Christina The Apricot LadyChristina von The Apricot Lady, auch bekannt als die Frau mit den Marillen, war Gastgeberin des Blog-Event CXXII. Passend zu ihrem Nicknamen ging es um Steinobst. Ihr Passion gehört nicht nur Aprikosen, dem Kochen und Backen sondern auch dem Gärtnern. Christina bloggt seit April 2016 und lebt in Linz und in Krems an der Donau.

Christina, wie bist du zum Bloggen gekommen?

Zum einen wurde ich immer wieder nach Rezepten gefragt und zum anderen habe ich Jeanette von cuisine-violette.com vor eteas mehr als einem Jahr kennengelernt. Sie hat mir so vom Bloggen vorgeschwärmt und mir Mut gemacht, dass ich es auch versuchen wollte.

Du besitzt einen kleinen Marillengarten, wie bist du zu dem gekommen und woher kommt deine Liebe zu Aprikosen und zum Gärtnern allgemein?

Mein Papa hat mir nicht nur die Liebe zu Pflanzen und Tieren vermacht, sondern auch den Marillengarten.

Kochst du oder backst du lieber und welches ist dein Lieblingsrezept in deinem Blog?

Ob Brot, Süßes oder Pikantes ich koche und backe gerne, es ist immer stimmungsabhängig was ich lieber mache. Ich liebe Currys und versuche mich auch gerne an veganen Gerichten.

Gerichte von The Apricot Lady

Mein Lieblingsrezept sind Marillenknödel, nicht weil ich sie besonders gerne esse, sondern weil das Rezept bei uns von Generation zu Generation weitergegeben wurde und dass ist für mich etwas ganz besonderes.

Wo holst du dir Inspiration für deine Rezepte?

Das ist ganz unterschiedlich, beim Essen gehen, aus Kochbüchern & Zeitschriften und von Pinterest & Instagram.

Welche 3 Blogs – nebst dem kochtopf ;-)- stehen auf deiner täglichen Leseliste? Und weshalb?

Cuisine Violette – Jeanette hat immer tolle Ideen.
bake the world a better place – Solvejg verbessert die Welt durch Backen und Kochen.
Simon’s Cat – ich sage nur KATZEN!

Danke liebe Christina für das Interview und das tolle Event-Thema!