Chef Olé!

Chef Olé!
So, jetzt lüfte ich das Geheimnis den Deckel. Ab sofort gibt es hier einen Briefkasten. Mir ist es gelungen einen gelernten Koch als Briefkastenbetreuer anzuheuern.

Ab sofort kann man also Fragen zu Missgeschicken, wie diesen, oder aber auch Fragen wie „Soll man Tomaten, wenn man sie im heissen Wasser häuten will, zuerst einschneiden, oder nicht?“ stellen.

Genau, das ist meine erste Frage an Chef Olé!. Ich bin auf seine Antwort gespannt!

Nutzt die Gelegenheit, und bombadiert ihn mit Fragen! ;-)


2 Gedanken zu „Chef Olé!

  1. Liebe Frau Zorra

    Leider klappt’s mit dem Beitrag anlegen noch nicht so ganz, deshalb meine Antwort diesmal hier:

    Jein!

    Es kommt sowohl auf die Tomate an, als auch auf ihren Verwendungszweck. Wichtiger als das Einschneiden (oder eher Anritzen) ist, dass das Kochwasser wirklich sprudelt. Nicht zuviele Tomaten auf’s mal blanchieren, und nach dem blanchieren sofort in Eiswasser abschrecken. Es gibt Chef’s, die sagen, dass angeritzte Tomaten im Kochwasser Aroma verlieren, ist natürlich Quatsch, weil sie viel zu kurz nur drinn sind.

    Jetzt aber: einschneiden oder nicht?
    Brauche ich eine schöne geschälte Tomate (mit Betonung auf schön), ritze ich sie ein. Ich muss sie dann kürzer im Kochwasser lassen und die Oberfläche gleich unter der Haut bleibt fest. Schön bei kalt gefüllten Tomaten.
    Brauche ich „einfach“ eine geschälte Tomate zum weiterverwenden in Saucen oder Suppe, kommt es nicht drauf an. Die Haut wird im sprudelnden Wasser platzen, und nach dem Erkalten kann ich sie schön abziehen. Die Tomatenoberfläche ist dann natürlich nicht so perfekt und ein bisschen matschig.

    Köche sind merkwürdige Wesen. Je höher sie die Karriereleiter hochsteigen, desto merkwürdiger werden sie. Darüber jedoch mehr, wenn’s mit dem posten klappt..

    Es gibt übrigens auch noch andere Möglichkeiten des Häutens: Tomaten ganz einfrieren, dann können sie blitzschnell unter fliessendem Wasser gehäutet werden. Eine schöne Möglichkeit, wenn man a la minute „frische“ Tomaten zum verkochen braucht. Manche Köche gehen auch mit dem Bunsenbrenner dahinter, oder rösten sie im Ofen an, und schälen dann. Speziell geschmackvoll.

    Hoffentlich hilft Ihnen meine Ausführung! Schöne Grüsse!!

    Chef Olé!

  2. REPLY:
    Ja, vielen Dank. Die Martina Meuth behauptet nämlich, dass man sie nicht einritzen soll, da die Tomate Geschmack verliert, darum wollte ich es wissen.

    Ich habe es natürlich auch schon ohne und mit Einritzen versucht, und wie gesagt keinen grossen Unterschied entdeckt. Matschig wurden beide, jetzt weiss ich auch weshalb. Zu lange im Wasser gelassen.

    Hm, wegen dem Posten, da schreib ich dir ne email.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen