Chili con Carne auf selbst gemachten Tortillas

Chili con Carne ist ideales ein Essen für kalte Tage, an denen man am liebsten zu Hause bleiben möchte. Würzig scharf wärmt es von aussen und innen.

Chili con Carne mit Klacks Creme fraiche und Koriander auf Tortillafladen

Es gibt gefühlt tausend Chili con Carne-Rezepte im Web – mit und ohne Bohnen. Du wirst es nicht glauben, Chili con Carne ist eins der wenigen Rezepte, das ich seit Jahren immer gleich mache. Für ein Foodblogger ist das ungewöhnlich, wir probieren ja immer neue Rezepte aus.

Mein Lieblings-Chili-Rezept seit Jahren

Mein Chili ist ein einfaches Rezept ohne Schnickschnack. Nebst Mais gehören rote Bohnen rein. Die Bohnen weiche ich selbst ein und koche sie im Dampfkochtopf weich. Hülsenfrüchte aus dem Glas sind mir irgendwie suspekt.

Das Fleisch – vom Rind natürlich – schneide ich je nach Lust und Laune mit dem Messer in kleine Stücke oder mache mit Hilfe eines Fleischwolfes oder Thermomix (9 Sekunden/Stufe 6) Hackfleisch daraus.

Fun fact, wusstest du, dass das berühmte texanische Chili keine Bohnen und Tomaten enthält und das Fleisch in groben Würfeln verwendet wird. Das habe ich erst kürzlich durch die TV-Serie Yellowstone herausgefunden. Streaming bildet!

Mit selbst gemachten unrunden Tortillas

Das fertige Chili serviere ich auf selbst gemachten Tortillas, die ich, wie du sehen kannst, immer noch nicht rund* ausrollen kann. Obendrauf gibt’s ein Klacks Crème fraîche und ein paar Blättchen frischen Koriander, wenn er denn wachsen will.

Chili con Carne auf Tortillafladen mit Klacks Creme fraiche und frischem Koriander garniert

Die Sache mit dem Koriander

Mit Koriander habe ich nämlich immer zu kämpfen. Im Sommer wenn ich ihn gut gebrauchen könnte stängelt er zu schnell auf. Im Winter wächst er wie verrückt, da brauche ich aber nicht so viel davon. Irgendwas ist ja immer!

Früher mochte ich frischen Koriander übrigens überhaupt nicht. Inzwischen liebe ich ihn. Ich verfeinere Suppen, Tajines, Carnitas, Hähnchenschenkel und vieles mehr damit. Was stellst du so mit frischem Koriander an?

Chili con Carne auf selbst gemachten Tortillas

Chili con Carne auf selbst gemachten Tortillas

Rezept reicht für: 4 Portionen

Würzig scharfes Chili con Carne auf selbst gemachten Tortillas. Mein Lieblingsrezept!

Zutaten

  • 100 g getrocknete rote Bohnen
  • 250 g Rindfleisch, gehackt oder fein geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 TL Kreuzkümmel, fein gemörsert
  • 1 TL Mischung aus Pfeffer-, Korianderkörner und Kreuzkümmel, fein gemörsert
  • 1-2 TL getrocknetes Chilipulver, aus selbstgetrockneten Chilis
  • 1 TL Paprika
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • frischer Majoran, gehackt
  • 0,75 dl selbstgemachte Hühnerbouillon
  • 200 g gehackte Tomaten aus der Dose oder selbst gemachtes Passata
  • 1 kleine Dose Maiskörner
  • Salz und Pfeffer, nach Bedarf
  • Crème fraîche
  • frischer Koriander, nach Belieben

  • Tortillas
  • 150 g Weizenmehl
  • 20 g Sonnenblumenöl
  • 1/4 TL Salz
  • 65 g Wasser, heiss

Zubereitung

  1. Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einlegen.
  2. Am nächsten Tag Einweichwasser weggiessen. Bohnen in den Dampfkochtopf geben und mit Wasser bedecken. 30 Minuten auf Ring 1 garen. Die Kochzeit kann je nach Sorte und Alter der Bohnen variieren. Dampfkochtopf vom Herd nehmen und stehen lassen bis der Druck abgebaut ist, dauert ca. 7 Minuten. Bohnen abgiessen.
  3. Das Fleisch gut mit Salz würzen und in einem Brattopf kurz im heissen Öl anbraten.
  4. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten.
  5. Gewürze zugeben und 1-2 Minuten mitbraten, dann Bouillon, Tomaten, Bohnen, Maiskörner und Majoran zugeben. Das Ganze aufkochen lassen, Hitze reduzieren und zugedeckt 60 Minuten köcheln lassen. Die letzten 15 Minuten halb zugedeckt köcheln lassen.
  6. Chili wenn nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Für die Tortillas alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz von Hand zu einem Teig kneten.
  8. Teig in 4 gleich grosse Kugeln formen und zugedeckt mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  9. Teigkugeln rund (haha!*) ausrollen und in einer Bratpfanne nacheinander braten. Gebratene Tortillas in einem Tuch warmhalten.
  10. Chili auf den selbst gemachten Tortillas anrichten. Mit frischen Korianderblättchen bestreuen und Crème fraîche dazu reichen.
Rezept drucken


5 Gedanken zu „Chili con Carne auf selbst gemachten Tortillas

  1. Tortillas selber machen wäre auch mal eine Idee! – Chili gibt’s bei uns übrigens auch immer nach ungefähr dem gleichen Rezept. Bei mir kommt noch Kakao mit rein. ;-)

    Koriander liebe ich, aber mit dem Anbau habe ich wenig Glück. In China habe ich früher ein Gericht gegessen, das Schweinefleisch (Briefmarkengröße) und Koriander als Gemüse quasi kombinierte. Sonst nichts, außer etwas Gewürze und Sauce.

    … haha, ich sehe gerade, in dem Bericht darüber hatte ich sogar auf Dich referenziert, noch mit Link zur alten Blogadresse: https://barbaras-spielwiese.blogspot.com/2012/01/schweinefleisch-mit-koriander.html :-)

  2. Ja, den Link habe ich gesehen, er führte ins Nirwana. Werde ihn gleich aktualisieren, Das Schweineflesich lockt mich, muss es aber nur für ich machen. Y. findet Koriander bäääh,

  3. Tolles Rezept, wie ziehst Du den Koriander hoch? Mit Samen oder fertig gekaufte Pflanze ? Wo bekomme ich den Samem bzw Pflanze?
    Gruss Wolfgang

    1. Ich habe den Koriander im Töpfchen im Oktober bei Lidl gekauft. Im spanischen Lidl gibt’s ab und Bio-Kräuter im Angebot, Er fängt nun an aufzustängeln, Ich werde die Samen sammeln und dann selbst anziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen