Kürzlich habe ich bei Culinary in the desert ein Biscotti-Rezept mit Lavendelblüten entdeckt. Da hier der Lavendel zurzeit prächtig blüht, naja eigentlich blüht er fast das ganze Jahr durch, habe ich mich zu einem Eigenrezept inspirieren lassen:

Eierlikör-Eier-Muffins mit Lavendelblüten

Eierlikör-Eier-Muffins mit Lavendelblüten

Leider ist es nicht ganz so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe, trotzdem möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. ;-)

Die Muffingrundmasse habe nach diesem Rezept (Variante 1) gemacht. Irgendwas scheint daran nicht zu stimmen. Die Muffins wurden richtig fettig/speckig. Oder liegt es an mir?

Nebst den selbstgepflückten und getrockneten Lavendelblüten kamen noch, wie es der Titel schon impliziert, Eierlikör-Eier in Einsatz. Ich hatte vorgesehen, dass die Eierlikör-Füllung beim Backen nicht auslaufen sollte, und deshalb die Schokoladeneier etwas in den Tiefkühler gelegt.

Eierlikör-Eier-Muffins mit Lavendelblüten

War leider zwecklos, sie sind trotzdem zerlaufen. Gibt es da einen Trick, oder ist das bei Muffins gar nicht möglich?