Auf speziellen Wunsch von rage und Brigitte hier das Rezept für das Ei im Plastiksack. Eigentlich wird das Ei nicht im Plastiksack sondern in transparenter Frischhaltefolie gemacht, aber egal.

Ich hatte etwas Bedenken, dass die Folie im heissen Wasser schmilzt, aber dem ist nicht so.

Ei im Plastiksack

Ei im Plastiksack - ausgepackt

Was man dazu braucht:

transparente Frischhaltefolie
1 grosse Frühstückstasse
Draht (braucht man nicht unbedingt)
Ei
geräucherter Lachs, Schinken oder was auch immer
frische Petersilie oder was auch immer
Pfeffer aus der Mühle
evtl. Salz

Man legt die Frühstückstasse mit genügend Frischhaltefolie aus, so dass man oben einen Knoten machen kann. Dann gibt man etwas fein geschnittenen Lachs und Petersilie – oder was auch immer -hinein, dann kommt das rohe Ei, ohne Schale versteht sich, darauf und dann noch mal etwas Lachs und Petersilie – oder was auch immer – (Eigelb jedoch freilassen). Mit etwas Pfeffer und evtl. Salz würzen.

Ei im Plastiksack
Ei im Plastiksack

Die Folie verknoten (ist ziemlich mühsam) oder mit einem Draht abbinden (geht auch), und dann während 7*-10 Minuten in kochendem Wasser garen. Herausnehmen, auspacken und essen.

* Bei mir war nach 7 Minuten das Eiweiss noch glibberig.