Corazón de „Truffes“

Ich habe diesen Kuchen, den ich Corazón de „Truffes“ nenne für den SHF #13 zubereitet. Es war das erste Mal, dass ich überhaut so einen Kuchen gemacht habe, was man auch an der Dekoration sieht. ;-) Da mir die Birnen Belle Hélène sowieso besser geschmeckt haben, habe ich das Kuchen-Rezept nicht eingereicht. Es ist ein ziemlich mächtiger Kuchen. Hüftgold im Hochquadarat! Trotzdem kommt er leider nicht an diesen Kuchen ran. Das kann aber auch an mir liegen, denn ich habe den Teig zu lange gebacken (30 Min.). Man sollte ihn bei dieser Menge wirklich nur 20 Minuten oder sogar noch etwas weniger lang backen. Aus Fehlern wird man klug. Hier also das Rezept.

Corazón de „Truffes“
für eine 20er Form

Corazón de

100 g Butter
150 g Zucker
4 Eigelb
150 g Kakaopulver
4 Eiweiss
1 Prise Salz
1 Msp Backpulver
1 EL Zucker
65 g Mehl

Ueberzug/Garnitur
150 g schwarze Schokolade
1,5 dl Rahm

Ofen auf 150 Grad vorheizen.
Eiweiss mit Salz und Backpulver steifschlagen. 1 EL Zucker dem Eischnee zugeben, kurz weiterschlagen.

Butter weich rühren, Zucker und Eigelbe beigeben, weiterrühren bis die Masse hell ist. Kakopulver darunterrühren. Mehl lagenweise mit dem Eischnee auf die Masse geben. Mit dem Gummischaber gut darunterziehen.

In die Form füllen für 15-20 Minuten in den Ofen geben. Ofen abschalten, die Ofentüre leicht öffnen. Kuchen darin auskühlen lassen. Vor dem Garnieren über Nacht in den Kühlschrank stellen. Der Kuchen wird erst im Kühlschrank fest.

Ueberzug: Schokolade und Rahm unter Rühren schmelzen, leicht auskühlen und den Kuchen mit gut der Hälfte der

Masse überziehen. Rest kühlstellen, in einen Spritzsack oder Spritzpistole füllen, die Torte damit verzieren.

Essen und die Waage am besten wegschmeissen!


6 Gedanken zu „Corazón de „Truffes“

  1. Zorra, der Kuchen sieht echt sehr schön aus. Auf dem Bild merkt man gar nicht, dass er zu lange gebacken wurde. Ich würde ihn auf jeden Fall ausprobieren.

  2. ist der kuchen der derzeit die titelseite von leites culinaria ziert. ist aber mit mokka, nicht mit trüffel… :-/
    ach ja, zorra, die mail ist angekommen, ich schlaf nochmal drüber und schreite dann zur tat, ok? :)

  3. REPLY:
    Mmmh, der sieht auch sehr lecker aus. Der Schokosarg ist übrgens von Sprüngli und sehr, sehr lecker. Das Corazón ist jedoch auch sehr gut, vor allem durch das Kakaopulver nicht so süss.

    OK, schreite zur Tat, wenn du Zeit und Lust hast.

Schreibe einen Kommentar zu Zorra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen