Calzone Braccio di ferro – I ? Pizza

Calzone Braccio di ferro - I ♥ Pizza

Gestern habe ich auf meiner kochtopf Facebook Page gefragt, wer ausser Y. keine Pizza mag. Niemand hat sich gemeldet, das heisst – We ? Pizza.

Luna die Gastgeberin des aktuellen Blog-Events liegt also goldrichtig mit ihrem Thema.

Selbstverständlich bin auch ich ein Pizza-Fan. Klassische Pizza Margherita gehört zu meinen Lieblingen. Dünner Teig mag ich gerne, ausser Pizza Maria, die muss dicker sein. Mein absoluter Favorit ist jedoch Spinatpizza oder die Variante Popeye mit Ei.

Normalerweise verwende ich für diese Art von Pizza frischen oder ganz eingefrorenen Spinat. Leider habe ich beim letzten Einkauf den feingehackten Spinat erwischt. Immerhin den ohne Blubb, trotzdem zu fein gehackt, so dass er im Ofen austrocknet. Das geht gar nicht, eine Lösung musste her. Pimpimellas Witz auf ihrer FB-Seite hat mich auf die Idee gebracht: Was ist ein Italiener mit schütterem Haar?

Kahl-Zone.

Calzone Braccio di ferro - I ♥ Pizza

Warum ich meine Calzone Braccio di ferro nenne? Nun, Popeye heisst so auf Italienisch.

Calzone Braccio di Ferro

Calzone Braccio di Ferro

Rezept reicht für: 1 Person

Calzone mit Ei-Spinatfüllung, die würde auch Popeye schmecken.

Zutaten

  • 1/2 Pizzateig (siehe Grundrezept)
  • 1/2 Zwiebel, feingehackt
  • 1-2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Oel
  • 1 Handvoll Spinat
  • Salz, Peffer Muskat
  • geriebener Mozzarella
  • 1 Ei (M)

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch im Oel andünsten. Spinat zugeben und ein paar Minuten mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.Auskühlen lassen.
  2. Pizzateig zu einem Fladen ausziehen oder ausrollen.
  3. Die eine Hälfe mit dem Spinat und Mozzarella belegen. Ei vorsichtig darauf platzieren. Die nicht belegte Hälfte über die Füllung klappen. Ränder andrücken.
  4. In der unteren Hälfte des Ofens bei 240 C 15 Minuten backen.

Rezept druckenInspiration: Pizza Popeye

Tipp: Damit das Ei wachsweich bleibt – bei mir leider nicht – die Calzone besser heiss und dafür weniger lang backen.


19 Gedanken zu „Calzone Braccio di ferro – I ? Pizza

  1. Reichen 15 min tatsächlich aus? Ich dachte immer, Calzone braucht viiiieeel länger. Ich esse das sooo gerne, habe sie aber noch nie selber gemacht. (Und außerdem verbrenne ich mir IMMER die Zunge am heißen Inhalt!). Witzig, dass Comic-Figuren je nach Land unterschiedlich heißen. Unnützes Wissen: Donald Duck heißt in Schweden "Kalle Anka" (Anka = Ente)

  2. Ich habe 20 Minuten gebraucht, hab sie aber nur bei 220 C gebacken. Bei 240 C sollten theoretisch 15 Minuten reichen, kommt halt auch auf den Ofen und auf die Dicke des Teiges an.
    Kalle Anka ist ja süss. Erinnert mich an Paul Anka. ;-)

  3. Ich glaube nicht, dass man in einem Haushaltsofen so hohe Temperaturen bekommt, dass das Ei weich bleibt… Die richtigen Pizzaöfen haben ja so um die 400°C und da ist sie in wenigen Minuten fertig… Sieht aber auch mit hartem Ei köstlich aus :-)

  4. Sieht das Lecker aus! Calzone habe ich noch nie gemacht. Stell ich mir mit feingerieben Karotten oder gegrillten Auberginen auch sehr lecker vor. lg Anna

  5. Da kenne ich aber jemanden die ich mit diesem Strumpf glücklich machen könnte…. und außerdem freu ich mich dass es noch eine Pizza mit Ei gibt, da fühle ich mich nicht ganz so exotisch…

  6. Herrlich und dem blondinchen erschliesst sich die eine oder andere wissenslücke mit *sha* Effekt ;-)
    Calzone mag ich sehr, Pizza wird hier geliebt.
    Grüessli
    Irene

  7. Oh ja, es stimmt – alle lieben Pizza. Stopp – mein Schwiegervater nicht. Der mag keinen geschmolzenen Käse.
    Und ich mache tatsächlich ständig Pizza – aber noch nie Calzone. Das muss sich ändern! Und Spinat und Ei, das gefällt mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen