Blogger-Spotlight – 5 Fragen an Sibel von Insane in the Kitchen

Blogger-Spotlight - 5 Fragen an Sibel von Insane in the Kitchen

Sibel von Insane in the Kitchen war die Gastgeberin des Blog-Events im Mai. Als bekennende Schokoladensüchtige hat sie sich das Thema Death by Chocolate ausgesucht. Sibel bloggt mit viel Abwechslung. In ihrem Blog findet man Herzhaftes, Süsses, Lokales und Internationales. Aufgrund ihrer Herkunft liegt ihr die türkische Küche – jenseits des Dönerladen – sehr am Herzen. Sibel wohnt im schönen Nürnberg und bloggt seit 2013.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Eigentlich wie die Jungfrau zum Kind. Ich wollte nämlich schon seit Jahren lieber einen Youtube Koch-Kanal haben. Allerdings habe ich mich nie richtig getraut und das fehlende Equipment half auch nicht gerade meine perfektionistische Seite zu überreden. Ich habe jedoch nie aufgehört davon zu reden und da hatte mein Mann (wahrscheinlich weil er das selbstmitleidige Jammern nicht mehr ertragen konnte^^) die Idee doch einfach erstmal mit einem Blog anzufangen, um die Hemmschwelle abzubauen. Außerdem würde sich das sowieso anbieten auch neben dem Youtube Kanal einen Blog zu haben, um da noch mal alles schriftlich festzuhalten. Ich hatte zwar auch für das Bloggen kein gutes Equipment (ich sag nur Smartphone Fotos unter dem Licht der Dunstabzugshaube.^^) aber es hat mir sehr geholfen meinen Perfektionismus zu therapieren. Mittlerweile hat es sich zu einer Leidenschaft entwickelt, auch wenn der Youtube Kanal gewiss auch noch kommen wird :)

Aufgrund deiner Herkunft liegt dir die türkische Küche am Herzen. Bist du mit türkischer oder deutscher oder gar mit beiden Küchen aufgewachsen? Falls ja gibt es da auch Fusion-Gerichte?

Ich bin hauptsächlich mit der türkischen Küche groß geworden. Meine Mama hat immer frisch gekocht und mich auch sehr früh mit einbezogen. Es gab allerdings auch immer wieder deutsche Gerichte zum Beispiel Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Rouladen – die Klassiker eben. In Klöße war die ganze Familie verliebt, immer wenn wir in meiner Kindheit aus dem 6 wöchigen Türkei-Sommerurlaub zurück kamen, waren alle so: und jetzt erst mal irgendwas mit Kloß und Soß! Darüber lache ich heute noch. Das Beste Fusion Gericht, dass ich mir von einem türkischen Restaurant in Nürnberg abgeschaut habe, ist ein Lamm-Schäufele mit würzigen Kartoffeln und einer sämigen Dattelsauce. Das Rezept habe ich leider noch nicht verbloggt, ich arbeite aber dran.

Wo holst du dir Inspiration für deine Rezepte?

Ich bin ein unheimlich neugieriger Mensch. Ich liebe die bunte Vielfalt der kulinarischen Welt. Das ist auch mitunter der Grund warum ich keinen Blog mit rein türkischen Rezepten führe, obwohl ich auf dem Gebiet sicherlich die meiste Erfahrung hätte. Es wäre mir am Ende zu eintönig.

Blogger-Spotlight - 5 Fragen an Sibel von Insane in the Kitchen

Daher bin ich virtuell immer auf kulinarischen Reisen und durchforste das Internet sehr gerne rauf und runter nach neuen Inspirationen. Dass ich 4 Sprachen spreche hilft mir da ungemein, so ist es auch möglich an authentische Rezepte ranzukommen. Ich lese also gerne auf ausländischen Blogs, internationalen online Portalen mit und lass mich gern inspirieren. Über die drölfzigtausend Kochbücher und Zeitschriften reden wir jetzt mal nicht. Andere hätten sich von dem Geld wohl einen Kleinwagen geholt :)

Welches ist dein absolutes Lieblingsrezept auf deinem Blog und weshalb?

Funnel Cake, das ist ein super einfaches Rezept, macht Spaß in der Herstellung und schmeckt unglaublich köstlich. Besuch zum Kaffee kann man damit auch mächtig beeindrucken. :)

Welche 3 Blogs – nebst dem kochtopf ;-)- stehen auf deiner täglichen Leseliste? Und weshalb?

Was für eine fiese Frage, darf ich denn auf 30 erweitern? Wer kommt schon mit 3 Blogs aus?
Na gut, Dein Blog zählt nicht, den lese ich selbstverständlich auch sehr gerne. Ansonsten mag ich den Blog von Uwe ~ Highfoodality sehr gerne, da ich ihn sehr inspirierend finde. Desweiteren lese ich oft Mel ~ Gourmet Guerilla, weil sie definitiv meinen Humor hat und ich ihre Texte sehr gerne lese. Und last but not least auch Mario – Mario's Fire Food & Fine Food, weil er unglaublich detaillierte und mit Wissen vollgepackte Beiträge schreibt, so dass man selbst noch bei Rezepten, die man selbst 50 mal gemacht hat, etwas dazu lernen kann.

Liebe Sibel, vielen Dank für das spannende Interview, das tolle Blog-Event-Thema und ich freue mich schon auf deinen Youtube-Kanal!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen