Brined Schweinenacken vom Grill

Kürzlich wurde ich auf der kochtopf-Facebook-Seite gefragt, womit wir grillieren. Wir haben keinen modischen Kugelgrill in dem man beinahe ferngesteuert grillen kann. Bei unserem rustikalen Grillcheminee muss der Grillmeister – bei uns Y. – etwas Erfahrung haben. Zu Anfang hat er ganz schön damit gekämpft, aber inzwischen ist er Fachmann und grillt mehr oder weniger problemlos ganze Schmetterlings-Hühner oder eben auch Braten.

Brined Schweinenacken vom Grill

Nach zwei erfolgreichen brined Chicken musste jetzt mal ein grösserer Schweinebraten dran glauben.

Brined Schweinenacken vom Grill

reicht für: 1 gutes Kilo Schweinebraten

Winter Jack Brine

Eine Brine eignet sich gut für grosse Fleischstücke, die länger auf dem Grill sein müssen. Mit der Winter Jack BBQ-Sauce ergibt das einen köstlichen Braten!

Zutaten

  • 1 gutes Kilo Schweinenacken
  • Winter Jack BBQ-Sauce
  • Brine

  • ca. 650 g Wasser
  • 20 g brauner Zucker
  • 3 EL Winter Jack
  • 1/2 Zwiebel, fein gehobelt
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 cm Zimtstange
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 5 Pimentkörner
  • 20 g Salz
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

  1. 50 ml des Wasser aufkochen. Salz und Zucker darin auflösen.
  2. Restliches Wasser und alle Zutaten in einen grossen Behälter geben. Der Behälter sollte so gross sein, dass das Fleisch Platz drin hat und mit der Brine bedeckt ist, also nicht zu gross.
  3. Fleisch in die Brine legen und 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Ich habe ihn ca. 32 Stunden eingelegt, hat zum Glück nicht geschadet.
  4. Schweinenacken gute 4 Stunden vor dem Grillieren aus dem Kühlschrank nehmen, jedoch in der Brine lassen. Kurz vor dem Grillen den Braten auf einem Gitter abtropfen lassen. Brine wegleeren.
  5. Den Schweinenacken bei mittlerer Hitze 2 Stunden grillieren oder bis er 75 C Kerntemperatur reicht hat, dabei ab und zu mal drehen, aber nicht zu oft.
  6. Ca. 20 Minuten vor Ende den Braten mit Winter Jack BBQ-Sauce bestreichen und fertig grillen, dabei wenden und immer wieder mit etwas Sauce bestreichen.

Rezept drucken
Inspiration: Steven Raichlen
Tags: BBQ, Grill, Schwein, Brine

Bei grosse Fleischstücken, die lange auf dem Grill sind besteht die Gefahr, dass Gewürze und Marinade verbrennen. Eine Brine ist da perfekt, das Fleisch kommt aus der Brine und wird nackt gebraten. Nichts kann verbrennen. Damit das Fleisch etwas besser ausschaut – geschmacklich ist dies nicht unbedingt nötig – haben wir es gegen Schluss mit der selbstgemachten Winter Jack BBQ-Sauce bestrichen, was eine perfekt glänzende Kruste ergibt.

Brined Schweinenacken vom Grill

Den köstlichen Braten haben wir erst am nächsten Tag kalt aufgeschnitten. Diese Zubereitung ist praktisch an heissen Sommertagen – 1x grillen und dann 3-4x geniessen!


8 Gedanken zu „Brined Schweinenacken vom Grill

  1. Das Fleisch sieht auf dem Foto trocken aus. Täuscht es nur? Wir machen Schopf (so heißt das bei uns in Südtirol) immer in Scheiben auf dem Grill. Wäre einmal was anderes:)

  2. REPLY:
    Er war überhaupt nicht trocken. Ich dachte es auch zuerst, als ich ihn aufschnitt. War aber perfekt. Normalerweise kaufe ich so einen Schweinenacken und schneide in in Steaks. Diesmal wollten wir Braten.

  3. Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept! Wir haben das Rezept allerdings leicht abgewandelt und das Fleisch nicht auf einem Grill mit Kohle sondern über einer Feuerstelle mit einem Schwenkgrill gemacht. Zur Befeuerung haben wir viel Fichten, Kiefern u.a. Hölzer genutzt (erst sehr viel Glut erzeugt und dann immer nur kleine Scheite mit offenen Flamme – und entsprechend mehr Rauch) nachgelegt … das Ergebnis war super, hatte einen zusätzlichen deutlichen Rauchgeruch und den typischen rosa Rand unter der Kruste aufgrund von Rauch und Marinade. Sehr zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar zu Zorra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen