Aus zwei mach eins – Eicello

Endlich bin ich auch wieder mal bei einer #wirrettenwaszurettenist-Aktion dabei. Du erinnerst dich, in unregelmässigen Abständen retten wir Gerichte, die als Fertigprodukte angeboten werden, man aber eigentlich ganz einfach selbst machen kann. Angestossen haben die Aktion übrigens Susi und Sina vor über zwei Jahren.

Heute geht es um die Rettung von Liköre und Sirups. Ich persönlich finde beides nicht unbedingt rettungswürdig, beziehungsweise die käuflichen Produkte nicht so schlimm wie anderes Fertigzeugs. Aber da ich mir doch ab und zu gerne ein Likörchen genehmige, bin ich dabei und mache aus zwei meiner Lieblingsliköre einen Eicello!

Eicello

Der Name Eicello verrät schon, aus welchen zwei Likören ich eins gemacht habe, oder? Genau Eierlikör und Limoncello gibt Eicello! Auf die Idee bin ich gekommen, weil bei mir im Vorratsraum noch der Limoncello-Ansatz vom April stand. Eigentlich wollte ich daraus Crema di Limoncello machen. Für #wirrettenwaszurettenist muss natürlich ein neues Rezept her. Etwas Cremiges sollte es schon sein, weshalb also nicht mal einen Eierlikör mit Limoncello-Geschmack machen?

Eicello mit Flasche

Das ist mir auch super gelungen! Dieser Eicello ist wirklich schön cremig und sehr zitronig. Kein Wunder der Limoncello-Ansatz ist auch genug lange durchgezogen. Ich hab ihn übrigens während dieser ganzen Zeit höchsten zweimal geschüttelt. Das muss muss man also nicht unbedingt machen.

Erinnerst du dich an den köstlichen Eierlikör aus ganzen Eiern den ich Ostern gemacht habe? Das Rezept hat mir als Grundlage für den Eicello gedient. Wieder im Thermomix gemacht, darin geht es wirklich wunderbar einfach. Solltest du keinen Thermomix besitzen, schlag das Ganze über Wasserbad auf bis es dicklich wird.

Eicello

Eicello

Rezept reicht für: etwas mehr als 1/2 Liter

Aus zwei mach eins – oder das beste aus Eierlikör und Limoncello!

Zutaten

Zubereitung

  1. Zucker in den Mixtopf des Thermomix TM5 geben und 15 Sekunden auf Stufe 10 pulverisieren.
  2. Restliche Zutaten ausser Milch in den Mixtopf geben und 8 Minuten bei 70 C auf Stufe 4 vermischen. Kurz vor Schluss 50 g Milch dazu geben.
  3. In der Zwischenzeit Flasche mit kochendem Wasser ausspülen etwas auskühlen lassen und dann direkt den noch heissen Eicello in die Flasche füllen.
  4. Eicello auskühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
  5. Vor dem Servieren gut schütteln und mit viel Eis servieren.
Rezept drucken

Ganz wichtig finde ich, dass der Eicello eiskalt mit viel Eis genossen wird! Chinchin!

Wir retten was zur retten ist

Schau unbedingt bei meinen Mitrettern vorbei. Sie haben ebenfalls köstliche Liköre und Sirups gerettet:

Obers trifft Sahne – Likör von Marillen-, + Mirabellenkernen | giftigeblonde – göttlicher Ribisel – Pfirsich Sirup | The Apricot Lady – Rotweinlikör | Pane-Bistecca – Himmelbrum-Vanille Sirup | lieberlecker – Ingwer Limetten Sirup | Unser Meating – Johannisbeersirup | Summsis Hobbyküche – Roter Johannisbeerlikör | Brittas Kochbuch – Himbeersirup | Brotwein – Ingwer-Zitronen-Sirup mit Earl Grey | Leberkassemmel und mehr – Longan-Likör | Auchwas – Sirup –Bro-Ma-Ro-Zi | Prostmahlzeit – Limoncello | Sakriköstlich – Chai-Sirup | Fliederbaum – Waldlikör | Barbaras Spielwiese – Pfefferminzsirup | Jankes*Soulfood – Zwetschgenkernlikör | Multikulinarisches – Rotklee-Sirup | münchnerküche – Zitronen Thymian Sirup | Katha-kocht! – Zitronenmelisse Sirup| thecookingknitter – Gurken-Zitronen-Sirup | Anna Antonia Herzensangelegenheiten – Chili-Rum-Punsch


25 Gedanken zu „Aus zwei mach eins – Eicello

  1. Yummy – den stelle ich mir nicht nur mit Eis serviert, sondern auch auf einer leckeren Kugel Eis ganz wunderbar vor. Die Liste an alkoholischen Köstlichkeiten für das nächste Jahr wird immer länger, aber was soll’s ;)

    Liebe Grüße,
    Katha

  2. Das klingt so, als würde man da gar nicht schmecken, dass man Alkohol zu sich nimmt. Das ist dann genau das Richtige für mich. Gefällt mir außerordentlich gut!
    Kriegt man das ohne TM auch hin?

  3. So richtig gut und mal was ANDERES wie das ausschaut und das Rezept aussagt. Da kommt mir gleich die Idee mit meinem Zitronen-Extrakt, den ich aus meinen vielen Bio-Zitronen-Schalen mache und eigentlich nur fürs Backen und Kochen nehme, jetzt mit dem Deinem Rezept ein lecker Likörchen zu machen.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag!

    1. Bei mir ist es immer schnell weg, daher kann ich dazu nichts genaues sagen. Aber ich denke im Kühlschrank hält es schon ein Weilchen. Wie lange möchtest du es denn aufbewahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen