Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Mir geht es wie Heike. Bratkartoffeln kann ich nicht. Zum Glück habe ich Y., der kann Bratkartoffeln, sogar scharfe. Die hat er jetzt nochmals für Heike gebraten, und ich habe fast alles in einer Fotostrecke festgehalten.

Zuvor aber noch ein paar Tipps für Heike von Y.

Nimm dir 25-35 Minuten Zeit zum Braten. 25 Minuten wenn du Pellkartoffeln verwendets, 35 wenn du rohe verwendest.
Nicht zu heiss braten und nicht zuviel umrühren, besser in der Luft wenden.
Mit rohen Kartoffeln geht es einfacher, weniger Gemantsche.

Jetzt die Fotostrecke, so gelingen auch dir Bratkartoffeln, sogar scharfe.

Rohe Kartoffeln waschen und schälen.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

In Würfeli schneiden.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Dabei darauf achten, dass es ganz gefährlich ausschaut, aber nicht schneiden!

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Etwas Oel – und Achtung Geheimtipp – grobes Salz in die Eisenpfanne geben und erhitzen.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Bratkartoffeln ins heisse Oel geben und 1-2 Minuten volle Pulle braten, dann Hitze auf Stufe 5 von 9 reduzieren.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Dann die grünweisse Schnur und das Metaldings von der Chorizo wegschneiden.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Chorizo-Haut vorsichtig einschneiden.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Chorizo häuten.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Chorizo in Scheiben schneiden.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Nach ca. 20 Minuten getrockneten Oregano zu den Kartoffeln geben. (Optional)

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Platz in der Pfanne schaffen.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Feingeschnittene Zwiebeln und Chorizo in die Pfanne geben. Peperoncini hat die Küchenhilfe vergessen!

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Das Ganze ca. 5 Minuten braten lassen, dann umrühren.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Oder besser Anlauf holen.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Und wie ein Profi in der Luft wenden.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Noch etwas frisch gehackte Petersilie unter die Kartoffeln mischen, dann auf die Teller verteilen.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

Schnell raus ans Tageslicht und noch ein finales Foto von diesmal nicht so scharfen Bratkartoffeln machen.

Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

En Guete!


19 Gedanken zu „Bratkartoffel-Fotostrecke für Heike

  1. Zorry, Y. … ihr seid ja Schätze!
    Die Fotostrecke ist total schön, genau so mach ich’s mal nach, das steht fest!
    Und ich weiss auch schon ganz genau, welches der Fotos ich verlinke :D

    Ganz liebe Grüße an den Bratkartoffelhelden, den schar…oh!

  2. Zu zweit macht kochen immer mehr Spaß.
    Vor allem wenn dabei so coole Fotos entstehen wie oben zu sehen.
    Das lobe ich mir. Nein. Euch ;-)

  3. Herrliche Farben! Die der Kartoffeln mein ich jetzt natürlich ;-)
    Das wichtigste ist meiner Meinung nach das timing fürs das Wenden der Kartoffeln: zu wenig, und die knusprige Kruste ist nicht gleichmäßig vorhanden, zu viel und es wird überhaupt nicht knusprig. Da ich hier leider keine so schöne Würste bekomme, bzw nur für horrende Preise ist es meist mit gewürfeltem Schinken, und ganz am Ende ein paar kleingeschnittene saure Gurken.

  4. REPLY:
    Klar benutze ich den Rex auch. Ich hab sogar mehrere, falls mal einer kaputt geht. Meine stammen zwar alle ausnahmslos aus der Schweiz. Aber inzwischen kann man den Schäler ja auch bei uns kaufen.

  5. Das mit dem groben Salz muss ich ausprobieren. Ich salze alles erst am Schluss, da es sonst eher zum Wasserziehen tendiert. Aber wenn du das sagst, dann glaube ich dir:)

  6. Das Rezept hört sich wirklich sehr lecker an :)
    Und die ganzen Bilder sehen auch richtig appetietlich aus
    Das muss ich auch mal ausprobieren

  7. Hast du Glück – ein Mann (mit so feinen Händen) der so tolle Bratkartoffeln kann….da kann man ja glatt neidisch werden! :-)

  8. Nachdem ich Bratartoffeln inzwischen als mein persönliches Waterloo ansah und ich mich weigerte sie selbst zu machen, hab ich es, nachdem ich Deine Fotostrecke gesehen hatte, doch nochmal probiert. Und …. ESSSS HAAATTT GEKLAAAAPPPPTT! Zum allerersten Mal hab ich gescheite Bratkartoffeln hinbekommen die diesen Namen auch verdienen! Juhuuu :-))

  9. Wow, geile Pics.
    Da fällt’s mir umso schwerer meine Vorsatz durch zu ziehen…
    Echt appetitlich – aber leider nix für Abnehmer ;)

Schreibe einen Kommentar zu mel k. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen