Im Winter essen wir weniger Brot als im Sommer, dementsprechend muss darf ich weniger Brot backen. In letzter Zeit war ich, was das Brotbacken betrifft, sowieso etwas unmotiviert. Meistens habe ich Brote aus dem Archiv gebacken. Höchste Zeit wieder mal ein neues Rezept auszuprobieren. Passenderweise war eins auf der 6-Korn-Verpackung aufgedruckt. Davon habe ich mich zu folgendem Rezept inspirieren lassen.

Buttermilch-6-Korn-Brot
Rezept für 1 Kastenform (L 28 cm x B 8.5 cm x H 7.5 cm)

Buttermilch-6-Korn-Brot

100 g 6-Korn-Mischung (bestehend aus Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste, Hafer und Hirse)
270 ml Buttermilch
1 EL Goldsirup
10 g Backhefe
300 g Weizenvollkornmehl
100 g Weizenmehl
9 g Salz

6-Korn-Mischung über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag Körner im Einweichwasser aufkochen, 30 Minuten köcheln abgiessen und abkühlen lassen.

Buttermilch leicht erwärmen, Goldsirup und Hefe darin auflösen. Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf Stufe 1.5 (von 4) kneten. Danach auf Stufe 2 schalten un 4 Minuten fertig kneten. Der Teig ist weich und noch leicht klebrig.

Teig an einem warmen Ort 1-1½ Stunden gehen lassen, dabei nach 30 Minuten einmal falten.

Teig zu in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen, mit einem Tuch bedeckt eine Stunde gehen lassen. Backofen auf 220 C vorheizen. Form in den Backofen stellen und 20 Minuten backen. Brot aus dem Ofen und der Form nehmen. Ofentemperatur auf 200 C reduzieren und weitere 20 Minuten backen, danach Temperatur auf 180 C reduzieren und 10-15 Minuten fertig backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Buttermilch-6-Korn-Brot

Man muss nur etwas aufpassen beim Essen, die Körner auf der Brotoberfläche sind teilweise steinhart also Zahnkiller geworden. Ansonsten ein saftiges und sehr schmackhaftes Brot.