Jetzt ist er vorbei, mein erster Blog-Event bei zorra. Jeden Abend habe ich in den Kommentaren neugierig nachgeschaut, ob schon wieder was Neues da ist. Und da war jede Menge da – es sind fast 50 Beiträge zusammen gekommen.

Blog-Event LXXXII - Alte Schätzchen (Einsendeschluss 15. November 2012)

Bei jedem Beitrag habe ich das Herzblut gespürt, wenn ihr von euren alten Schätzchen berichtet habt. Manche sind noch schnell zur Oma, um den handgeschriebenen Familien-Schatz zu holen. Andere haben genau gewusst, seit wann sie das Buch haben und bei welcher Gelegenheit es bei ihnen eingezogen ist. Viele schöne und sehr persönliche Geschichten sind erzählt worden. Lesenswert sind sie alle.

Besonders die Vielzahl der Beiträge über sehr alte Bücher hat mich überrascht und deshalb stelle ich mein aller-ältestes Schätzchen zeitgleich in meinem Blog vor.

Es wurde gebacken, gekocht, eingemacht, ausprobiert und verändert. Da gab es Gerichte aus der Kinderzeit und sogar ganze Menüs. Die Vielfalt ist beeindrucken und ich habe kein Gericht gesehen, daß auch in der heutigen Zeit keine Berechtigung hätte.

Interessant war auch, dass in vielen der alten Schätzchen allgemeine Empfehlungen über saisonale und regionale Lebensmittel zu finden waren, auch über Fleischkonsum und -qualität. Meine Erkenntnis ist, daß es wichtige Werte über Kochen und Essen gibt, die schon immer Bestand hatten und die wir nicht neu erfinden. Die aktuelle Diskussion hätten wir uns sparen können, wenn wir uns an die Ratschläge von Büchern, die über 100, über 50 oder über 20 Jahre alt sind, gehalten hätten. Wir sollten alle, da schließe ich mich nicht aus, öfters in den alten Schätzchen schmökern und uns anleiten lassen.

Meine große Bitte nach den Hugendubel-Büchern wurde bereits am ersten Tag mit einem Link zum Gesamtverzeichnis im Kommentar erfüllt. Das erste neue Buch ist bereits eingezogen.

Zu fast allen der Beiträgen hatte ich das Buch sofort im Kopf und hätte auch eine Geschichte darüber erzählen können. So habe ich beim Lesen mitgefühlt und mitgelacht. Das war ein sehr großer Genuss für mich. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern ganz herzlichen bedanken, für Euer Engagement, Eure tolle Arbeit und Eure Liebe, die ihr in die Beiträge gesteckt habt.
Und einen ganz besonderen Dank an Zorra für die große Unterstützung.

Und jetzt will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen………
Ich habe die Verlosung ordnungsgemäß ohne Notar, ohne Glücksfeen, ohne Kleinkinder und ohne Haustiere durchgeführt. Einfach rein mit der Hand in den Kübel, einmal umrühren, ein Zettelchen packen und herausgekommen ist das:

Blog-Event LXXXII - Alte Schätzchen

Herzlichen Glückwunsch an Marion, Gast-Autorin bei Pimpimella.

Eure,
Dorothée von bushcooks kitchen

Dreimus
von Manuel, Honroth’s Kocherei
Manuels Leidenschaft gehört dem Einmachen und ist stolzer Besitzer eines alten Davidis-Schätzchens. Die Marmelade Dreimus ist etwas Besonderes auf dem Frühstückstisch.

Lasagne
von Ina, Feinschmeckerle
Bei Frau Feinschmeckerle gibt es eine Lasagne aus einer Kochbuchreihe, die jeder Foodblogger kennt und im Regal stehen hat. Da ist beides ein Altes Schätzchen, das Buch und das Rezept.

Old-fashioned Louisiana Tomato Aspic
von Cooketteria, Cooketteria
Frau Cooketteria stellt uns ein wunderbares Altes Schätzchen vor, mit dem wir für jede Beerdigung in Louisiana kulinarisch gerüstet sind. Mit dem Tomatenaspik wird’s a scheene Leich.

Sechs-Stunden-Lammkeule mit Bohnen
von Sabine, Bonjour Alsace
Sabine von Bonjour Alsace hütet ein ganz besonderes Altes Schätzchen. Ein Rezept aus einer Kochzeitschrift, das heute noch so gut schmeckt, wie vor 30 Jahren. Sechs-Stunden-Lamm-Keule mit Bohnen, wer kann da widerstehen?

Maisküchlein
von Ulrike, Genial Lecker
Bei Ulrike von Genial Lecker gibt es schnelle Maisküchlein von Sebastian Dickhaut. Er wird sich freuen, daß sein Rezept so gut ankommt. Da ich ihn persönlich kenne, würde ich ihn ungern als Altes Schätzchen bezeichnen, aber sein Buch ist ein Klassiker und hat diesen Titel verdient.

Markgräfler Dinkel-Pfannkuchen mit Lauchgemüse
von Karin, Lebensart im Markgräflerland
Mit den Dinkel-Pfannkuchen mit Lauchgemüse zeigt Karin, wie aktuell die Rezepte aus den Alten Schätzchen sind. Vegetarisch at it’s best.

Würstchen im Schlafrock
von Barbara, Barbaras Kochbuch
Bei Barbara ist steht das Erstlingwerk von Jamie im Regal und wird gerne von ihr genutzt. Die Würstchen im Schlafrock sind das erste nachgekochte Rezept und wurden für das Event wieder zubereitet.

Wasserbretzeli
von Anna, Himmlische Süssigkeiten
Betty Bossi ist wahrlich ein altes Schätzchen unter den schweizer Kochbüchern und mich freut es besonders, daß Anna uns glutenfreie Waffeln macht. Auch das Waffeleisen ist sehr speziell, so eines habe ich noch nie gesehen.

Menü mit Kohlrabisuppe, Braten mit Schwarzbrotknödel und Wirsing, Schokoflan mit Rumschaum
von Marion bei Melanie, Pimpimella
Marion stellt uns das Kochbuch zur ersten erfolgreichen Kochsendung “Essen wie Gott in Deutschland” vor. Und da schöpft sie aus dem Vollen und zaubert ein Menü. So kann man das heute wieder kochen, gute saisonale Zutaten und bewährte regionale Spezialitäten. Liegt wieder voll im Trend.

Sojasprossenpfanne mit Schweinefilet
von Barbara bei bushcook, bushcooks kitchen
Von Barbara kommt eine wunderbare Geschichte per E-Mail. Sie erzählt uns von den ersten Erfahrungen mit der asiatischen Küche und einem zeitweisen Familienmitglied, der sich mit einem Rezept aus dem damals neuen Schätzchen unvergessen gemacht hat.

Zimtstreuselapfelkuchen
von Julia, German Abendbrot
Mit der Rezeptkladde von Ma und Omma hat Julia nicht nur ein persönliches altes Schätzchen, sondern auch einen Telefonjoker.

Falsche Butterbrote
von Martin, Einfach ein schönes Leben
Die falschen Butterbrote von Martin passen zu jeder Saison und zu jedem Event. Und das Plätzchenbuch klingt auch sehr verlockend.

Mohnkuchen
von Ninive, ninivepisces
Backen macht Freude, wer kennt es nicht? Ein besonderes Exemplar stellt uns Ninive vor und bäckt daraus den wunderbaren Mohnkuchen.

Makai
von Susanne, Kirschfrau
Susanne erinnert sich sogar noch, welches Rezept sie aus einem alten Familienschätzchen als erstes gekocht hat. Und das stellt sie uns vor.

Maultaschen
von Robert, lamiacucina
Robert hat eines meiner heißgeliebten Bücher im Regal stehen und daraus Maultaschen von Vinz gezaubert.

Tomatentorte
von Petra, Obers trifft Sahne
Mit Petra machen wir eine Reise in die jüngste deutsche Vergangenheit. Ihr Schätzchen zeigt uns, daß ganz einfache Rezepte ihre Berechtigung haben und auch heute noch sehr gut schmecken.

Dampfnudeln auf Paprika-Rahmkraut
von Peter, Aus meinem Kochtopf
Eins hat überlebt. Bei Peter hat sich das letzte alte Schätzchen in den hintersten Winkeln versteckt, um seinem Feng Shui-Meister zu entgehen. Wäre schade gewesen, wenn wir die pikante Dampfnudel nicht kennengelernt hätten.

Möhren-Orangen-Salat
von Claudia, Meine Bloghausküche
Das alte Schätzchen von Claudia beinhaltet einen Möhren-Orangen-Salat, wie er auch heute noch aktuell ist und gut schmecken tut er sowieso.

Apfelklöße mit gebräunter Butter und Zimtzucker
von Ann-Katrin, Penne im Topf
In ihrem alten Schätzchen hat Ann-Katrin richtiges Soulfood entdeckt. Solche Rezepte werden wir bald wieder in den neuen Schätzchen lesen.

Brennte Grießsupp
von Melanie, touche-à-tout
Die Grießsuppe war so köstlich, daß Melanie und das alte Schätzchen ungeplant Freunde wurden. Und so können wir uns daran erfreuen, welches Layout essen&trinken-Bücher früher hatten.

Apfelmilchreisauflauf
von estrellacanela, estrellacanela
So muß ein geliebtes altes Schätzchen aussehen. Da weiß man, daß es nicht im Regal gestanden hat, sondern für Glücksgefühle auf dem Teller gesorgt hat.

Schweinetaschen gefüllt mit Pflaumen nach Hans Karl Adam
von Margit, Kochbuch für Max und Moritz
Margit erlaubt uns einen Blick in ihren Bücherschrank und präsentiert viele alte Schätzchen. Ausgewählt hat sie das Buch eines Verlags meiner Heimatstadt, den es leider nicht mehr gibt. Trotzdem ist das Thema saisonale Küche sehr aktuell.

Tarte Tatin
von Zorra, Kochtopf
Mit Paul Bocuse und den Schwestern Tatin zeigt uns Zorra, daß alte Schätzchen für tolle Rezepte und unglaubliches Aroma stehen.

Lachs in Kräutern
von Katha, Katha kocht
Henriette Davidis ist die Grande Dame unter den alten Schätzchen. Katha stellt uns die Vorlieben der Vergangenheit vor und kocht dann den köstlichen Lachs in Kräutern.

Schokolade-Lebkuchen
von Tanja, Kartoffelschnitz und Spätzle
Bei Tanjas Oma hat sich ein ganz besonderes altes Schätzchen gefunden. Wegen fehlendem Cover bleibt der Titel unbekannt, aber die Schokolade-Lebkuchen schmecken trotzdem.

Parmesanstangen
von Jan, Jans Küchenleben
Auch bei Jan ist das alte Schätzchen ein Buch vom großen Paul Bocuse. Solche Parmesanstangen würde ich jetzt auch gerne knabbern.

Pichelsteiner
von Frau Magentratzerl, Magentratzerl
Bei uns heißt es immer nur das Blaue, wenn man vom alten Schätzchen von Frau Magentratzerl spricht.

Feine Brottorte
von Petra, Kulinarische Zeitreise
Ein goldenes Guglhupf-Buch ist das alte Schätzchen von Petra und es ist voller historischer Backrezepte aus Mittel- und Ostdeutschland. Für uns hat sie eine feine Brottorte gemacht.

Fleischreis
von Alice, Alice im kulinarischen Wunderland
Das alte Schätzchen von Alice ist nicht nur ein Kochbuch, sondern ein Ratgeber in allen Lebenslagen. Es hält auch ein Rezept aus ihrer Schulküche bereit.

Winterkuchen
von Kochschlampe, Kochen für Schlampen
Bei der Kochschlampe gibt es ein altes Schätzchen, daß sehr geliebt aussieht und wunderbare Kuchenrezepte sind auch noch darin enthalten.

Kalbfleischvögelchen mit Wildreisfüllung
von Robert, lamiacucina
Robert ist neutral und sein zweiter Beitrag kommt aus einem alten schweizer Schätzchen. Glücklicherweise hat er sich nicht ans Rezeptbild gehalten.

Mandelknusper
von Sandra, From Snuggs Kitchen
Die Erinnerung an Kochen und Backen mit Oma wurde bei Sandra geweckt und sie macht Mandelsplitter aus einem alten Schätzchen für Kinder.

Reisauflauf mit Kompott
von Barbara, Barafras Kochlöffel
Ich bin sehr froh, daß ich Barbara noch überzeugen konnte, mitzumachen. Sonst wäre uns die wunderbare Familiengeschichte, samt traditionellem Familiengericht entgangen.

Ziegernudeln
von Melanie, Pimpimella
Für Melanies altes Schätzchen braucht es für Nicht-Allgäuer vermutlich ein Wörterbuch, aber die Nudla sehen toll aus.

Pfefferkuchen
von Anne, Cats and Cakes
Anne hat wunderbare Pfefferkuchen aus dem alten Familienschätzchen gebacken und passend zum Event verziert.

Kassler-Reis-Kohlwickel mit Pilzsoße
von Celia, Kochblogger
Die Oma von Celia bewahrt noch das handgeschriebene alte Schätzchen auf. Das Gericht ist top aktuell und schmeckt heute noch genauso gut wie früher.

Soleier
von Alex, mein i-tüpfelchen
Sogar bei Bertelsmann sind die alten Schätzchen erschienen und Soleier sollte ich vielleicht endlich mal versuchen.

Omas Sauerbraten
von Uwe, highfoodality
Wenn Uwes Oma die Familienrezepte heute aufgeschrieben hätte, dann hätte sie sicher einen Food-Blog geschrieben. So läßt uns ihr Enkel an den tollen Rezepten aus dem alten Schätzchen teilhaben.

Apfeltorte
von Jutta, Schnuppschnüss ihr Manzfred
Jutta backt für ihr altes Schätzchen zum Geburtstag eine Apfeltorte aus dem alten Schätzchen. Und hält sich auch streng an die saisonalen Vorgaben des Buchs.

Huhn mit Backpflaumen, Honig und Sesamsamen
von Margit, Kochbuch für Max und Moritz
Margit stellt ein wunderbares altes Schätzchen vor, in dem man Schmökern kann und ungewöhnliche Rezepte ausprobieren.

Himmel und Erde und Leberwurst
von Ariane, Mizzis Küchenblock
Schlachtfest ist ein altes Schätzchen mit sehr modernen Ansichten und Ariane hat sogar zwei köstliche Rezepte ausprobiert.

Süße Seehunde
von Chaosqueen, Chaosqueen
Mit den süßen Seehunden aus dem alten Schätzchen von Chaosqueen wird so mancher Frühstücksmuffel überzeugt.

Tassajara-Hirsebrot
von Frau Magentratzerl, Magentratzerl
Weisheit und gelingsicher Rezepte sind der Garant, daß ein altes Schätzchen heute noch gerne benützt wird, so wie bei Frau Magentratzerl.

English Muffins
von Maja, moeys kitchen
Sogar ein amerikanisches altes Schätzchen ist dabei und Maja stellt uns das putzige Büchlein vor mit English Muffins.

Himbeer-Lebkuchen
von Sus, CorumBlog
Sus hat Mut bewiesen und aus ihrem alten Schätzchen Himbeer-Lebkuchen gebacken. Das ist eine gute neue Idee für Weihnachten.

Teegebäck
von Liz, smoothbreeze7s
Liz bäckt aus ihrem alten Schätzchen Teegebäck und erzählt uns etwas über Zauberstäbe, Hamburg und noch andere alte Schätzchen.

Gangerl mit Zunge
von Liz, smoothbreeze7s
An alten Schätzchen hängen oft Erinnerungen an schöne Erlebnisse oder besondere Begegnungen. Liz nimmt uns mit zu einer besonderen Geburtstagsfeier.

Schoggi-Küchlein mit Tonkabohnen Eis und Orangensauce
von Andy, lieberlecker
Das alte Schätzchen von Andy birgt ein wunderbares Schokoladendessert. Geht ja gar nicht anders, wenn es aus der Schweiz kommt.

Martinsgans
von Ulrike, Genial-Lecker
Zum Martinsumzug macht uns Ulrike eine herrliche Martinsgans und lt. ihrem alten Schätzchen macht Eckart Witzigmann diese zu Weihnachten.