Blogger-Spotlight – 5 Fragen an Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten

Blogger-Spotlight - 5 Fragen an Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten

Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten war Gastgeberin des September Blog-Events. Claudia lebt in Salzburg und bloggt seit 2012 über geschmeidige Köstlichkeiten, das heißt sie erarbeitet und bloggt barrierefreie, genussvolle Rezepte für Menschen mit Kau- und Schluckproblemen. Als selbst Betroffene hat sie Smooth Food als Thema für den Blog-Event gewählt und uns somit die Gelegenheit geboten, uns auch mal mit der Thematik zu beschäftigen.

Claudia, wie bist du zum Bloggen gekommen?
Das war im Sommer 2012, ein Jahr nach meiner Diagnose Zungenkrebs, langwierigen Therapien und der Tatsache, dass ich nie wieder normal essen können würde. Ich begleite Betroffene mit Mundhöhlenkarzinomen in der Akutphase und da kam sehr oft die Frage, wie ich mein Essproblem im Alltag bewältigen würde. Ursprünglich wollte ich sehr blauäugig ein Kochbuch mit meinen Rezepten herausgeben. Aber die Freundin meiner Schwester, die lange für die jährlichen Kochbücher eines sehr bekannten Salzburger Restaurants zuständig war, hat mich schnell auf den Boden der Realität gebracht und mir einen Blog ans Herz gelegt. Anfänglich konnte ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Ein Blog war für mich die öffentliche, tägliche Zurschaustellung vornehmlich junger Frauen in ihren neusten Outfits, in der Hoffnung berühmt und prominent zu werden. Trotzdem hab ich mich Anfang September 2012 an das Projekt Blog gewagt.

Blogger-Spotlight - 5 Fragen an Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten

Du beweist mit deinen leckeren Rezepten, dass man auch mit Kau- und Schluckbeschwerden gut und genussvoll essen kann. Wo findest du die Ideen für deine Rezepte?
Ich habe immer sehr gerne gekocht, und wahrscheinlich gibt es in Österreich kein Haubenrestaurant in dem ich nicht irgendwann einmal war. Gutes, qualitativ hochwertiges Essen war mir immer schon wichtig und ich bin ja auch noch in einer Zeit aufgewachsen wo zuhause mittags warm gekocht wurde. Das geschah in meinem Fall durch meine Omi, die auch bis zu ihrem Tod vor 10 Jahren bei uns lebte und mir unglaublich viel Kochwissen hinterlassen hat. Ich habe eine sehr große Kochbuchsammlung und lese natürlich auch im Internet und in Printmedien. Allerdings koche ich nie nach Rezept, sondern lasse mich nur inspirieren. Mein Mann stammt aus Israel und meine selige Schwiegermama hat mir unzählige, traditionelle, jüdische Rezepte weitergegeben. All dieses Wissen versuche ich barrierefrei zu verarbeiten.

Kochst du smooth Food nur für dich, oder darf die Familie auch davon kosten?
Die Frage müsste eher lauten, muss meine Familie davon kosten. Ja, sie muss und meistens sind auch alle glücklich. Zwei meiner vier Kinder leben noch zuhause und wir führen ein sehr offenes Haus, deshalb habe ich auch ständig Versuchskaninchen um mich. Mir ist es ganz wichtig, dass ich nicht für mich extra kochen muss und meine Mitesser trotzdem begeistert sind. Natürlich ist es oftmals auch ein Kompromiss für beide Seiten. Aber in einer großen Familie ist es ohnedies immer schwierig allen gerecht zu werden.

Blogger-Spotlight - 5 Fragen an Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten

Welches ist dein absolutes Lieblingsrezept auf deinem Blog und weshalb?
Oh, das ist eine sehr schwierige Frage. Ich würde sagen, die Tartars, weil ich rohes Fleisch und Fisch einfach liebe und so mein Verlangen nach diesen Lebensmitteln befriedigen kann. Ich kann ja ansonsten leider überhaupt kein Fleisch mehr essen, bei Fisch ist es etwas einfacher.

Welche 3 Blogs – nebst dem kochtopf ;-)- stehen auf deiner täglichen Leseliste? Und weshalb?
Den Kochtopf lese ich tatsächlich sehr regelmäßig. Er war ja auch einer der ersten Foodblogs den ich entdeckte. Und ansonsten möchte ich mich nicht festlegen. Aus echter, realer Freundschaft schaue ich meistens auf die Seiten meiner jungen Salzburger Kolleginnen, Sonja von Ginger in the basement, Caro von Ach du gute Güte und Conny von moment in a jelly jar. Und alle Blogs die sich auf meiner Blogroll befinden besuche ich des Öfteren. Außerdem interessiere ich mich natürlich für Seiten mit besonderen Ernährungsformen auf Grund von Unverträglichkeiten.

Danke liebe Claudia für das interessante Interview, den spannenden Blog-Event und überhaupt dass du so offen über deine Behinderung sprichst und schreibst und somit sicher für viele andere Betroffene eine grosse Stütze und Vorbild bist.


4 Gedanken zu „Blogger-Spotlight – 5 Fragen an Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen