Celebrating Julia Child’s 100th Birthday with French Bread

Für Rezept auf Deutsch runterscrollen.

Today would have been Julia Child’s 100th birthday. In honor of that Bread Baking Babe Susan from Wild yeast invited to bake Julia Child’s French Bread. I already baked Julia’s French Bread back in 2008 together with Daring Bakers. That was also the first time I heard about Julia. In the meantime I read a lot about her and also watched and loved the film Julie and Julia. Hence I had to join the Bread Baking Babes and bake again French Bread on this special day.

Unlike in 2008 I let rise the dough overnight in the fridge and formed this morning 6 small baguettes. Unfortunately I had some troubles to transferring them to the oven and slashing still causes nightmares. So I ended up with quite ugly or let’s say original French breads. But I am sure Julia wouldn’t mind, she was an true original, too. Anyway, apart from the look these French Breads taste delicious and have a very crunchy curst.

Celebrating Julia Child's 100th Birthday with French Bread

Parfait! Merci Julia pour la recette and wherever you are –

Happy 100th birthday and „Bon Appetit“!

BBB-Badge August 2012

More recipes and entries in English.

Heute wäre der der 100ste Geburtstag von Julia Child. Zu diesem Anlass haben die Bread Baking Babes eingeladen French Bread nach der amerikanischen Koch-Ikone zu backen. Ich habe das Rezept schon 2008 mit den Daring Bakers gebacken, damals drei perfekte Baguettes. Diesmal habe ich 6 kleine Baguettes gebacken, die mir leider optisch nicht so gelungen sind. Sensorisch aber top, perfekte Krume und knusprige Kruste! Anders als vor 4 Jahren habe ich den Teig über Nacht gehen lassen und deshalb auch etwas weniger Hefe verwendet als im Original. Das Originalrezept von Julia ist sehr ausführlich und geht über 20 Seiten in ihrem Kochbuch Mastering the Art of French Cooking.

Hier also meine Uebernachtversion in Kurzform. Viel Spass beim Nachbacken!

Französisches Brot fast nach Julia Child

reicht für: 6 Mini-Baguettes

Französiches Brot fast nach Julia Child

Meine Uebernacht-Variante von Julia Childs French Bread .

Zutaten

  • 10 g frische Hefe
  • 75 g Wasser (23 C)
  • 500 g Mehl
  • 250 g Wasser (23 C)
  • 12 g Salz

Zubereitung

  1. Hefe in den 75 g Wasser auflösen.
  2. 500 g Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Aufgelöste Hefe und Salz dazugeben. Maschine einschalten und restliches Wasser (250 g) schluckweise zugeben. Insgesamt 4 Minuten auf Stufe 1.5 von 4 kneten.
  3. Teig 4 Minuten ruhen lassen. Danach Küchenmaschine auf Stufe 2 schalten und den Teig insgesamt 7 Minuten kneten.
  4. Teig aus der Schüssel nehmen und nochmals von Hand 2-3 Minuten kneten, dann den Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt für 10-12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  5. Teig am Morgen aus dem Kühlschrank nehmen. 1x falten und zugedeckt bei 23 C Raumtemperatur ca. 2 Stunden gehen lassen.
  6. Teig in 6 gleich grosse Kugeln teilen und zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen. Dann Baguettes formen und mit Saum nach unten auf Bäckerleinen oder Küchentücher 1 1/2 bis 2 Stunden gehen lassen.
  7. Backofen inkl. zwei Backbleche auf 250 C vorheizen.
  8. Baguettes auf die Bleche transferieren, einschneiden und bei 210 C Umluft 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten Blechpositionen wechseln. Die gebackenen Baguettes auf einem Gitter auskühlen lassen.

Rezept drucken
Tags: Brot, Julia Child

Zusätzlich gehen die Baguettes auch an Susans wöchentliches YeastSpotting.


8 Gedanken zu „Celebrating Julia Child’s 100th Birthday with French Bread

  1. Ugly?! Not at all. I think your bread is beautiful. Especially the crust.

    I know what you mean about slashing nightmares. I’ve had so many that I was afraid to slash my Julia bread. I will have to bake the bread again, get my sharp knife and take courage from your slashing success.

  2. Oh my goodness yes, those Daring Baker Days!
    When I watched the video, I noticed Julia’s slashing was jagged just like mine and yours!
    I think Julia would agree with me: your loaves are not ugly in the least. Rustic maybe but even though it’s from France and Paris, I think French Bread is just a little rustic!
    Julia was an original. I think she helped put us all on our own original paths.
    Bon Appetit!

  3. Me too! I secretly smiled to see her slashes were a bit ragged as well. A wet dough is hard to slash. Lovely bread Zorra!

  4. Oha – das steht seit langem auf meiner Nachbackliste, denn ich bin noch immer auf der Suche nach einem Baguette, das genau so schmeckt wie in Frankreich. Aber obwohl ich Julia Child verehre – manchmal schrecken mich ihre seitenlangen, peniblen Anleitungen dann doch ab…..;-)

  5. Ausser Fladenbrote habe ich noch nie ein Brot gebacken. Dein französisches Brot gefällt mir. Danke für das Rezept. Das werde ich ausprobieren. Ich wusste gar nicht, das Julia auch Brot gebacken hat. Da muss ich mal in ihrem Buch nachsehen. Mir hat der Film Julia & Julia gut gefallen.

  6. No, they are not ugly, and yes, Julia herself was an original so our breads should be, too. Wonderful loaves, thank you for helping us celebrate Julia’s 100th!

Schreibe einen Kommentar zu Anna (guest) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen