Blogger-Spotlight – 5 Fragen an Maja von Moey’s Kitchen

Maja von Moey's KitchenMaja von Moey’s Kitchen war Gastgeberin des Blog-Event CXVII. Thema war passend zu ihrem ersten Buch – What’s for breakfast? – Müsli! Schon als kleines Mädchen stand sie gerne mit ihrer Mutter und ihren Großmüttern am Herd. Auch heute wird bei Maja gebacken, geschmort und gekocht, was das Zeug hält. Fertigprodukte und typisches Convenience-Essen findet man bei ihr nicht. Saisonale und regionale Küche ist ihr Thema. Maja bloggt seit 2011 und lebt in Köln.

Maja, wie bist du zum Bloggen gekommen?

Lustigerweise eher unbewusst. Kollegen und Freunde fragten mich nach meinen Rezepten und ich suchte nach einer eigenen Möglichkeit ihnen die zur Verfügung zu stellen. Dafür eröffnet ich mal eben einen Blogspot-Blog und knipste das Essen flott mit der Digitalkamera im Garten. Schwupps war es online und plötzlich hatten auch wildfremde Menschen Interesse an meinen Rezepten. Das war super aufregend! Als ich 100 Leser hatte, die ich alle nicht kannte, bin ich vor Freude fast ausgeflippt! Von da an wurde ich ambitionierter und wollte meinen Blog immer weiter aufhübschen und meine Bilder verbessern.

Du bist ja nicht nur erfolgreiche Bloggerin sondern auch Kochbuchautorin. Im August erscheint schon dein drittes Buch. Wie ist es dazu gekommen?

Hihi, noch eine eher unspektakuläre Geschichte: Ich arbeitete in einem Kochbuchverlag und in den Ideenrunden kamen Themen auf, die mich interessierten. Oder ich brachte die Themen ein, die mich schon im Blog beschäftigten hatten. So dass ich mich einfach selber als Autorin vorschlug, was allgemein ganz gut ankam. Und schwupps, wurde ich Kochbuchautorin. Dazu muss ich aber sagen, dass ich nicht ganz unerfahren war und 2009 bereits Rezepte für ein Buch entwickelt hatte, also deutlich bevor ich einen eigenen Blog hatte. Tatsächlich macht mir die Rezeptentwicklung oft am meisten Spaß und das ist meine absolute Leidenschaft.

Wo holst du dir Inspiration für deine Rezepte für Blog und Bücher?

Von so ziemlich überall und fast immer aus englischsprachigen Quellen: Ganz klassisch in meiner großen Kochbuchsammlung, in englischsprachigen Food-Zeitschriften, die ich in der digitalen Version abonniert habe und dann natürlich im Internet. Pinterest und Foodgawker sind überbordende, nie langweilig werdende Ideenquellen.

Kochst du oder backst du lieber und welches ist dein Lieblingsrezept in deinem Blog?

Puh, das ist gar nicht so einfach. Wenn ich mich entscheiden müsste, dann vermutlich eher fürs Backen. Ich habe echt kein gutes Timing und koche am liebsten mit maximal 1-2 Kochplatten. Bei mir dreht es sich deswegen auch vorrangig um schnelle Feierabendküche. Beim Backen hingegen kann ich richtig versinken, weiß wie ein Teig beschaffen sein muss und wie mein Endergebnis auszusehen hat.

DAS Lieblingsrezept gibt es nicht. Tatsächlich koche ich nur selten das gleiche Gericht mehrfach, einfach weil ich immer wieder Neues ausprobieren möchte. Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte für die schnelle Feierabendküche ist das Ofenrisotto nach Donna Hay, das so unglaublich simpel und vielseitig ist!

Scones und Risotto von Maja

Flammkuchen, Quiches und Tartes gehen auch immer, da habe ich wirklich viele Lieblingsrezepte, wie zum Beispiel Zucchinitarte mit Parmesan-Knusperboden oder Flammkuchen mit Spargel.

Flammkuchen und Tarte von Maja

Beim Backen sind es die Scones, die immer wieder auf meinem Teller landen, weil sie auch so simpel und vielseitig sind. Zum Beispiel in der Variante mit Rhabarber und Buttermilch.

Welche 3 Blogs – nebst dem kochtopf ;-)- stehen auf deiner täglichen Leseliste? Und weshalb?

Ich komme leider zeitlich kaum noch zum Bloglesen, deswegen ist es leider nicht mehr so viel wie früher. Wenn ich Zeit habe, gucke ich unheimlich gerne bei Love & Lemons rein. Die Rezepte sind so schlicht, so unaufgeregt und gleichzeitig so spannend. Ich folge dem Blog schon unheimlich lange.

Das gleiche gilt für Bakers Royale – auch hier finde ich immer wieder tolle Inspirationen und kann mich stundenlang durch die schönen Bilder und Ideen klicken.

Und um noch was Deutschsprachiges – natürlich neben dem kochtopf – zu nennen, muss ich unbedingt Schöner Tag noch nennen. Juliane trifft einfach immer meinen Geschmack und hat einen ähnlichen Ansatz für ihr unkompliziertes Abendessen. Auch da lese ich schon mit, seit ich mich mit Blogs beschäftige.

Vielen Dank liebe Maja für das spannende Interview und natürlich auch nochmals für den tollen Blog-Event, und wir alle freuen uns schon auf dein nächstes Buch!


2 Gedanken zu „Blogger-Spotlight – 5 Fragen an Maja von Moey’s Kitchen

  1. Super liebe Maja und liebe Zorra!
    Ich lese eure beiden Blogs täglich und finde immer Inspiration bei euch :)
    Majas Müsli Buch habe ich ja gewonnen und bin schon sehr gespannt auf das nächste. Zorra, hast du auch schon Bücher?

    Liebe Grüße an euch beide,
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen