Champignons-Zitronen-Carpaccio fein geschnitten mit MiniSlicer von Graef

{Dieser Beitrag wird durch Produktwerbung von Graef unterstützt}
Geht ihr in die Schwämme? Zurzeit schiessen hier die Pilze nur so aus dem Boden, aber ich traue mich nicht diese zu sammeln. Ich kaufe sie lieber, da bin ich auf der sicheren Seite. Ich kenne mich nämlich überhaupt nicht aus mit Pilzen. Dafür kenne ich mich mit Zitronen aus. Viele verbinden Zitronen mit Sommer. Zitronen blühen und tragen Früchte gleichzeitig, und Hochsaison ist im Winter. Die ersten Zitronen an meinen Bäumchen werden nun also schon wieder gelb. Perfekt um sie zusammen mit Champignons fein zu einem vegetarischen Carpaccio aufzuschneiden.

Champignons-Zitronen Carpaccio

Früher habe ich solche Sachen von Hand oder mit der Mandoline feingeschnitten. Leider bin ich kein Schnitzkünstler, so dass die von Hand geschnittenen Champignons ziemlich dick waren, und bei der Mandoline hatte ich jedes mal Angst um meine Finger. Seit ein paar Monaten besitze ich eine Sliced Kitchen von Graef und dazu gibt es mit dem MiniSlice ein geniales Zubehör.

Graef MiniSlicer

MiniSlice ein geniales Zubehör

Der MiniSlicer ist ein Kunststoffteil mit einem Einfüllschacht. Den MiniSlicer hängt man in den Schlitten der Sliced Kitchen und füllt die Lebensmittel in den Schacht. Dort fallen sie dank der Schwerkraft direkt dem rotierenden Messer entgegen. So kann man auch kleinste Lebensmittel ohne Verletzungsgefahr in hauchdünne, ovale Scheiben schneiden. Oval ergibt sich durch die Neigung des Schachtes. Da hat sich Graef wirklich ein einfaches aber ausgeklügeltes Zubehör einfallen lassen, welches es übrigens auch als Ausführung für ältere Graef Allesschneider-Modelle gibt.

Champignons-Zitronen Carpaccio 1

Ich habe für mein Carpaccio nun also Champignons und Zitronen mit Hilfe des MiniSlice in hauchdünne Scheiben geschnitten. Ich habe grosse Champignons genommen, dank Frank Buchholz weiss ich nämlich dass grosse Pilze geschmacksintensiver sind als kleine. Diese waren aber arg gross, sie passten ganz knapp in den Schacht des MiniSlicers. Dafür war die Zitrone klein, die passte wunderbar. Ich wollte auch einen Peperoncino mit dem MiniSlicer in feine Scheiben schneiden. Das hat leider nicht geklappt. Er war zu weich und bog sich beim Schneiden. Eventuell könnte es klappen wenn man eine ganze Handvoll Peperoncini in den Slicer gibt. Ich werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren. Diesmal habe ich ihn mit einem Wiegemesser fein gehackt und die Parmesanspäne habe ich auch mit dem Messer direkt über das Carpaccio gehobelt. Den Käse könnte man selbstverständlich auch mit der Sliced Kitchen fein schneiden.

Je feiner desto voller das Aroma

Wer sich fragt, wie das Ganze schmeckt. Ich bin begeistert, die etwas bitteren hauchdünnen Zitronenscheiben passen zusammen mit dem Parmesan wunderbar zu den Champignons, und die Schärfe des Peperoncino gibt noch den ultimativen Kick. Nachmachen, Leute!

Champignons-Zitronen-Carpaccio

Champignons-Zitronen-Carpaccio

Rezept reicht für: 2 Personen als Vorspeise

Hauchfein geschnitten entfalten Champignons und Zitrone bei diesem Carpaccio ihren vollen Geschmack.

Zutaten

  • 3 grosse Champignons
  • 1 kleine Zitrone
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL frischgepresster Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • frische Petersilienblättchen, grob zerzupft
  • Peperoncino, fein gehackt
  • Parmesanspäne

Zubereitung

  1. Champignons und halbe Zitrone mit dem MiniSlice hauchdünn aufschneiden. Wer keinen Allesschneider hat nimmt eine Mandoline oder schneidet es so fein wie möglich von Hand.
  2. Feingeschnittene Champignons und Zitronescheiben auf zwei Tellern verteilen.
  3. Zitronensaft, Olivenöl, zerzupfte Petersilienblättchen und Peperoncino vermischen und über die auf den Teller angerichteten Champignons und Zitronenscheiben träufeln.
  4. Salzen, pfeffern und Parmesanspäne darüber verteilen.
Rezept drucken

Der MiniSlice ist ein praktisches Zubehör zum Allesschneider. Damit kann man die Sliced Kitchen noch kreativer einsetzen. Wichtig ist aber, dass so ein Alleschneider immer in Griffnähe in der Küche steht. Wir kennen es von anderen Haushaltsgeräten, sind sie zuhinterst im Schrank verstaut, holt man sie ganz selten raus. Das wäre bei so einer Sliced Kitchen nun wirklich schade, ausserdem muss sie sich auch optisch nicht verstecken – finde ich.


3 Gedanken zu „Champignons-Zitronen-Carpaccio fein geschnitten mit MiniSlicer von Graef

  1. Aaaaah, das kommt ja wie gerufen! Jetzt weiß ich, was ich mit einer der Meyer-Zitronen machen werde, die mir heute als super-liebe Überraschung ins Haus geflattert sind. Danke für die schöne Inspi! :)

      1. … die angesichts der Temperaturen bei euch und dank deiner liebevollen Pflege aber sicher sehr gut gedeihen! Dein schönes Gericht probiere ich in ein, zwei Tage aus. So ganz und komplett reif war die Probefrucht beim Testen nämlich heute noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen