Knackige & weiche Eierlikör-Pralinen – für jeden Geschmack!

Ist noch Eierlikör von den Festtagen da, und ihr wisst nicht was damit anfangen? Wie wäre es mit leckeren Eierlikör-Pralinen? Klingt gut, oder? Und das Beste aus der göttlichen Ganache könnt ihr zwei verschiedene Sorten machen – knackige und weiche Pralinen.

Knackige & weiche Eierlikör-Pralinen

Worauf steht ihr mehr? Knackig mit weichem Kern oder Softies, die von aussen bis innen weich sind?

Ich kann mich nicht wirklich entscheiden. Ich mag beide gerne.

Ein köstliches Versehen.

Der Plan war eigentlich, nur knackige Pralinen zu machen.

Knackige Eierlikör-Pralinen

Inzwischen kann ich die auch einigermassen. Oder was meint ihr zu meinen Dulce de Leche Pralinen? Diesmal hatte ich nun aber nicht genug Schokolade für die Ummantlung. Also habe ich die restlichen Ganachewürfel – so heisst die Schokoladenfüllung auf Pralinisch – in Kugeln geformt und ganz einfach in Schokoladenpulver gewälzt.

Weiche Eierlikör-Pralinen

Die weichen Pralinen sind also quasi aus Versehen entstandenen. So entstehen bei mir übrigens viele Rezepte. Ihr könnt mich Chaoskoch nennen.

Eierlikör-Pralinen

Eierlikör-Pralinen

Rezept reicht für: ca. 30 Stück

Feinste handgemachte Eierlikör-Pralinen einmal mit knackiger Hülle und einmal samtig weich.

Zutaten

    Ganache
  • 200 g weisse Kuvertüre, grob gehackt
  • 100 g selbst gemachter Eierlikör
  • 50 g Butter

  • Schokoladenhülle
  • 80 g dunkle Kuvertüre für die knackigen Pralinen
  • ungesüsstes Schokoladenpulver zum Wälzen der weichen Pralinen

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Ganache in einen kleinen Topf geben und mit der Schmelzfunktion des Herdes oder über Wasserbad schmelzen.
  2. Eine Auflaufform (18×12 cm) mit Transparentfolie auslegen, die Füllung einfüllen, glatt streichen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  3. Am nächsten Tag Form mit Ganache für 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen.
  4. Einen grossen Teller in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Ganache aus der Form auf ein Stück Backpapier stürzen und die Folie auf der Unterseite lösen. In Quadrate schneiden und auf den kalten Teller legen.
  6. Für die knackige Schokoladenhülle die Kuvertüre auf Schmelzfunktion des Herdes oder über einem Wasserbad schmelzen.
  7. Quadrate mit zwei Gabeln in die Kuvertüre tauchen, dabei sicher gehen dass alles mit Schokolade bedeckt ist.
  8. Sobald keine Kuvertüre mehr da ist, die restlichen Ganache-Quadrate in Kugeln formen und diese im Schokoladenpulver wälzen.
  9. Pralinen auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller legen, antrocknen lassen und kühl stellen.
  10. Pralinen am besten kalt direkt aus dem Kühlschrank geniessen.
Inspiration: Mix dich glücklich
Rezept drucken

Für richtig gute Pralinen solltet ihr gute Schokolade nehmen und am besten selbst gemachten Eierlikör. Ich habe meinen Licor 43-Eierlikör, den ich schon für den köstlichen Karotten-Eierlikör-Gugelhupf verwendet habe, genommen.

Knackige & weiche Eierlikör-Pralinen

Ein Gedanke zu „Knackige & weiche Eierlikör-Pralinen – für jeden Geschmack!

  1. Liebe Zora,
    ich liebe Pralinen und Eierlikör mochte ich schon immer gern. Ich glaube, ich mag die weiche Variante lieber, muss ich ausprobieren… Das ist ein triftiger Grund, mal wieder eine Flasche Eierlikör anzusetzen. Bei uns nach Muttis DDR-Rezept…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen