Als wir vor Jahren unseren Garten anlegten haben wir auch 3 Sanguinelli-Bäumchen bestellt. Die ersten zwei Jahre trugen die Bäumchen keine Orangen, so habe ich erst spät bemerkt, dass es sich um keine Blutorangenbäumchen handelt.

Orangenbäumchen

Die Enttäuchung war gross, als wir die erste reife Orange aufschnitten, diese komisch roch und ganz toll bitter schmeckte. So kam es auch, dass ich der Ueberzeugung war, dass es sich bei diesen Orangen um die begehrten Bitterorangen handelt. Ich habe damit auch Marmelade gekocht.

Nun war ich vor ein paar Tagen mit einer Orange beim Gärtner um ihm zu zeigen, dass er damals keine Sanguinelli- sondern Bitterorangen-Bäumchen geliefert hat. Als er meine Orange checkte, meinte er dass dies keine Bitterorange sondern eine Kreuzung zwischen Zitrone und Orange sei. Er zeigte auf ein Bäumchen und sagte, dass dies Bitterorangen seien. Für mich sahen und rochen diese Früchte jedoch nach Mandarinen, deshalb schnitt er eine Frucht auf, und ich durfte probieren. Wääääh, wie bitter!!!

Nächste Woche kommt er mal vorbei um sich unsere Bäumchen anzuschauen. Scheinbar kommt es ab und zu vor, dass aus einem Baum Zwitterfrüchte herauswachsen. Mal schauen was er meint.

Als kleiner Trost durfte ich eine Ladung Bitterorangen mitnehmen, aus denen ich nochmals zwei Gläschen Bitterorangen-Marmelade gekocht habe.

Bitterorange

Ich bin gespannt wie sie schmeckt, vor allem im Vergleich zur “falschen” Bitterorangen-Marmelade.