigen sie nur 1/3 der Zeit.
  • Bioorangen und-Zitronen deren Schale ich nicht benötige reibe ich ab und vermische sie mit Zucker oder Salz. Verhältnis 1 Schale 2 Teile Zucker. So habe ich immer Zitronensalz und Zucker im Haus.
  • Tomaten entstiele ich mit einer Sterntülle Nr.8 oder 9. Einfach im Stielansatz einstechen und heraus drehen. Für kleine Tomaten kleinere Sterntüllen verwenden.

Angela hat einen ganz kleinen, aber sehr wirksamen Tipp:

Mich ärgerte es maßlos, wenn ich meine selbstgemachten Sachen [Marmelade, Liköre, Sugos, etc.] mit Etiketten versehen habe, hatte ich hinterher immer das Problem, sie wieder von den Gläsern zu entfernen. Heute lache ich drüber! Mit "Tesa Stick" klebt es hervorragend, aber man kann die Etiketten problemlos wieder lösen!!!

Bekanntgabe der Gewinner:

Der REWE Gutschein im Wert von 50 € geht an Nata für ihren Etiketten-Tipp. Ich hasse nämlich Etikettenabkratzen, und ihre Idee ist eine schöne Alternative.

Der erste REWE Gutscheine im Wert von 20 € geht an Mangoseele für ihren Wespen-Fernhalte-Tipp. Aggressive Wespen können nämlich wirklich nervig sein.

Der zweite REWE Gutschein ebenfalls im Wert von 20 € geht an eine Blog-Leserin und zwar an Ulirke, weil ich wie sie gerne Hülsenfrüchte esse und daher den Tipp gut anwenden kann.

Liebe Gewinner bitte sendet mir euer Adresse an kochtopf(at)gmail.com, damit REWE euch die Gutscheine so rasch wie möglich zuschicken kann. Viel Spass beim Einkauf!

Blitz-Blog-Event - Die besten Küchentipps (Einsendeschluss 11. August 2013)

Nochmals ein grosses Dankeschön an alle Teilnehmer und an REWE Beste Wahl für das Sponsoring!


11 Gedanken zu „Blitz-Blog-Event – Die besten Küchentipps – Zusammenfassung

  1. Da ist ja eine tolle Liste zusammengekommen. Glückwunsch an die Gewinner. Den Tipp mit den Bohnen und den mit den Wespen werde ich ausprobieren. Der Tipp mit den Etiketten wäre bei mir wahrscheinlich in meiner Reihung an letzter Stelle gelandet. Denn was mich an den Etiketten so nervt sind nicht die eigenen, die ich ohnehin so selten wie möglich anbringe und die ich bis jetzt auch immer mühelos entfernen konnte. Bei den eigenen Etiketten nervt mich, das tippen, ausdrucken und aufkleben. Das sind mir zuviel Umstände. Bei diesem Tipp müsste ich aber nicht nur tippen, ausdrucken und aufkleben, sondern noch zusätzlich die schönen Gläser – der Stolz in meinem Vorratskeller – in hässliches Papier hüllen und dieses vor Gebrauch wieder entfernen. Abgesehen von dem unnötigen Papierverbrauch und die Zusätzliche damit verbundene Papiermüllversorgung.

    Was mich an Etiketten so nervt sind also nicht die eigenen, sonden die von gekauften Gläsern. Manche Firmen scheinen es sich zur Aufgabe gemacht zu haben, diese mit einem Kleber zu versehen, der aus Etikett und Glas eine unlösbare Einheit formt. Erstaunlicher Weise sind das meistens Gläser mit Bio-Inhalt.
    Da hilft kein Einweichen in Spülmittelwasser, das normaler Weise jede Etikette wie von selbst ablöst. Auch kein Schrubben was das Zeugs hält.
    Mein einziger erfolgreicher Tipp dazu ist die Rasierklinge nach dem Einweichen. Ich verwende da den Schaber, der zum Herd mit Glasplatte geliefert wurde.

    Danke für den tollen Event.

  2. Da sieht man mal wieder, dass die Geschmäcker sind verschieden. Ich finde die Verpackung nicht hässlich sondern das Gegenteil zudem schützt sie den Inhalt vor Licht, was für mich superpraktisch ist, da ich keinen dunklen Keller habe. Und das Papier kann man ja wieder verwenden.

    Aber bei dem Problem mit den Etiketten von gekauften Gläsern, da kann ich dir zustimmen. Die bringt man manchmal wirklich kaum weg, zudem gibt es ja bei den gekauften Gläsern noch das Problem mit den Weichmachern in den Deckeln. :-(

  3. Ja, Geschmäcker sind wirklich verschieden. An Lichtschutz habe ich auch kurz gedacht, aber dann fiel mir ein, dass ich bei all meinen vielen Ortwechsel noch nie an einem Ort war, der keinen dunkle Keller hatte. Auch nicht in der Toskana, wo ja kühle, dunkle Räume zur Lagerung wirklich notwendig sind. Kann kaum glauben, dass Du in Spanien keinen dunklen Keller hast. Da ist dieser Tipp natürlich gold wert.

    Den Event fand ich aber super und ich hoffe, dass Du das wiederholst. Ich hab mir alle Beiträge angesehen und wenn ich auch schon viele Tipps kannte und bereits selbst anwende, gab es viel Hilfreiches dabei, das ich natürlich erst noch austeste. Ganz toll fand ich den Tipp zur Beseitigung des Grauschleiers, da ich einige Tücher habe, die ein fresh-up benötigen. Deinen Tipp mit dem Kaffee werde ich auch ausprobieren. Ich habe entdeckt, dass der Muff immer dann entsteht, wenn feuchte Dinge mit aufgesaugt werden. Der Muff ist aber dann auch bereits im Teppich. Daher passt Dein Tipp sehr gut. Werde es ausprobieren, wenn es kein Kaffeetrinker sieht. :-)

Schreibe einen Kommentar zu Melanie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen