Ich schulde euch noch das Rezept für den cremigen Kartoffelsalat, den ich zu den Poulet-Speck-Crevetten-Spiessli serviert habe. Ich mache Kartoffelsalat gerne mit frischen Gurken. Leider sind die Gurken im Garten erst einen Zentimeter gross. So mussten Cornichons herhalten. Wie es der Zufall so will, gibt es im grossen Lafer ein Rezept mit Gewürzgurken und gaaaanz viel Mayo. Die Cremigkeit muss ja von irgendwoher kommen.

Ich habe natürlich wieder mal ein paar kleine Rezeptänderungen vorgenommen. Anstelle der Mayonnaise kam bei mir meine Sauce Rémoulade in Einsatz und den Essig- und Gewürzgurken-Anteil habe ich ebenfalls etwas erhöht.

Lecker ist der Salat geworden und erstaunlicherweise hat er ebenfalls sehr gut zu den Spiessli gepasst.

Cremiger Kartoffelsalat
Rezept für 2-3 Personen

Cremiger Kartoffelsalat fast nach Lafer

300 g festkochende Kartoffeln
1/2 Zwiebel
3 Gewürzgurken oder auch mehr
4 EL Sauce Rémoulade
1 EL griechischer Joghurt
2-3 EL Apfelessig
Salz und weisser Pfeffer aus der Mühle
2 hart gekochte Eier * (Kl. M)

Die Kartoffeln am Vortag kochen. Am nächsten Tag schälen und in 3 mm dicke Scheiben hobeln oder schneiden.
Zwiebel schälen und klein würfeln. Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden. Beides zu den Kartoffeln geben.
Sauce Rémoulade mit Joghurt und Essig mischen und über die Kartoffeln verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und gut mischen.
Kartoffelsalat 2 Stunden ziehen lassen.
Den Kartoffelsalat mit den Eivierteln servieren.

* Die Eier, also ein paar mehr als die zwei, habe ich im Steamwave gekocht. Im Gegensatz zum Karfreitags-Murks hat das wunderbar geklappt.

+++

Das Originalrezept gibt es übrigens auf der MSN Lafer-Webseite, wie fast alle aus dem grossen Lafer.